Mittwoch, 15. Januar 2014

Kretschmann will „sexuelle Vielfalt“ an Schulen mit der Brechstange durchsetzen

Winfried Kretschmann, der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, interessiert sich nicht für die Proteste von Eltern gegen die Bildungseinheit „sexuelle Vielfalt“.

Er will seinen grünen Willen mit der Brechstange durchsetzen: Die Kinder müssen Gender-Unterricht in den Schulen bekommen, koste es, was es wolle.

Selbst die Bedenken der Kirchen sind dem Öko-Mann egal. Katholische wie evangelische Kirche meinen, Gender-Unterricht „Sexuelle Vielfalt“ könne zu Indoktrination führen.

Weiterhin werden Unterschriften für die Petition „Kein Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens“ gesammelt.

Falls Sie unterschreiben möchten, folgen sie bitte diesen LINK.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die eigentümliche Reduzierung des Menschen auf seine Sexualität erfasst neuerdings nahezu alle Bereiche. Hoffentlich wird bald in Deutschland eine
Aufklärung erfolgen, um das von den Gender-Ideologen propagierte "social engineering" in Richtung Früh- und Übersexualisierung im Erziehungsbereich schon der Kleinsten und Jüngsten (Krippe, Kita, Schule) zu stoppen.
Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014]

666 hat gesagt…

Wo vor hat die Kirche Angst ? Stimmt, wenn Kinder aufgeklärt sind und verstehen wie unsere echte reale Welt funktioniert kann man ja mit ihnen nicht mehr machen was man will ! Trennt endlich Kirche und Staat völlig !

Hedy Cahen.ch hat gesagt…

"Poker"
Hört doch endlich auf mit dieser "versexten Welt", haben sie Deutschen noch nicht genug von den jährlich 100'000 Abbrüchen? Das Leben besteht von Liebe und Zuwendungen, nicht von Orgasmen. Sicher gehört das dazu, doch auf eine feineArt. Schade Herr Kretschmann um Ihr Alter, Sie haben wohl nichts dazu gelernt!

Wächter hat gesagt…

hey 666,
kapiers mal endlich, wir sprechen nicht für die Kirche
Wo bist du denn hängengeblieben mit deiner Wahrnehmungsfähigkeit, im Kindergarten, wo man alles schön nachplappert?
Fang mal an zu denken

Wächter hat gesagt…

War denn den Wählern in BW nicht klar, was rot-grün bedeutet?

Da sieht man mal wieder, die Leute interessieren sich nur noch für show, sie haben verlernt zu erkennen, was gut und böse ist.
Und was Gott sagt , ist ihnen auch grad egal.
Die Reife fehlt den jungen wie alten auch, ua weil das Elternhaus keine Reifung mehr generiert. Der Niedergang hat noch X andere Faktoren, aber eine Orientierung an Gottes Wort wäre ein wichtiger Halt und Sinngeber.

Anonym hat gesagt…

Warum verfolgt Deutschland nach wie vor die irrige These vom Gender-Mainstreaming. Norwegen hat dies, nachdem ein "Komiker" die ganze Pseudowissenschaft rund um Gender Mainstream Ad-Absurdum geführt hat, aus ihrem Staatsprogramm gestrichen.

Was wir heute erleben, den Vormarsch von Schwulen und Lesben ist der gleiche Verfall der moralischen Werte wie im Römischen Reich kurz vor seinem Ende.

In der Bibel wird sowohl im Alten wie im Neuen Testament klar und Eindeutig gemacht, daß praktizierte Homosexualität vor Gott ein Greuel ist.

"Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.
22 Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden
23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere.
24 Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden,
25 sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen.
26 Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen;
27 desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihrer Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen.
28 Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist,
29 voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger,
30 Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam,
31 unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig.
32 Sie wissen, dass, die solches tun, nach Gottes Recht den Tod verdienen; aber sie tun es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun."

Homosexualität ist keine Variante des Schöpfers sondern eine Abnormalität, eine Krankheit, Sünde vor Gott.
Homosexuelle brauchen Hilfe, brauchen Heilung.
Den vermeindlichen wissenschaftlichen Beweis, daß Homosexualität genetisch bedingt sei, sind bis heute alle die in dieser Richtung forschen schuldig geblieben.

