Montag, 19. Mai 2014

Bizarrer Unterricht: Teenager sollen ein Bordell konzipieren

Mit dem Werk “Sexualpädagogik der Vielfalt“ wird für unkonventionellen Unterricht geworben. Die Pädagogen Elisabeth Tuider und Stefan Timmermann empfehlen als Unterrichtsaufgabe, dass 15- Jährige Schüler ein Bordell in einer Großstadt modernisieren sollen. Das Freudenhaus soll allen Bedürfnissen gerecht werden – die eines heterosexuellen Mannes oder einer lesbischen Trans-Frau.

In einer anderen Aufgabe sollen 14- Jährige in einer virtuellen Auktion für Parteien eines Miethauses Gegenstände erwerben, wie zum Beispiel Sexartikel, Kondome, Potenzmittel oder Lack und Lederausrüstung. In dem Haus wohnen eine alleinerziehende Mutter, ein schwules und ein lesbisches Paar mit zwei kleinen Kindern oder eine betreute Wohngemeinschaft. Eine Familie mit Mutter, Vater und Kind kommt nicht vor.

Das Lernziel dieser Übung sei: „Die Jugendlichen sollen Heterosexualität als Norm in Frage stellen.“ Weitere Zielsetzung der Sexualpädagogen: „Bewusst(e) Verwirrung und Veruneindeutigung werden angestrebt.“

Christian Weber, Redakteur der Süddeutschen Zeitung sagt dazu: „Kinder werden übersexualisiert, in einem Alter, in dem sie das wahrscheinlich gar nicht wollen. Ich befürchte, dass das einfach nur verstörend wirkt.“ Kinder sollten selbstverständlich aufgeklärt werden, ich würde aber sagen, dass es ein guter Grundsatz ist, dass die Pädagogik von den Fragen der Kinder ausgeht. Darauf sollten sie Antworten bekommen – man sollte ihnen nicht etwas überstülpen“, erklärt Weber seinen Standpunkt.

Wer kann sich vorstellen, dass 12-jährige Kinder über Oralsex sprechen wollen oder dass 15-Jährige Spaß haben ein Bordell zu gestalten?

Weber sagt weiter: „ Erschreckend ist, dass etwas geschieht, worüber die Öffentlichkeit gar nicht Bescheid weiß. Kaum jemand kann sich vorstellen, was in diesen Büchern steht.“ Und weiter: „Leute werden relativ schnell in eine prüde Ecke gestellt, die sagen, diese Art von Sexualpädagogik finde ich nicht gut, aber die Menschen wissen größtenteils nicht, was deren Inhalt oder Theorie ist.“

Mit Angaben aus Pro Christliches Medienmagazin

Kommentare:

666 hat gesagt…

Lächerlich wie immer,es ist ja alles so "Böse" und schädlich,echt Beweise dafür fehlen aber ! Pro Christliches Medienmagazin xd war ja klar das die sich wieder aufregen, alles was mit Sex zu hat ist ja erst ab 18 und keinen Sex vor der Ehe ! Es gibt ein Spiel in dem man ein Bordell aufbauen muss und das ist ab 12,immer noch nicht kapiert das die Kids heute weiter sind als ihre Eltern die wahrscheinlich noch mit der Bibel schlafen gehen ? Bitte bringt mal echte Beweise und nicht immer wieder den selben Mist,wir leben nun mal nicht im Mittelalter ! Wir brauchen endlich eine völlig Trennung von Staat und Kirche !

Anonym hat gesagt…

666. du bekommst keine Kinder deswegen ist dir egal was Kinder austragen sollen. Für dir ist gut wenn es homo gezüchtet werden

666 hat gesagt…

Als Mann kann ich ja schlecht Kinder bekommen,den Unterschied zwischen Mann und Frau erkläre ich dir gerne wenn mehr Zeit ist ! Oder sollen wir erst mit den Bienen und Blümchen anfangen ? Homo züchten,nicht schlecht,schon echt Scheiße wenn man keine Argumente hat,nicht wahr ?

Hans-Otto Glaser hat gesagt…

@666: Na ja, Dein Nick sagt ja schon alles....
Diese Gehässigkeit wieder gegen Glaube und Kirche: Du erwartest Toleranz ? Und wo ist Deine ? Kennst Du übergaupt echte Christen ? Ich glaube nicht - denn sonst würdest Du nicht so einen hagebüchenen Unsinn Schreiben. Lebe Deine päderastischen Phantasien meinetwegen wo anders aus (früher oder später wird jeder erwischt), aber nicht hier.

