Freitag, 21. März 2014

Stuttgart, 5. April 2014: Demo für Elternrechte und gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan

Kundgebung und Demonstration
Treffpunkt: Stuttgart Marktplatz
am Samstag, den 5. April 2014 15.00 Uhr
 

Zur Demonstration rufen auf: 

  “Schützt unsere Kinder”

sowie Agens, Bündnis Rettet die Familie, DVCK – Aktion Kinder in Gefahr, Familiennetzwerk, Frau2000plus, Forum Familiengerechtigkeit, Gabriele Kuby, Initiative Familienschutz, Initiative Schützt unsere Kinder, Stiftung Familienwerte, Verantwortung für Familie, Verband für Familienarbeit

Organisation: Initiative Familienschutz und "Schützt unsere Kinder"


Kommentare:

Sina hat gesagt…

Toll! Ich werde da sein. Ein dickes Lob schon jetzt an die Veranstalter!

Sara Engel hat gesagt…

Für alle Eltern die ihre Kinder lieben und vor der Gender-Ideologie und Frühsexualisierung bewahren möchten, ist die Teilnahme eigentlich selbstverständlich, wenn es von der Entfernung irgendwie möglich ist. Wir sind natürlich auch das dritte Mal wieder mit vollem Einsatz dabei. Auch und gerade weil der linke Strassenmob toben wird vor Wut. Was erlauben sich diese "homophoben" Eltern, wagen sie es doch tatsächlich, uns zu widersprechen? Und sie wollen auch noch über IHRE Kinder selbst bestimmen.... wie kann das sein?!

Wir haben uns mit anderen Initiativen und Unterstützern vereint, um unsere Kinder vor den rot-grünen Plänen zu schützen und dass wir bereits bei der vorigen Demo angekündigt haben wiederzukommen, ist und bleibt ein Versprechen, welches wir gerne erfüllen. Mach mit, auch deine Stimme zählt!

Sabine Bätz hat gesagt…

Ich schließe mich dem Lob an die Veranstalter aus tiefstem Herzen an! Wenn Fr. "Familien"ministerin Schwesig die Anzahl der Teilnehmer an der Demo (21.03.) vor dem Brandenburger Tor (ca. 300) mit der Anzahl der Teilnehmer bei den Demos gegen diesen Menschen-verachtenden Bildungsplan vergleicht, sollte ihr das mehr als nur zu denken geben!

Grandloser hat gesagt…

Was soll uns zu denken geben ? Einige hundert Ewiggestrige die eine Minderheit sind, Lernresistent sind und so schlecht lügen das es weh tut, gut das die Mehrheit der deutschen auch den Platz zuweist den ihr verdient irgendwo im letzten Abseits

Anonym hat gesagt…

Es geht nicht darum "Homophobie" oder Minderheiten Diskriminierung,sondern um Schutz unserer Kinder und Werte. Um dies politisch durchzusetzen, hat nicht mal die christliche Parteien den Mut dazu, einzige politische Alternative bietet die BIG Partei in Deutschland. Sie hat sich zur Aufgabe gesetzt, eben solche humanitären auch religöse Werte zu schützen. Nachbarschaftlichkeit und respektvolles Umgang Miteinander ist eben so ein wichtiges Gut für die Partei. Sie wird jedoch von sogenannten "Sexualitäts- und Aufklärunglobby" fälschlich als homophob bezeichnet und regelrechter Hexenjagd unterworfen. Nur weil sie die Meinung vertritt, dass Sexualität und besonders Homosexualität nicht in Grundschulen und Öffentlichkeit zu suchen hat. Leider versuchen die Minderheiten ihr Werte der Mehrheit aufzudrängen, unter dem Vorwand der Gleichberechtigung. Auch versuche zur Legalisierung des Inzestverbots wir angestrengt (Die Grüne Jugend) Also sollte die Leser von Kultur und Medien überlegen, ob sie nicht die BIG Partei (Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit) auch als ihre politische Repräsentanten wählen und unterstützen...!

Martin hat gesagt…

“Schützt unsere Kinder” wo vor ?

Was soll passieren wenn Kinder etwas über Gender/Sexualität erfahren ?

Frühsexualisierung ? Was soll das sein ?