Ja ich bin gegen Diskrimminierung von Schwulen und Lesben, aber ich bin auch dagegen, daß unsere Kindern gehirnwäscheartig eingetrichtert wird daß Homosexualität normal sei und jeder sein kann was er will.

Es gehört verboten Werbung für Homosexualität zu machen und so schon unsere Kinder zu verwirren und zu verführen.

Exaudi7

Verleihnichts hat gesagt…

@666: Der Schwachsinn hat einen Namen...

Old Geezer hat gesagt…

Was regt Sie daran auf?
- Wenn sich der Stand des Wissens oder die Anforderungen an die Bürger ändern, muß sich der Lehrplan anpassen, und in beiden Punkten hat sich seit den 50ern etwas getan.
- Bildung ist bei uns Ländersache, also hat der Ministerpräsident das Recht so zu handeln.
- Da es sich nur um eine allgemeine Überarbeitung eines einzelnen Themas handelt und nicht um strukturelle oder grundsätzliche Änderungen, ist die schnelle Entscheidung per Dekret statt endloser zeitfressender Dienstwege zu begrüßen.
- Auf ein paar verwirrte Eltern muß hier auch keine Rücksicht genommen werden, denn diesen steht der Rechtsweg und die Petition nach wie vor offen (und zu warten bis all die im 21 Jh. angekommen sind, wäre eh nicht praktikabel).
- Die Bedenken er Kirchen zu ignorieren ist gut und richtig; welchen Sinn hat e auf Organisationen zu hören, bei denen die Realitätsflucht im Programm steht, die oft genug im Mittelalter verharren, und bei denen absolutistische Strukturen weit verbreitet sind?

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

Wo bitte wird jemand dadurch "auf Sexualität reduziert", wenn ihm u.a. zwischendurch mal kurz erläutert wird, die das mit Partnerbindung, Sex, Reproduktion, und der gesellschaftlichen Stellung verschiedener Verbindungen funktioniert?

Kinder gegen Mißbrauch zu schützen kann nur darüber funktionieren, daß diese auch wissen, wann soetwas passiert.

"Vernichtung des Selbstverständnisses"

Dumme Phrase - man weiß nun, daß dieses 'Selbstverständnis' nicht so binär ist, wie der Volksmund vermutet.

"die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln "

Genetische und epigenetische Dispositionen sind wesentlich facettenreicher als Mendels XX/XY-Schema - dem muß man auch im Unterricht Rechnung tragen -
und Vorbilder gibt es lang und schmutzig, die Auswahl ist groß.

Inwieweit eine neurologische Entwicklung durch die Information, daß es a) mehr als Männlein und Weiblein gib, und b) beide und alle anderen das Recht und die Möglichkeit haben, ihren Partner frei zu wählen und fast jeden Beruf auszuüben, beeinträchtigt werden könnte, müssen Sie hier nochmal darlegen - die erschließt sich nämlich nicht automatisch.

Old Geezer hat gesagt…

@666:

De Kirche erklärt sich ihre Scheinwelt, wie sie sich ihren Gründervätern darstellt, aus noch schlichteren und älteren Ideen, beansprucht aber dabei ewige Wahrheit, was ewige Konstanz voraussetzt.
Wenn sich wie so oft die Realität nicht drum schert, und neue Erkenntnisse oder Veränderungen auftreten, gerät deren ganzes Weltbild und ihre Geschäftsgrundlage ins Wanken, und dagegen schlagen sie dann zurück; wie Gallileo schmerzvoll erfahren mußte und Kopernikus wußte.
Das gilt auch für Menschen derselben antiquierten Geisteshaltung, auch wenn sie eher zu den Opfern der Kirchenlehre gehören statt zu den Nutzen (sie sind in ihrem Denken eingeschränkt, ohne sich daran bereichern zu können) und bei ihnen ist es keine kalkulierte, politisch und wirtschaftlich motivierte Reaktion, sondern eine instinktive Abwehrhaltung gegen die Veränderung und Umdenken begleitenden Verunsicherung.