Taupunkt hat gesagt…

Lieber Hans-Otto Glaser,
der obengenannte User und seine Kumpanen sind hier einschlägig bekannt, sie beginnen den Tag um hier ihren Abschaum los zu werden und zu stören. Argumente haben sie nicht, nur Parolen, mitreden können sie auch nicht, da sie keine Kinder haben....pädophil sind sie anscheinend auch, da sie ständig die Frühsexualisierung als etwas absolut Normales ansehen. Es ist Endzeit und die Menschheit verkommt absolut, diese Individuen sind der aussagekräftige Beweis! JESUS CHRISTUS ist der Sieger und ja, ich gehe mit meiner Bibel ins Bett :-)
Schönen Tag noch

AR hat gesagt…


Oh ja,

der uns einschlägig bekannte "666" stellt erneut sein Niveau unter Beweis, wie wir es kennen. Selbst nach all seinen üblen Kommentaren aus der Vergangenheit verblüfft mich seine moralische Einstellung und die ihm typische Freundlichkeit, mit der er sich an seine Mitmenschen wendet, doch noch immer wieder aufs Neue.

Wer gerne Fakten möchte:
Ein Homosexueller, der einmal sehr für diese Regenbogenmentalität gekämpft hat und dem die Homosexualität angeblich angeboren sei, ist nun heterosexuell geworden. Oder besser gesagt, er war immer schon heterosexuell, aber ließ sich in einer Lebensphase, in der Menschen viel Orientierung brauchen, zur Homosexualität verleiten. Am besten mal selber nachlesen auf folgendem Link, der sehr viel Interessantes zu diesem Thema enthält:
http://www.katholisches.info/2013/08/01/er-last-groste-homo-luge-platzen-grunder-von-young-gay-america-wurde-hetero/?fb_action_ids=560235574022309&fb_action_types=og.likes&fb_source=other_multiline&action_object_map=%5B553973667995678%5D&action_type_map=%5B%22og.likes%22%5D&action_ref_map=%5B%5D
Es ist äußerst interessant, was dieser Insider hier offen und ehrlich an Fakten zu bieten hat. Deshalb hat er sich nun auch bei vielen verhasst gemacht ...

666 hat gesagt…

Ihr seid doch nicht besser,noch mal ein paar Fakten, ich bin Verheiratet,habe 2 Töchter und setze mich nebenbei Ehrenamtlich für Kinder ein ! Nur weil ich mit mit Sexualität auskenne und die Wahrheit schreibe bin also gleich Pädophil,tolle BILDung,das war echt weRTLos ! Homosexualität ist nichts Neues,sie gibt es schon ewig und sogar im Tierreich ! Beschäftigt euch mal mit Griechischen Geschichte,da war sie Gesellschaft akzeptiert !Noch mal,ich schreib auch extra langsam,der Mensch ist von Geburt an ein Sexuelles Wesen,auch Kinder haben eine Sexualität und sind in der Lage sexuelle Lust zu empfinden,sogar einen Orgasmus können sie bekommen !Zum Thema Pädophile würde ich an eurer Stelle mal nicht nur aus der Bild oder RTL informieren oder das nachplappern was man so am Stammtisch mitbekommt ! Leute die Erde ist keine 6000 Jahre alt und wurde auch nicht in 6 Tagen erschaffen ! MFG 666

Taupunkt hat gesagt…

oh GOTT, gib diesem Irren noch eine Chance!
Du willst jetzt nicht echt behaupten, daß Du auch noch 2 Kinder hast....diese armen Wesen! Dir ist doch hoffentlich klar, daß Du ihnen gegenüber eine große Verantwortung hast und Deine Kneipenweisheit keine Grundlage für eine Kindererziehung ist?

Warten wir die Zeit ab, auch Du wirst nicht an JESUS vorbeikommen und in spätestens 50 Jahren werden wir ja erleben, wer von uns hier wo ist!
...und ja klar ist die Erde in 6 Tagen erschaffen und ganz gewiß ist sie noch nicht darwinsche Jahrmillionen alt....und mit absoluter Sicherheit wirst Du
Dich vor GOTT DEM SCHÖPFER verantworten müssen, ob Du das willst oder nicht, ob Du das glaubst oder verwirfst!

