Mittwoch, 20. November 2013

Sexualisierung durch Medien und ihre Auswirkung

Eine von der American Psychlogical Association (APA) veröffentlichte Studie hat deutlich gemacht, dass die zunehmende Sexualisierung in den Medien und in der Werbung überaus bedenkliche Folgen hat. Und zwar für das gesundheitliche Wohlergehen und die psychosoziale Entwicklung vieler junger Mädchen und Frauen. Für den vorgestellten Bericht wurde eine Vielzahl von Auswirkungen sexistischer Fotos und Werbebotschaften auf die intellektuelle und emotionale Entwicklung von Mädchen und jungen Frauen untersucht. Darunter auch Effekte für ihre psychische und körperliche Gesundheit. Viele Untersuchungen verdeutlichen in welchem Ausmaß die Sexualisierung in den letzten Jahrzehnten zugenommen hat.

Besonders problematisch erscheint den Psychologen, dass zunehmend auch Kinder zu direkten Adressdaten der Werbebotschaften gemacht werden. Junge Mädchen werden tagtäglich mit Bildern konfrontiert, die perfekt gestylte Models und Popsängerinnen zeigen. Frauen, die reduziert sind auf einen perfekt schönen Körper. Andere Dimensionen der Persönlichkeit werden völlig ausgeblendet. Bei den jungen Betrachterinnen setzt sich der Eindruck fest, dass allein körperliche Attraktivität ausschlaggebend ist für Wertschätzung, soziale Anerkennung oder Erfolg im Leben.

Die Auswirkungen davon sind in den meisten Fällen ein mangelhaftes Selbstwertgefühl und ein negatives Selbstbild. Auf längere Sicht oftmals auch der Beginn gesundheitlicher Krisen. Ebenso wird das Verhältnis der Mädchen und jungen Frauen zu ihrer eigenen Sexualität nachhaltig beeinträchtigt.
Zitiert wird von den Wissenschaftlern eine Studie, in der Tagebücher junger Mädchen aus den letzten 100 Jahren ausgewertet wurden. Es zeigte sich, dass Mädchen ihr Erwachsenwerden früher einmal vorwiegend durch Fortschritte in der Schule und eine Erweiterung ihrer Kenntnisse beschrieben haben. In den letzten 20 Jahren jedoch vornehmlich über körperliche Veränderungen und Verbesserung ihrer körperlichen Attraktivität.

Eine große Zahl wissenschaftlicher Untersuchungen zeigen, dass die Sexualisierung überaus negative Effekte für viele weibliche Jugendliche hervorbringt.

So urteilt die bekannte Ärztin und Sexualpädagogin Dr. Gisela Gille von der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau (ÄGGF):
“Gestern noch mit Puppen gespielt, heute mit Pornovideos konfrontiert - viele Kinder werden von der allseits präsenten Sexualität in den Medien regelrecht überrumpelt. Die meisten haben kaum mehr die Chance, eine allmähliche Entwicklung ihrer erwachenden Sexualität zu erleben. Diese ständige Überflutung erzeugt eine Art Hornhaut auf unserer Wahrnehmung. Das bedeutet, wenn Mädchen überhaupt noch als sexuelles Wesen registriert werden wollen, sind sie gezwungen, schon relativ provokant aufzutreten“.

Mit Material von forum-gesundheitspolitik.de

Kommentare:

Schrödi hat gesagt…

Oh Gott da hatte 666 doch Recht,auf YT sind die Spinner nicht mehr aber dafür nun hier, mir wird schlecht ! Ausgerechnet aus den USA der Witz des Jahres, die sind doch verklemmter als der Papst ! Der Kirche wäre es doch am liebsten wenn die Leute wieder so leben würden wie vor 100 Jahren und die wieder die alleinige Macht hätten ! wWas erwarten solche wie die Betreiber dieser Seite ? Das die Kinder den ganzen Tag beten,Bibel TV (wieder ein Sender den keiner braucht !) sehen und fangen spielen (natürlich streng getrennt nach Mädchen und Jungen) ! Sexualkunde soll auch abgeschafft werden (ist ja Böse und Schädlich für Kinder) und alles was mit Sex zu hat darf man nicht wissen oder sehen bevor man 21 ist ! Ich dachte immer die Privaten wie RTL und Sat 1 seien das Maximum an Volksverdummung,da habe ich wohl getäuscht !