Old Geezer hat gesagt…

@Wächter:

"War denn den Wählern in BW nicht klar, was rot-grün bedeutet?"

Oh doch, und genau darum haben sie so gewählt!

"Und was Gott sagt , ist ihnen auch grad egal."

Oder sie sind einfach erwachsen geworden und hängen dieser Fiktion nicht mehr an.

"Orientierung an Gottes Wort wäre ein wichtiger Halt und Sinngeber"

Klar...
...würden wir wieder in kleinen Stammesverbänden im bronzezeitlichen nahen Osten leben...
...ansonsten: eine sinnlose Fehlorientierung.
Natürlich steht es ihnen persönlich frei, sich in gewissen Grenzen (auf die Steinigung von Nachbarn wegen Sonntagsarbeit werden sie leider verzichten müssen) anhand tradierter Schriften zu verhalten, aber eben nicht, diesen Nonsens ihn öffentlichen Bildungsstätten als Fakten verbreiten zu lassen.
Ihre Kinder von der Richtigkeit Ihrer bevorzugen Mythologie zu überzeugen ist Ihre eigene Aufgabe.
Ebenso wie kein anderes Elternteil von der Schule fordern kann, Ihren Kindern in der Schule deren Theologie als Fakten zu präsentieren.

666 hat gesagt…

@Wächter : Das ist mir klar,ich habe immer noch keine Antwort auf meine Frage "Warum und wie Aufklärung über Sexualität und Homosexualität eine Gefahr für Kinder sein können ?"
Das Gott nur eine fiktive Figur kann ihn auch keiner hören, falls die doch Stimmen hörst rate zu einem Arztbesuch,mit Medikamenten kriegt man heute vieles hin ! Und sich nur darauf zu verlassen was in der Bibel steht bringt einen auch nicht weiter !

Carolus hat gesagt…

1624http://www.lpb-bw.de/bwverf/bwverf.htm Verfassung des Landes Baden-Württemberg Artikel 12:

»Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe, zur Brüderlichkeit aller Menschen und zur Friedensliebe, in der Liebe zu Volk und Heimat, zu sittlicher und politischer Verantwortlichkeit, zu beruflicher und sozialer Bewährung und zu freiheitlicher demokratischer Gesinnung zu erziehen.«

Old Geezer hat gesagt…

@Carolus:

Versuchen Sie mal das mit Artikel 4 zusammen zu bekommen, wenn Sie die Frage "welcher Gott genau?" stellen.

Oder mit Artikel 11 vor den Hintergrund der Situation "Das Talent des betroffenen liegt nun aber in einem nicht-gottgefälligen Bereich.

Besonders schlimm mal wieder Artikel 7 & 8:
Die Kirchen treiben was sie wollen, ohne demokratische Kontrolle, und alle (nicht nur die paar praktizierenden Christen) zahlen dafür.

Es zeigt wieder mal, das das Christentum unfähig ist, andere Religionen neben sich zu dulden.
Es zeigt ferner, daß Religion ein logikfreien, verquaster Unsinn ist, der nicht nicht in eine klare gesetzlichen Form zu bringen ist.
Da Bundesrecht Landesrecht bricht, sind im Zweifelsfall eh ei großer Teil der religionsbezogenen Gesetze hinfällig.
Und obgleich BW eines der katholischen Bundesländer ist, so sind auch dort die Kirchen leer und die Bordelle voll, und die Mehrheit der Schüler sitzen nur amüsiert bis kopfschüttelnd im Religionsuntericht, und haben seit der 14. Geburtstag Kirchen nur noch an Weihnachten und bei Beerdigungen von innen gesehen - nutzt also auch nichts.

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym (16. Januar 2014 10:16):

Der Komiker nach nichts vorgeführt, sondern sich über etwas lustig gemacht - was sein Recht ist ebenso wie viele Komiker sich über die Kirche lustig machen.

