Sonntag, 2. Februar 2014

Videos der Demonstration in Stuttgart

Natalie Fromm, Organisatorin:



Hans Christian Fromm (Initiative "Besorgte Eltern"), Organisator der Demonstration:




Mathias von Gersdorff (Kinder in Gefahr, DVCK):
 



Kommentare:

Grandloser hat gesagt…

Das war die schlechteste Rede die ich je gehört habe. Inhalt nur auf ein Schlagwort begrenzt, keine schlüssigen Argumente, außer Anbiederung an die Fundis und Christen. Die Rede wurde wohl nicht geprobt, weder Verfasst und in der Lage sich zu Artikulieren war der Sprecher auch nicht. Insgesamt murks der von einer Minderheit (trauriger weise) auch noch hochgelobt wird weil es wohl nichts anderes gibt.

Anonym hat gesagt…

@ Grandloser

Man sieht es, dass Sie den geschliffenen Reden der Politiker auf dem Leim gehen.
Frau Fromm ist eine Frau aus dem Volk und sagt alles, was gesagt werden muss.

Schlimm ist, dass der sich minderwertig fühlende linke gewaltbereite Abschaum immer und überall ist und andere Meinungen nicht dulden will.

AR hat gesagt…

Es fällt auf, dass die hier besorgten Eltern als Minderheit bezeichnet werden. Ich kann das so nicht bestätigen, und ich meine hier nicht überzeugte biblische Christen oder so. Meinen Eindruck habe ich z.B. mit meinen Geschäftskollegen gewonnen, die ebenfalls Kinder haben. Aber so soll wahrscheinlich eingeschüchtert werden, denn wer ist schon gerne eine Minderheit.
Überhaupt hat man den Eindruck, dass die Freunde der Regenbogensexualität alles schlecht reden, was sich hier so bietet - so auch die Ansprache. Es sollte doch zumindest auffallen, dass die Kritisierten sich zumindest an unsere Gesetze halten, was man von vielen Gegendemonstranten leider nicht behaupten kann, denn meiner eigenen Beobachtung nach schießen sie alle polizeilichen Anordnungen in den Wind.
Ich kann übrigens nicht bestätigen, dass die Ansprache schlecht war ...

Old Geezer hat gesagt…

@AR:

Was heißt denn hier "schlechtreden"
Bitte hören Sie sich mal zum Vergleich ein beliebiges Prosemiar an.
Ist es zuviel erwartet, daß eine Rede vernünftig strukturiert ist, verständlich vorgetragen wird und ein paar Fakten enthält?
Das war doch kein spontanes Event, es gab doch genug Zeit sich vorzubereiten.
Was soll man von einer Gruppe halten, deren Vorredner bei einem von langer Hand geplanten Auftritt so wenig überzeugend sind?

666 hat gesagt…

Wer hat da gefilmt ? Die Vollpfosten von Klagemauer.TV bzw AZK oder andere Hirnis ? Sexualkunde ist also das selbe wie Sexualmord aha verstehe, kommt wohl davon wenn man regelmäßig Bild liest,RTL und Klagemauer.TV schaut und den Mist liest der hier einem für teures Geld angeboten wird ! Diese ganze Hysterie ist echt lächerlich, alles künstlich aufgeblasene Panikmache wie man sie heute ständig in den Medien findet ! Das schlimmste das für solche Spinner auch noch die Polizei vor Ort sein muss, die hätte sicher was sinnvolleres zu tun ! Echte Beweise für die Schädlichkeit von Sexualkunde auf Kinder gibt es keine, stattdessen wieder das übliche Geschwätz "Verstoß gegen Christliche Werte" usw !

Carolus hat gesagt…

Der Rede von Gersdorffs (und der anderen) stimme ich zu. Ich möchte allerdings den Satz präzisieren: „Die Kinder gehören nicht dem Staat, sondern den Eltern!“ Ich meine, die Kinder sind den Eltern zum Schutz und Wohle anvertraut.