Taupunkt hat gesagt…

Warum besucht ihr diese Seite, wenn sie ja doch soooo furchtbar schwachsinnig ist? Genau vor solchen Menschen sollen unsere Kinder geschützt werden, Männer ohne Moral, Gehirn und Ethik!
Armes Deutschland, wie weit sind wir gekommen.........

Grandloser hat gesagt…

Ganz einfach Taupunkt, manchmal sind Sachen so dumm das man es erst glaubt wenn man diese mit eigenen Augen sieht. Und als guter Humanist will ich auch das die Pseudochristen hier irgend wann einmal das Gebot der Liebe und Toleranz erlernen und nützliche Mitglieder in der Welt nach dem Mittelalter werden, und man kann hier immer wieder gut lachen aufgrund der oftmals putzigen Artikel und ihrer eigenwilligen Weltsicht.

WÄCHTER hat gesagt…

Na endlich, Grandloser. Nu haste dir jeautet.
Haha, also Du bist hier in einer Mission, hmmm?
Und hier sind alles Pseudochristen. Außerdem seien wir wohl alles unnütze Mitglieder eine postmittelalterlichen Gesellschaft. Und du bist hier um uns auszulachen , zumindest Dich über uns lustig zu machen.
Danke für die aufschlussreichen Einblicke in dein Leben als Lila Pudel.

Lehrer i.R. hat gesagt…

Schrödi, Grandloser, 666 und Konsorten: Allesamt Mitläufer der gegenwärtigen Massengesellschaft, die alles akzeptieren, was den Menschen triebhaft und letztlich haltlos macht!

Es gibt wirklich genügend erschütternde Beispiele, wie verheerend der weit verbreitende gegenwärtige Lebensstil besonders viele der heranwachsenden Generation zu oberflächlichen Lebensgestaltern werden lässt - dank der Mithilfe von solchen Zeitgenossen wie den genannten.

Gegen deren Verbohrtheit hilft auch kein Anmahnen von Einsicht, denn die behaupten immer, etwas gefunden zu haben, was ihre Verbohrtheit stützt. Ziemlich zwecklos, mit diesen Kameraden zu diskutieren!

WÄCHTER hat gesagt…

Hi Schrödi
es ist eindeutig, daß zwischen Deiner Einstellung und unserer unüberbrückbare Schluchten herrschen und wir uns NIE verstehen werden.

1. Ich bin zwar kein Katholik, aber was der Papst in Sittenfragen sagt, ist meist richtig. Leider weisst Du es nicht. Du plapperst nur nach.
2.Wenn die Gesellschaft so weitermacht, kommst auch Du in den Genuss eines Lebensstandards, wie er vor 100 Jahren gang und gäbe war.
3. Kinder sollten wieder vermehrt zum beten angehalten werden, zu Dankbarkeit und Ehrfurcht gegen Gott und Respekt gegen den Nächsten
4. Bibel-TV ist kein schlechter Sender und niemand kriegt ihn weg, denn wir sind gut vernetzt und organisiert und verfügen über ausreichend Mittel, 100 solcher Sender aus dem Boden zu stampfen
5.Wenn Kinder und Jugendliche mehr in der Natur unternehmen und aktiv sind , ist das erwiesenermaßen besser als 5 Stunden Call of Duty oder Diabolo oder Skyrim oder ähnliches
6.Gegen altersgerechte Sexualkunde ist nichts zu sagen, aber bitte schön nicht schon bei 4 jährigen. Die Hintermänner solcher Bestrebungen und die beratenden Gruppen im Bildungsministerien haben alle Verbindungen zu Päerasten-Vereinen. Informier Dich doch bitte mal. Oder bist Du auch aus der Kinderschänderecke? Zweitklässler wollen noch nichts über Tripper und Syphilis wissen, denn es überfordert sie , es ist noch nicht ihr Verarbeitungshorizont und liegt weit ausserhalb von diesem. Diese Dinge werden den Kindern aufgezwungen.
Zudem gehört das Thema Sexualität zum Bereich persönlicher Intimität und jegliche staatliche Gängelung ist eine übergriffige Grenzüberschreitung. Zudem ist die Erziehung in intimen Kernbereichen der Persönlichkeitsentwicklung eine grundgesetzlich geschützte Aufgabe der Eltern und kann nicht durch den Staat per Zwang durchgeführt werden. Solcherlei Gehabe erfüllt Straftatbestände.
7. RTL und SAT 1 mögen mächtige und einflussreiche Volksverdummer sein, Deine Meinung ist allerdings auch nicht sehr viel reifer.

Dredd hat gesagt…

Junge Junge @Wächter

Bei dir trieft die christliche Nächstenliebe ja aus jeder Zeile, besonders da wo du deinem Gegenüber aus dem nichts heraus eine pädophile Gesinnung unterstellst.

Grandloser hat gesagt…

Lieber Lila als stramm Hellbraun. Und mit Zeitgeist es nichts zu tun. Wer sich nicht minimal an seine Umgebung oder Spielregeln anpasst verliert den Anschluss und seine Gesellschaftliche Bedeutung. Schlecker ging es so, die ganzen Kataloghäuser auch. Haben ihre "traditionellen Werte" gelebt und wo sind diese jetzt? Genau im Ausguss der Geschichte. Die großen Kirchen mit ihrer unflexibilität und gelebten Menschenhass brauchen sich nicht über ihre Unbedeutung wundern. Alles selber verschuldet. Aber wer nicht reden will will auch keinen Dialog eingehen und verzichtet in einer demokratischen Gesellschaft auf seine Mitbestimmung. Von daher ist es immer lustig wenn hier geheult wird wie schlecht die Welt sei, aber sich der Realität verweigern. So wie jetzt, eine konträre Meinung die fundierter ist als der Artikel, statt mich damit auseinanderzusetzen bin ich eingeschnappt wie ein kleines Kind und lebe meine Vorurteile ist einfacher als Fehler zuzugeben.

MATH hat gesagt…

Im Namen Jesu Christi bleibe du, WÄCHTER, mit der zunehmenden Weisheit da. Danke für die Strukturierte und analytische Vorgehensweise zum Kommentieren.

Anonym hat gesagt…

Hier sind wohl eine Menge Forentrolle Unterwegs, schade eigentlich. Es könnte ansonsten ganz sinnvolle Diskussionen geben, aber um genau das zu verhindern, sind die Forentrolle ja wohl angetreten, genau wie in andere Foren auch.

Old Geezer hat gesagt…

"Und zwar für das gesundheitliche Wohlergehen und die psychosoziale Entwicklung vieler junger Mädchen und Frauen."

...scheinbar interessiert keinen, wie es sich auf junge Männer auswirkt?

Übrigens reicht ein kurer Blick auf die Websites der zitierten Organisationen, um zu bemerkken daß es hier keineswegs um die Gefahren von Aufklärung oder Sex geht, sonderun die Bedrohung und Magersucht, Drogenmißbrauch und ungeschützem Geschlechtsverkehr gesehen wird.
Im unterschied zu dem Betreibern dieser Seite kommt von jenen Quellen kein Rat hin zu Desinformationspolitik, Verboten und Aufruf zur Enthaltsamkeit.

Schrödi hat gesagt…

1. Was Opi sagt ist mir egal,ich bin Atheist und denke lieber selber !
2. "Wenn die Gesellschaft so weitermacht," und wo mit ? Bitte mal ausführen !
3. Die Kinder will ich sehen die da mitmachen,die lachen dich aus !
4.Volksverdummung also weg damit
5.Das würden sie machen wenn sie könnten,viele habe eben keine Gelegenheit mal was draußen zu machen,da die Möglichkeiten gerade in Städten gering oder schwer zu erreichen sind.Außerdem gibt es viele Eltern die Angst haben ihren Kindern könne was passieren, laut den Assi Medien wie RTL,Sat 1,Bild sind ja überall Kinderschänder unterwegs !
6. Ich rede von Grundschülern und nicht von Kids in der Kita undauch wenn wird man den Kids alles so beibringen das sie es verstehen.Doktorspiele und Masturbieren sind bei Kindern in dem Alter ganz Normal,sieh Freud oder Kolle !
7 Alle Privaten sind das doch nur sind RTL und Sat 1 mit weitem Abstand die schlimmsten !