Norwegen ist in Sachen Gleichberechtigung und Schutz vor Diskriminierung Deutschland um Jahrzehnte voraus.

Sie zählen hier Dutzende von Verfehlungen (nach christlichem Mythos) auf, unter denen Homosexualität nur eine ist, und sich geschätzt 99% der Bundesbürger sowieso einer oder mehrere der anderen "schuldig" machen - also wo die Relevanz?

Anders ausgedrückt: wenn ich schon jeden Tag die ersten 3 Gebote verletzte, und ein oder zwei Todsünden begehe, sowie mehrere Fälle offensichtlicher schwerer Gotteslästerung nicht zu der geforderten Strafe führe...
...muß ich mir dann tatsächlich noch den Kopf darüber zerbrechen, ob am Abend der Schäferstündchen mit de Partner gleichen Geschlechts ein göttliches Stirnrunzeln mehr einträgt?

"Homosexualität ist keine Variante des Schöpfers "

Der ist gut...
...also war Ihr allmächtiger, allwissender Gott nicht in der Lage, die Schöpfung so umzusetzen, wie er sie gewünscht hätte?

"Homosexuelle brauchen Hilfe, brauchen Heilung."

Hilfe ist trivial - laßt sie in Ruhe ihr Leben so leben, wie es ihnen gefällt.
Heilung gibt es nicht, nur Betrüger, die sich mit falschen Versprechen an eingeredeten Schuldgefühlen bereichern.

"Den vermeindlichen wissenschaftlichen Beweis, daß Homosexualität genetisch bedingt sei, sind bis heute alle die in dieser Richtung forschen schuldig geblieben. "

...sagt jemand, der an sprechende Schlangen und in Ofen tanzenden Engel glaubt....
...amüsant.
Sie würde ein korrekte Beweisführung - mit Verlaub - nicht erkennen, wenn sie Sie beißen würde.

Eine Häufigkeit von 10+% und das vorkommen auch in vielen andere Spezies dürfte sowohl den Term 'normal' als auch 'natürlich' rechtfertigen und die Mär von der Verführung zur Homosexualität ad absurdum führen.

666 hat gesagt…

Blöde Bibel Zitate anstelle von Erklärungen , wie schwer kann es sein auf Fragen zu antworten ? Wie bei Klagemauer.TV da kriegt man auch nie ne Antwort, im Gegenteil , kommt man denen mit Argumenten und Kritik sperren sie einen und löschen Kommentare !

Anonym hat gesagt…

Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.

David Rockefeller


Genderismus,
Islamisierung christlicher Kulturen,
Vernichtung des Mittelstandes,
Schaffung einer transferabhängiger Bevölkerung,
Abbau der Meinungsfreiheit,
Zentraisierung der Macht,
Entwaffnung der Bevölkerung usw..

Darüber hinaus wird uns täglich geschickt der Feind von gestern inszeniert, während sich die ultimative Diktatur hinter unserem Rücken aufbaut. Natürlich fällt Generation Doof wieder einmal komplett auf solche Blender herein.

Das Pulverfass wird in wenigen Jahren explodieren, aber dann kommt jede Vernunft zu spät, genau wie damals in der Reichskristallnacht.

Anonym hat gesagt…

Warum benutzen die Grünen ihr Mandat immer um gesellschaftliche bewährte Lebensmuster zu pervertieren?
Egal wo diese Ideologen mitregieren ,es kommt immer der Zeitpunkt, wo sie mit perversen Vorschlägen die Gesellschaftsordnung auf den Kopf stellen wollen.Die Menschenwürde spielt in diesem teuflischen Ansinnen überhaupt keine Rolle mehr. Wenn Kretschmann seinen "Bildungsplan" durchgesetzt hat wird als nächstes wohl ,wie von Ströbele gefordert , die Legalisierung von Inzest auf der Agenda stehen.
Von dieser Partei geht genau soviel Gefahr für unser Land aus wie von extremen Rechtsparteien.
Wenn grünes Gedankengut Allgemeingültigkeit erlangt , ist der sittliche Verfall in unserem Land überhaupt nicht mehr aufzuhalten.