Dienstag, 26. November 2013

Christa Klaß (EVP-CDU) antwortet auf SOS-LEBEN-Aktion gegen "Estrela Report": Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass der Bericht keine Mehrheit im Plenum finden wird

Schreiben von MdEP Christa Klaß: 

Im Ausschuss für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter des Europäischen Parlaments fand auf Wunsch der sozialistischen Berichterstatterin Edite Estrela aus Portugal erneut die Abstimmung zum Bericht über die sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte statt. Bereits im Vorfeld haben wir, die EVP-Fraktion, versucht, die Abstimmung zu verschieben. Leider konnten wir uns mit 15:18 Stimmen nicht durchsetzen.

In den hier in Rede stehenden Punkten (Abtreibung, Sexuaklkunde, Anm. d. Red.) haben wir mit "nein" gestimmt. Leider haben wir keine Mehrheit bekommen, daher haben wir auch bei der Endabstimmung gegen den Bericht gestimmt.

Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass der Bericht keine Mehrheit im Plenum finden wird
.

1 Kommentar:

Old Geezer hat gesagt…

Ich finde das Demokratieverständnis - oder vielmehr der Mangel daran - bei diesen religiös motivierten Abgeordneten erschütternd:
Es ist ihnen offensichtlich völlig egal, daß Mal um Mal die Mehrheit der Gesellschaft ihnen die kalte Schulter zeigt und ihre Forderung ablehnt, die blocken und taktieren und kommen immer wieder mit den identischen Forderungen hervor; es ist kein Jota Einsicht oder Kompromißbereitschaft zu erkennen.