Grandloser hat gesagt…

Anonym da müssen Sie in einen anderen Deutschland leben, die überwiegende Mehrheit der deutschen hat kein Problem damit Sex zu haben, nicht vor der Ehe nicht wenn es zwei Menschen egal welchen Geschlecht machen solange dies im rechtlichen Rahmen geschieht. Aufklärung gebietet und verlangt auch das vermitteln von wissen das es auch andere Lebensentwürfe gibt, Fakt ist es gibt Homosexuelle Beziehungen, das bekommen unsere Kinder auch mit und was wollen Sie ihnen sagen wenn es fragt warum sich die zwei Männer/Frauen küssen? Ganz einfach die haben sich lieb, und das ist normal Thema gegessen und tolerant gelöst. Das Christen immer so ein Problem mit dem Liebesbegriff haben..... war da nicht was mit Jesus....... Und wegen der Öffentlichkeit, denken Sie mal scharf nach warum ihre Forderung Absurd ist: Sie wollen also nicht das Sexualität öffentlich gezeigt wird, besonders von homosexuellen nicht richtig? Dann müssten Sie alle aber auch alle gleich behandeln auch Heterosexuelle, das bedeutet kein Händchen halten, Liebevolle Küsse und andere Heterosexuellenpropaganda die die anderen Gruppen ständig ausgesetzt sind. Das wollen nämlich die meisten Homosexuellen, genauso wie Heteros ihre Beziehungen öffentlich im Gesellschaftlichen Rahmen leben und zeigen, mehr nicht.

ra hat gesagt…

Grandloser und dreimal die sechs (www),

ihr (Anrede mit bedacht nicht groß geschrieben, weil ihr widerliche Gesinnungs-Lobbyisten seid, vor denen ich keine Achtung empfinde)tragt dazu bei, unsere Volkszugehörigkeiten und deren traditionelle wichtige kulturelle inneren Werte mit Füßen zu treten.
Grandloser oder www, was wißt ihr schon über 1938? Das, was euch geschichtlich von den Amerikanern unter Federführung der Briten vorgelogen wird (seit alters her hat schon immer der Sieger die jeweilige Geschichte geschrieben und dokumentiert ("Hollywood als brillianter Inszene Setzer und Verfilmer". Jede Woche giert der Deutsche danach, wann der neueste Hollywood-Film in die Kinos kommt!! )) Und dies konnte die amerikanische Filmindustrie schon immer gut zu Propagandazwecken und um den Gegner/Besiegten völlig zu demontieren.
Ihr seid - leider!! - zu sehr von dieser Eine-Welt-Beherrschungs-Ideologie unselig beseelt.

ihr könnt nicht mehr logisch und geradeaus denken, daß ihr mit eurer Haltung dazu beitragt, sämtliche menschliche Wertvorstellungen, die für unser Leben und Zusammenleben elementar wichtig sind, zu zerstören. Und somit die existenzielle (nicht materielle)Grundeinheit unserer Identitäten ad adsurdum zu führen:
Die Familie!

Was maßt ihr euch an? Wollt ihr Gott spielen oder herausfordern......??!!!!!!!!

666 hat gesagt…

Gott spiele ich schon mal, ein nettes Spiel mit Namen Black&White !
Über 1938 weiss ich das was in den Büchern steht (Hitlers " Mein Kampf" gelesen, andere Geschichtsbücher und Geschichten von einem Opa (leider verstorben ) Gender zerstört das Familienleben ? Bitte Beweise ! Hollywood und seine Filme sind unterhaltsam aber fern von jeder Realität, genau wie Religion,Bibel, Koran, Tora usw !

Grandloser hat gesagt…

Ra mal ruhig Blut ich meinte mit 1938 den Quatsch gewisser Leute die dort immer die böse Schulpflicht verorten, aber wenn man mal 5 min. Suchen würde sollten auch diese Leute zugegeben das es eine Einheitliche Schulpflicht in den deutschen Gebieten bereits seit 1835 gibt. Diese Ignoranz meinte ich ich die immer wieder con Christen aus böswilliger Absicht begangen wird. Ansonsten was soll ihr mir revisionistischer Verschwörungs theoretischer Kommentar sagen? Sie machen sich ja nicht mal die Mühe überhaupt auf einem Punkt einzugehen. Welche Werte zerstören wir den die der Volksgesundheit? Nennen Sie mal Werte die es angeblich nicht mehr gäbe.Und Gott herauszufordern ist leicht da ja nur in seinem Buch in Erscheinung tritt und im realen Leben zu feige auch nur denn Kampf abzusagen. Wenn Sie ihre Thesen Formulieren bitte nur zu, sonst lasen Sie ihre Nationalkonservativen Verschwörung bitte stecken und beschäftigen sich mal mehr mit der Wirklichkeit.

