Mittwoch, 26. Februar 2014

Nächste Demo gegen den grün-roten “Bildungsplan 2015″ am 1. März 2014 in Stuttgart

Pressemitteilung der Initiative “Besorgte Eltern”:

Die Initiative „Besorgte Eltern“  ruft am 1. März. 2014 zur zweiten Demonstration „Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015“ in der Stuttgarter Innenstadt auf. 

Nachdem unsere erste Kundgebung mit ca. 800 Teilnehmern und nur 5 Tagen Planungszeit sehr erfolgreich war, protestieren wir weiter.

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat sich in keiner Weise zu unseren Protesten geäußert. Wir möchten mit unseren Ängsten und Bedenken ernst genommen werden.
 
Unser Anliegen ist eine komplette Überarbeitung des Bildungsplans, denn:
 
Wir finden, dass dem Thema „sexuelle Vielfalt“ als Leitprinzip im grün-roten Bildungsplan 2015 zu viel Raum gegeben wird, zumal die Toleranz der LSBTTIQ-Lebensstile bereits im aktuellen Bildungsplan enthalten ist.
 
Wir empfinden es als eine massive Zwangsindoktrination, wenn den Kindern bereits in der Grundschule „die verschiedenen Formen des Zusammenlebens von/mit LSBTTI-Menschen” nahegelegt werden.
 
Wir finden es falsch, wenn unsere Kinder die klassische Familie nur noch als eine von vielen Familienformen kennenlernen.
 
Wir fordern, dass Aufklärung wieder Elternsache wird und protestieren gegen die in diesem Zusammenhang an Eltern verhängten Haftstrafen.
Die Demonstration richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von Religion und politischer oder sozialer Herkunft. Gerne können eigene Transparente mitgebracht werden.
 
Start ist um 14 Uhr am Schlossplatz in Stuttgart, zusammen ziehen wir zum Staatstheater.
 
Eine Anmeldung der Teilnehmerzahl kann an die E-Mail-Adresse besorgte_eltern_bw@gmx.de erfolgen.

Keine Kommentare: