Freitag, 22. November 2013

Google, Microsoft usw. attackieren Kinderpornographie im Internet, Anti-Porno-Kampagne in den USA WICHTIGE LINKS

Heise Online: "Die Suchmaschinen-Betreiber Google und Microsoft wollen härter gegen Kinderpornografie im Internet vorgehen. Unter anderem wurden die Suchergebnisse angepasst, damit Links zu kinderpornografischem Material nicht angezeigt werden, schrieb Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt in einem Beitrag der britischen Zeitung Daily Mail": Google und Microsoft verstärken Kampf gegen Kinderpornografie
 

Daily Mail: Google block on child porn: At last! Internet giant axes links to vile sex-abuse websites in stunning victory for Mail campaign

Vereinigte Staaten: Kampagne gegen Pornographie im Internet: http://antipornographyorg.tumblr.com/post/67605122941/want-less-porn-in-society-then-sign-share-this

Kommentare:

WÄCHTER hat gesagt…

Na also, es geht doch

BRAVO, GOOGLE, sehr gut

Old Geezer hat gesagt…

Ich bin mal gespannt auf die technische Umsetzung...

...halte es aber im Moment noch für eine politisch motivierte Willenserklärung und bin leidlich sicher, daß es eben nicht funktionieren wird.