Grandloser hat gesagt…

Ach ja und jeden Post mit Beleidigungen zu beginnen sorgt nicht dafür das Menschen ihnen zuhören und wahrnehmen, geschweige denn Sie beachten. So kann man nicht Diskutieren und sorgt dafür euren schlechten Ruf nur noch mehr zu verfestigen und lächerlich zu machen

Anonym hat gesagt…

Ich möchte nur sagen, dass die Bibel alles andere als realitätsfremd ist. was ist denn das für eine Aussage? Der Glaube an Gott aus der Bibel, der Seinen Sohn Jesus Christus gesandt hat, damit dieser den Tod besiegt, um den Menschen nach dem Sündenfall wieder den direkten Weg zu Gott zu ermöglichen ist absolute Realität. Er ist das Beste was es gibt, denn nur so hat das Leben einen Sinn. Gott hat den Menschen nämlich zur Gemeinschaft mit Ihm erschaffen. Und wenn Gott allmächtig ist, dann wird er wohl auch am besten wissen , was für die, die an Ihn glauben gut ist. Was heute passiert, ist dass der Mensch sich selbst zu Gott ernennt, Ich, Ich, Mein,Selbstbestimmung etc. mit dieser Ideologie wird die Menschheit nie glücklich werden. Was jetzt in Deutschland passiert ist Folgendes: Wer die Regenbogenideologie nicht gut findet, wird sofort beschimpft. ich dachte, dass wir ein demokratisches Land sind und ich das Recht habe, gutzufinden, was ich möchte. Stattdessen wird man dafür gleich beschimpft und was nicht alles. Was meint ihr? Ist das wirklich korrekt so? Wenn ich ein Kind habe, dann möchte ich dieses auch in den Werten erziehen, die ich für gut und richtig halte und das ist auch mein volles Recht.

Anonym hat gesagt…

Hi Sara
auf die sonntagsdemo werden wieder mehr leite kommen. Kretschmann und sein genderfaschismus sei dank haben wir den Spass an dieser demo entdeckt, wir freuen uns schon, zu kommen.
Stuttgart , wir kommen. juhui
Und wir jagen alle davon, die das Volk knechten.

Sara Engel hat gesagt…

Wir sind da und setzen wieder unsere bleibenden Zeichen. Wir schützen unsere Kinder mit eurer Hilfe, wir sind da, weil wir gebraucht werden. Dazu ermutigen wir alle Bürgerinnen und Bürger aktiv mitzumachen und ihre Meinung gegen die Genderideologie, gegen die Frühsexualisierung unserer Kinder und gegen eine rot-grüne Meinungsdiktatur auf die Strasse zu tragen. Wir sind eine wachsende Bewegung. Uns gehört die Zukunft!

Sara Engel hat gesagt…

Die dritte Demonstration ist wieder an einem Samstag, 05. April 2014
um 15 Uhr auf dem Marktplatz in Stuttgart. Sonntags demonstrieren wir nicht. ;-)

Old Geezer hat gesagt…

@Sina, Sara & Co.:

...und vielleicht schaffen Sie es ja bis dann, nicht nur mehr als eine Handvoll tatsächlich Betroffener auf die Straße zu bekommen, sondern sich auch noch ein paar konkrete, handfeste Argumente auszudenken, statt den nebulösem Herumgeschwurbel über Elternrecht (das nicht beeinträchtigt wird) und Frühsexualisierung (was immer das sein mag) und andere bedeutungsleere Worthülsen.

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

BIG?
Diese Partei ohne Wahlprogramm auf ihrer Homepage, deren Design von einer Bausparkasse abgekupfert wurde?
Von einem Spinnoff von Erdogan's türkischer Regierungspartei kann man bestimmt viel über Offenheit, Transparenz und demokratische Tugenden erfahren...
Nach außen eine ganz vernünftig auftretende Paralle zur CDU, (mit dem Unterschied daß sie Integration und Chancengleichheit für Einwanderer und doppelte Staatsbürgerschaft fordern).

Aber in Bildungsfragen zeigen sie die bekannte Position zu Koedukation, Sport und Sexualkunde, und zu diesem Thema hier haben auch sie gelogen, was das Zeug hält.

Old Geezer hat gesagt…

@Ra:

Volkszugehörigkeit?
Kommt jetzt wieder der Klopfer aus Kaiser's Tagen wo der Rasse als einzige ewiger Sinnbestimmung des Menschen?
Und dem Pangermanismus als vom Schöpfer angestrebtes Ziel der Weltgeschichte?

Von 1938 weiß ich, was mit Eltern und Großeltern erzählt haben.
Das deckt sich nicht ganz mit den beschönigenden Darstellungen unserer (im Westen) folgenden Führungsmacht, und schon gar nicht mit dem, wie sich die anschließend hierzulande weiterregierenden Persilscheininhaber verkauften.
aber es gibt auch andere Zeitzeugen und Dokumente von anno dazumal, wenn man nicht auf US-Verfilmungen steht.

"sämtliche menschliche Wertvorstellungen, die für unser Leben und Zusammenleben elementar wichtig sind, zu zerstören"

...da, da haben wir uns aber etwas vorgenommen, betrachtet man die Vielfalt der Gesellschafts- und Familienstrukturen die die Menschheit über all die Jahrtausende und Kulturen hervorgebracht hat.