Montag, 4. November 2013

Pornographie: 60 Prozent der Internetseiten mit Pornographie befinden sich in den Vereinigten Staaten

Die Vereinigten Staaten beherbergen 60 Prozent der pornographischen Internetseiten, 428 Millionen in absoluten Zahlen. Davon befinden sich etwa zwei Drittel in Kalifornien.

An zweiter Stelle folgen die Niederlande mit 26 Prozent oder 187 Millionen Internetseiten.

Grund dafür sind der äußerst laxe Jugendmedienschutz.

Großbritannien folgt an dritter Stelle mit 32 Millionen Seiten,  was 7 Prozent der weltweit existierenden Porno-Seiten ausmacht.

In Deutschland befinden sich „nur“ ein Prozent der Seiten (vierte Stelle), was allerdings nichts über den Konsum von Pornographie aussagt. In Deutschland verhindert offenbar glücklicherweise der im Vergleich strenge Jugendmedienschutz das Hosting von Schundseiten.

In Deutschland werden die Anbieter von Pornographie gezwungen, strenge Alterskontrollen einzuführen. Erstrebenswert wäre, dass diese Maßnahme weltweit eingeführt wird. Englands Premierminister David Cameron setzt sich zur Zeit dafür ein, den Zugang zu Internet-Pornographie zu erschweren.


Kommentare:

666 hat gesagt…

Nur ein weiterer Vorwand , alles zu Zensieren was den "Herren da Oben" nicht passt !

Anonym hat gesagt…

Gott sagt in der Bibel :
"Es ist dem Menschen bestimmt, einmal zu sterben - danach aber das Gericht !" (Hebräer 9,27)
Bei einem Gericht muss man sich verantworten : Jesus sagt in Matthäus 12,36+37 : "Ich sage euch aber, dass die Menschen am Tage des Gerichts Rechenschaft geben müssen von jedem unnützen Wort, das sie geredet haben. Denn nach deinen Worten wirst du gerecht-fertigt und nach deinen Worten wirst du verurteilt werden." Dies betrifft nicht nur gesprochene Worte sondern auch geschriebene und nicht weniger Bilder und Filme. Hebräer 10,31 sagt : "Es ist schrecklich, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen." Dies sollten alle Menschen wohl bedenken, auch die Pornographie zu rechtfertigen oder zu verharmlosen versuchen, denn sie animieren Menschen, an der Sinnerfüllung ihres von Gott geschenkten Lebens vorbeizuleben. Römer 1,32 sagt : "Die, die solches verüben und des Todes würdig sind, tun es nicht nur selbst sondern haben auch Gefallen an denen, die es verüben." - Aber auch zu normalen Lebzeiten gehen gerade diese Menschen an ihrer Sinnlosigkeit zugrunde, sind unglücklich und meinen gerade deshalb den Kick zu benötigen. Und laufen immer weiter in den Sumpf ihrer Gelüste, denn sie meinen, es gäbe keine Folgen, weil es keinen Gott gäbe, der als Richter auftreten könnte. // JR

Grandloser hat gesagt…

Gut Anonym beweisen Sie mir das es Gott gibt. Dann können wir über eine angeblichen Richter sprechen....über ihre eigenwillige Interpretation beliebiger Bibelstellen.

666 hat gesagt…

Ach so nun weiß auch welcher Ecke unser Anonym stammt, wieder mal jemand der mit der Bibel schlafen geht und alles "Moderne" verteufelt.
Sicher glaubt er oder sie auch das die Erde erst 6000 Jahre alt und die Schöpfung ne Tatsache ! Die Bibel ist bloß ein Buch, da kann man auch in Grimms Märchen nach der Wahrheit suchen !

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

"Es ist schrecklich, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen."

Solche Zitate waren es, die mich zur Abkehr von DIESEM Gott bewegt haben, als ich noch jung genug war, seiner Existenz und Bedeutung eine gewisse Möglichkeit einzuräumen.