Mittwoch, 27. November 2013

Chile: „Tag des ungeborenen Kindes“ eingeführt

Das chilenische Parlament hat den 25. März zum „Tag des ungeborenen Kindes“ gemacht. Ziel ist ein größeres Bewusstsein für das Leben der ungeborenen Kinder.

Am 25. März feiert die Christenheit das Fest „Maria Verkündigung“. Das Hochfest feiert die "Verkündigung" der bevorstehenden Geburt an Maria. Dies ist der Tag neun Monate vor Weihnachten, an dem der Engelsbote Gabriel Maria mit dem "Englischen Gruß" die Geburt Jesu ankündigte.

Durch die Verknüpfung des „Tages des ungeborenen Kindes“ mit dem Fest Maria Verkündigung wollte das chilenische Parlament die Heiligkeit des menschlichen Lebens unterstreichen.

Chile ist eines der wenigen Länder der Welt, in denen die Tötung eines ungeborenen Kindes durch Abtreibung noch als Straftat gilt.


Kommentare:

Abendfrieden hat gesagt…

Gute Idee, dieser Gedenktag !!

Nur schade, dass das Datum wieder einmal falsch gewählt wurde ....

Zum Nach-Denken für nüchterne und wachsame Menschen:

Die Empfängnis war im Monat Tewet und die Geburt YAHSHUA´s, des MESSIAS im Monat Tischri (Sept./Okt.)

Also sollte nach dem heidnischen Mainstream-Kalender das Gedenkdatum in den Dezember gelegt werden.

Zum Nach-Denken für wache Menschen!!

Shalom

WÄCHTER hat gesagt…

Wenn Christus im Sep/Ok geboren wurde, wie kam es zum Datum 24/12
?
Wer weiss das?
Danke

WÄCHTER hat gesagt…

Diese Aktion der chilenischen Regierung ist eine sehr lobenswerte Sache.

Lupusmagnus hat gesagt…

Wächter meines wissens nach wurde zu diesem Zeitpunkt der Geburt des Gottes Mithras gedacht dazu kommen noch andere Kulte die sich mit der Sonnenwende und Fruchtbarkeit beschäftigen. Das Weihnachtsfest wurde hierhin gelegt um das heidnische zu verdrängen nachdem sich der römische Staatsapparat diese jüdische Sekte zur Staatsreligion gemacht und entsprechend geformt hatte.

Die Geburt Jesu hat vom mythologischen her eigentlich keine Bedeutung außer das er halt Mensch werden musste um getötet zu werden. Sie wurde von der Urchristenheit entsprechend gar nicht gefeiert.

Hoffe ich konnte ihnen helfen