Donnerstag, 14. November 2013

US-Bischofskonferenz: Pornographie zerstört Familienleben

Die US-Bischofskonferenz ist besorgt über die Auswirkungen von Pornographie auf Familien. Am zweiten Tag ihrer Vollversammlung in Baltimore bildeten sie einen Ausschuss, der ein Hirtenwort zu dem Thema erstellen soll. Der Text soll 2015 fertig sein; er wäre das erste offizielle Dokument der US-Bischofskonferenz zum Thema Pornographie in der Geschichte. „Je weiter sich Pornographie verbreitet, umso gewalttätiger wird sie, und umso mehr beutet sie die Männer und Frauen aus, die Teil dieser Industrie sind“, sagte Bischof Richard Malone aus Buffalo. Immer mehr Priester würden beim Beichtehören mit dem Thema Pornographie konfrontiert, ihnen müsse man etwas an die Hand geben. Nach US-Schätzungen haben zwölf Prozent aller Internetseiten weltweit, einen pornographischen Inhalt. 

Quelle: Radio Vatikan

Kommentare:

Old Geezer hat gesagt…

Die Experten zum Thema Familienleben, die selber (offiziell) keines haben dürfen, und deren Kontakt zum wahren Leben auch sonst eher dürftig ist, wollen uns also belehren, was für Familien gefährlich ist?

Ich warte lieber auf Erkenntnisse von Leuten, die sich mit dem Thema tatsächlich auskennen...

...dann wird auch nicht die Ausbeutung von Arbeitnehmern über den Umweg und die Sackgasse der Pornographie als gesellschaftliches Problem erkannt.
Ich bin mal gespannt, ob die katholische Kirche irgendwann mal darauf kommt, selber eine kapitalismuskritische Position gegen Ausbeutung als solche einzunehmen; ...aber ich werden nicht die Luft anhalten.

666 hat gesagt…

Gähn,gerade die Amis haben doch eh ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität ! Und für die dämliche Kirche darf Sex nur im Dunklen und zum Fortpflanzen geschehen,alles andere ist ja "Böse" ! Mal sehen wann Anonym mal meckert und uns erklärt wie "schlimm" die da draußen doch geworden ist !

Anonym hat gesagt…

Hier sind wieder mal die beiden Kameraden unterwegs, die nichts im Sinn haben als bei jeder Gelegenheit ihren eigenen begrenzten Horizont zur Schau zu stellen. Sie werfen anderen vor, was sie selbst tun: Sich dauernd wiederholen, ohne über Sinn und Hintergrund der angeblich gelesenen Beiträge nachgedacht zu haben, auf die sie sich dann angeblich beziehen.

Was habt ihr beiden doch für eine irre Weltanschauung!

666 hat gesagt…

"begrenzten Horizont" na ja das überlese ich jetzt mal und kicher weil es genau wie die Geschichten in der Bibel nicht stimmt ! Alleine schon die Überschrift ist völlig Schwachsinn, das ein paar verklemmte religiöse Fanatiker gegen alles was mit Sex zu hat immer was zu stänkern haben ist nichts neues mehr ! Ich sag nur "Frühsexualisierung". Wenn es nach der Kirche gehen würde dürfte Sex nur im Dunklen und auch nur zur Fortpflanzung geschehen,aber nur in der Ehe zwischen Mann und Frau. Gleichgeschlechtliche Ehen sind ja auch wieder "Böse" und Homosexualität zerstört ja die Gesellschaft ! Bitte bringt mal Beweise für diese an den Haaren herbeigezogene These !

Grandloser hat gesagt…

Das die Kirche sich als moralische Instanz in Sex aufspielt ist ja mehr als lachhaft. Besonders wenn man bedenkt das ihr Grundproblem in ihren Liebesbegriff besteht. Und dort wird auch noch geheuchelt. Denn die gehen davon aus das Sex und Liebe zusammengehören und alles andere pfui ist. Als Argument wird die gute alte Zeit angeführt. Aber ohne Scheuklappen betrachtet stellt sich fest: alles Ignoranz. Früher wurde verheiratet die Paare kannten sich meistens nicht und haben sich meisten nicht geliebt sondern der Norm gebeugt. Dort haben sich die Menschen vermehrt obwohl Sie nur Sex hatten. Und heute wettern Sie gegen das Gegenteil. Von daher muss die Kirche die mögliche Trennung von Sex und Liebe anerkennen. Wenn das endlich mal passiert wird die Kirche erkennen das erotische Darstellungen bis zum Expliziten grundsätzlich nichts schlimmes sind, und es schon immer gab und zum gesunden Ausleben der Sexualität dazugehören. Für den einen mehr für den anderen weniger. Von daher Mea culpa katholische Kirche....

Grandloser hat gesagt…

Ach Anonym wenn Sie der sind den ich vermute haben Sie bisher auch nur geschrien das wir geschrien haben das Sie sich wiederholen. Ergo hau was zum Thema raus. Wenn du nicht weißt was das ist und du Volljährig bist kannste zu xhamster.com gehen, ansonsten bleibt dir nur Wikipedia. Viel spass

Dantalion hat gesagt…

Ist es nicht häufig so das Menschen die sich zum Experten aufschwingen, wenig bis oft nichts mit dem Thema jeweils real zu tun hatten. Die ganze Landschaft ist voll davon, siehe soziale Netzwerke, "Killerspiele2 usw. Deswegen ruhig bleiben durchatmen und die einfach blabbern lassen.

666 hat gesagt…

@ Dantalion Ich sehe das im Grunde auch so, ist das Problem das eben einige (zum Glück wenige Ausnahmen) gibt die alles so hinnehmen wie es ihnen die Medien und da gerade die Assi Medien wie RTL aufs Brot schmieren und dann zb in jedem Kinderlieben Mann (wie ich) einen Kinderschänder sehen nur weil man(n) mal mit den Kurzen von neben an spielt weil die einen förmlich dazu drängen ! da rottet sich dann schnell der Mob zusammen und dann trifft es wieder einen Unschuldigen !