Montag, 25. November 2013

Studie: Verhütung kann zu Blindheit führen

Eine Studie der „American Academy of Ophthalmology“ stellt fest, dass Schwangerschaftsverhütung zu Blindheit führen kann, so „Live Action News“ am 22. November 2013.

Frauen, die orale Verhütungsmittel über einen Zeitraum von drei oder mehr Jahren eingenommen, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, einen Glaukom (Grüner Starr) zu entwickeln. Dies kann etliche Folgen haben, darunter die Erblindung.

Untersucht wurden 3.400 Frauen, die älter als 40 waren. Sie nahmen an einer Befragung des „U.S. National Health and Nutrition Examination“ zwischen den Jahren 2005 und 2008 teil.

Die genauen Ursachen sind noch unbekannt. Doch ist erwiesen, dass erhöhte Östrogen-Werte die Bildung eines Glaukoms begünstigen.

Mehr Informationen bei Live Action News

Kommentare:

Old Geezer hat gesagt…

Was für ein manipulativer Titel!

Selbst wenn die Studie bestätigt wird, dann ist die Aussage lediglich, daß eine längerfristige Gabe von hochdosiertem Östrogen und/oder Progesteron das Risiko für Glaukom erhöht...
...das trifft aber weder auf alle Verhütungsmittel zu, noch auf jede Anti-Baby-Pille (wegen der sehr unterschiedlichen Dosierung der Hormone), ist dafür aber möglicherweise für die Hormonersatztherapie von Bedeutung und sollte die Kritik an der Belastung von Wasser und Nahrung durch hormonähnliche Verbindungen verschärfen.

Im Übrigen sind Risiken von Pille und Hormonersatztherapie weder neu noch dieses hier vergleichsweise gravierend, den man geht seit längerem von einer Erhöhung des Risikos für Brustkrebs (zumindest eine erblich vorbelastet Art) aus.

Schrödi hat gesagt…

Genau und vom Onanieren kriegt man Rückenmarkschwund ! Schon mal was von Kondomen gehört ? Und die meisten anderen Mittel sind harmlos, klar das ein paar Religiösen Fanatikern diese Studie gerade recht kommt !

Grandloser hat gesagt…

Lächerliche Pseudoquelle von religösen Amerikanern nuff said...

Beobachter hat gesagt…

Grandloser, Schrödi und Old Geezer: Wie schön für euch, dass ihr wieder einen Anlass habt euch aufzuführen - aufzuführen als dauernde Besserwisser und altkluge Tölpel, die offenbar nur darauf warten, bis sie wieder loslegen können!
Sogar wissenschaftliche Erkenntnisse werden von euch runtergeputzt, und Handlungen der Menschen, die aus Unwissenheit und/oder Dummheit geschehen, werden noch verteidigt. Typische Hornhaut-Hirnler, denen nichts und niemand helfen kann - eben weil sie nicht wollen!
Herzliche Grüße, ihr Armen!

Grandloser hat gesagt…

Na Beobachter wen Sie die veröffentliche Site beobachtet hätten wäre ihnen aufgefallen das auf dieser für alles schlechte in der Welt die Abtreibung schuld ist. Beziehungsweise die Studie nur in genehmen Teilen zitiert wurde und das zitierte auch noch außerhalb jeden Zusammenhangs. Siehe Old Geezer. Wenn Sie was anderes finden nur zu POSTEN

Old Geezer hat gesagt…

@Beobachter:

"aufzuführen als dauernde Besserwisser"

...tja, was soll man machen, wenn man es nun mal besser weiß, und befürchten muß, daß einige Leser diese Artikel für bare Münze nehmen statt Hintergrund und Quelle (naja, falls ausnahmsweise mal vorhanden) zu prüfen.

Wenn hier mal ein Artikel eine tatsächliche wissenschaftliche Erkenntnis korrekt wiedergibt, ohne wenigstens bei eigenen Schlußfolgerungen weit über das Ziel hinauszuschießen, werde ich auch keine Kritik anbringen.