Taupunkt hat gesagt…

an 666,
ich möchte Dich nicht provozieren sondern es liegt mir wirklich auf dem Herzen (schon eine geraume Zeit), Dich in aller Dringlichkeit zu warnen: Laß Dich versöhnen mit GOTT...das Herz des Menschen ist böse von Jugend auf, meines genauso wie Deines, Du brauchst ein neues, ein weiches Herz, ein fleischernes, keines aus Stein, wie wir alle diese "Herztransplatation" brauchen!
Wo sollen wir denn hin mit unseren Sünden, mit unserem egoistischen Wesen, mit unserem Unfrieden und unserem elenden Dasein? Du bist als natürlicher Mensch nicht glücklich, wenn Du das denkst, hast DU DIch nur mit irgend etwas betäubt. Das Böse richtet uns Menschen zugrunde....der HERR JESUS kann Dich von diesem Fluch Deiner selbst befreien und Dir ein völlig neues Leben geben, bitte, denke doch mal darüber nach...

Grandloser hat gesagt…

Hallo AR ich habe mal ihren Link angesehen und muss sagen, eine Website sie nach prüfbare Nachrichten dermaßen verfälscht und uminterpretiert ist mir selten untergekommen. Anscheinend vergessen die Macher bei allem Hass auf den Rest der Welt ihre eigenen Gebote.

Zum Thema Denkverbote ala psychische Hygiene, oder Unsinn wie Homosexualität ist von Natur aus pornografisch, machen es nicht besser, denn Heterosexualität ist ja dann ebenfalls natürlich pornografisch. Ansonsten bedient der Text nur die "Angst" vor Ansteckung und das Bild des Untermenschen Homosexueller. Was ich davon halte brauche ich ihnen nicht sagen.

Zum Artikel hier:Hier wird wieder nur ein Einzelbild betrachtet und mit Absicht völlig falsch interpretiert. Selbstverständlich soll diese Übung nicht die Kinder ins Bordell treiben, sondern unter Aufsicht eines Lehrer verstehen lernen das es viele verschiedene Spielarten des Sexes gibt, und nur das viele davon Normal und Harmlos sind. Es dient der Aufklärung und der Vorbeugung von Vorurteilen wie es nun jeder selbst beurteilt bleibt immer noch ihm selbst überlassen und/oder seinen Eltern. Aber man sollte schon wissen das es Sex gegen Gewährung von Vorteil gibt, SM, Homosexuelle etc... Zur Frage mit dem Oralsex, in meiner 6.KLasse 1997 war nach dem Pflichtteil eine der ersten Fragen ob es stimmt das Saft das Sperma besser schmecken lässt. Viele Eltern können sich einfach nicht vorstellen das ihre Kinder ab ca. 10 Jahren aufwärts wesentlich mehr mitbekommen und sich auch für Sex interessieren als sie glauben. Weil die Kinder aus Scham erst mal nicht mit ihren Eltern reden, und sich woanders informieren braucht man eine vernünftige Form der Aufklärung und Gegensteuerung.

Old Geezer hat gesagt…

Falls das wirklich so geschehen ist (weiß man ja nie so recht), war es vermutlich ein Versuch, bei den Schülern ein Interesse für ein ansonsten recht dröges Thema (BWL) zu wecken.
Ich glaube nicht, daß hierbei ein so exotisches Gewerbe ein didaktisch sinnvoller Ansatz sein kann.

Old Geezer hat gesagt…

Nachtrag: sollte es allerdings mit Aufklärung als Ziel geschehen sein, so muß ich gratulieren, daß könnte ein Methode sein, das Thema entkrampft und doch alltagsnah rüberzubringen, alles medizinischen, soziologischen und psychologischen Sachverhalte, Geschichte und Gesetze anzuschneiden und Albernheiten sowie Befindlichkeiten um Rahmen zu halten.

Anonym hat gesagt…

Ist das jetzt eigentlich abgesprochene Taktik, laut "pädo" zu schreien, weil sämtliche "Argumente" widerlegt sind?

Albern!

Anonym hat gesagt…

@Taupunkt: Wo sind denn die Argumente hier? Bitte, glänzen Sie gerne mit Argumenten!

"Gott mag nicht", "Das war früher so" und irgendwelche rosinengepickten Bibelverslein zählen nicht.

Und auch kein Geseier von der Kuby, dem Laun, und wie die Vollpfosten sonst heißen mögen.

Argumente. Von seriösen Wissenschaftlern.

Old Geezer hat gesagt…

@Grandloser:

Das 9. Gebot wird doch von dieser Art Menschen immer gerne als optional betrachtet - die sehen sich da ganz in der Tradition von Paulus: "Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge herrlicher wird zu seiner Ehre, warum sollte ich dann noch als ein Sünder gerichtet werden?"

Anonym hat gesagt…

Ich hatte das vergnügen einen der Autoren vor kurzem kennen zu lernen. Und er weis von der Kritik gegenüber dem Buch. Scheinbar hat niemand das Vorwort gelesen. Keiner hier. Und scheinbar hat niemand wirklich das Buch gelesen.

Schon im Vorwort und auf den ersten Seiten werden die Ziele des Buches und der Methoden benannt.

Das Buch wurde nun einmal leider nicht für stark religiöse Menschen geschrieben um es als Kritik an der modernen Gesellschaft zu nutzen. Es wurde geschrieben für Lehrer_Innen, Erzieher_Innen und Sozialarbeiter_Innen/Sozialpädagog_Innen.
Scheinbar sind diese bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen auch die einzigen, die den Inhalt geistig erfassen können und den Nutzen der beschriebenen Methoden verstehen.

Ein Vorschreiber hat ja schon wunderbar erkannt, dass Jugendliche (und Kinder) heute früher aktiv sind als noch eine Generation früher. Sie sind auch weitaus offener im Umgang mit ihrer Sexualität. Das bringt natürlich auch Probleme mit sich aber es ist in meinen Augen kein anderes Problem als die Tatsache, dass Kinder immer früher soziale Netzwerke oder das Internet nutzen: Es muss einfach ein adäquater Umgang damit gefunden werden.

Wie auch schon im Artikel geschrieben wird geht es darum mit Traditionen zu brechen und bekannte Muster zu irritieren.
Irritation von Denkmustern ist ein sozialpädagogisches Ziel durch das, wenn man sich auch nur ein wenig Platz in seinem Gehirn frei lässt um sich auch einmal von etwas Anderem überzeugen (aufgepasst überzeugen nicht überreden)zu lassen, große Wirkung erzielen kann.

Es geht hier nicht darum zu indoktrinieren (wie DAS funktioniert sollten einige erzkatolische Menschen hier ja verstehen), sondern darum ein Nachdenken anzustoßen. Und wenn hier jemand behauptet, dass Jugendliche im Alter von 14 und 15 "kein Interesse" ab Sexualität haben geht vollkommen an der Realität vorbei.

Ich gestehe ein, dass Religion den Menschen etwas gibt aber nur weil es in einigen Verfassungen heißt Erziehung müsse "in ehrfurcht vor Gott" erfolgen bedeutet das meiner Meinung noch lange nicht, dass die Kirche die Erziehung bestimmen kann bzw. sollte. Und damit spreche ich auch jedem religiös motivierten Menschen die Fähigkeit ab darüber zu urteilen ob Kinder und Jugendliche in der Schule über die Themen Sex und Sexualität zu unterrichten sind.

Um dieses "Absprechen" zu untermauern: Es wird hier beschrieben, dass angeblich schon Kinder in der KiTa über Sexualität sprechen SOLLEN.
Hinterfragt diesen Schluss einmal bitte selbst logisch. Seid ihr wirklich der Auffassung, dass ein_e Erzieher_In die Möglichkeit und die Zielgruppe hat über diese Themen mit 3 - 5 Jährigen zu sprechen? Meint ihr wirklich, dass Grundschullehrer_Innen mit ihren Schüler_Innen diese Themen besprechen MÜSSEN?
Die Autoren des oben genannten Buches haben genug Berufspraxis um behaupten zu können, dass man mit Jugendlichen des genannten Alters die Methoden durchführen KANN. Es geht hier um KANN und NICHT muss.

Die Menschen für die dieses Buch geschrieben wurde werden, und dessen bin ich mir sicher, korrekt einschätzen können mit welchen Kindern sie die Methoden durchführen können und mit welchen nicht. Aber der Erfahrung dieser Menschen können die meisten hier wahrscheinlich nicht umgehen und deshalb sollten sie auch die Finger von diesem Thema lassen.