Freitag, 1. November 2013

„Bravo“ will Jugendliche mit obszönen und skandalösen Stickern ausstatten

Warum sollten Jugendliche noch die „Bravo“ kaufen, wenn ihnen das Internet gefühlt jede, aber auch wirklich jede noch so abwegige Information zu den gesuchten Themen bietet? Inzwischen greifen Jugendliche auf Informationsquellen zu, die viel leichter erreichbar und preiswerter verfügbar sind.

Darüber hinaus existieren Chats, Foren und Webinhalte, die sich ausschließlich an Jugendliche richten und deren Lebenswelten thematisieren. Und wer wissen will, wie andere Leute nackt aussehen, findet im Internet ebenfalls reichlich Anschauungsmaterial. Ob ihm oder ihr das wirklich zum Nutzen gereicht, sei dahingestellt. Fest steht: Gerade die Printversion der „Bravo“ kämpft mit altertümlich anmutenden Mitteln gegen das digitale, sehr reale World Wide Web.

Mit sich ständig wiederholenden Titeltexten wie .„Freundinnen-Fight“, „Drogen-Skandal“, „Sex-Attacke“, „Figur-Fight“, „Liebes-Fake“, „Nackt-Skandal“ und „Drogen-Schock“, kann die Auflage auch nicht erhöht werden.

Deshalb wirbt die Bravo in einer neuen Ausgabe mit einer Vielzahl von Stickern für die Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren. Hier ein kleiner Auszug der Sticker-Aufdrucke: Fuck, Bitch, Shit, Ficken und Hate.

Uncool – finden selbst die Jugendlichen.

Bravo präsentiert sich gegenwärtig einfach nur laut und obendrein noch einfallslos.

Mit Material von "The European
"

Kommentare:

666 hat gesagt…

Das war die Bravo schon immer,ist also ein alter Hut !

Anonym hat gesagt…

Hat eigentlich schon mal jemand recherchiert, wer sich hinter dem Heinrich Bauer-Verlag verbirgt? Ich habe schon lange den Eindruck, daß es den Machern dieses Dreckblatts einzig und allein darum geht, die Deutschen zu demoralisieren. Das geschieht am leichtesten, indem man die Jugend versaut und moralisch degenerieren zu lassen. Aber diese Jugend wird morgen die Geschicke dieses Landes steuern. Wohin das führt, kann man am Ergebnis der Zielsetzung der 68er sehen, die sich den Marsch durch die Institutionen und die Umwertung aller Werte erkennen, welche längst Realität ist. Noch ein paar Generationen derart verkommenen Denkens und in Deutschland herrscht die gesetzliche Anarchie!

666 hat gesagt…

Und was ist so schlimm an der Bildzeitung für Kinder/Jugendliche ? Das sie Oberflächlich, Stumpfsinnig und lächerlich ist gebe ich zu, aber das sie "die Deutschen demoralisieren" und " Jugend versaut moralisch degeneriert " ist echt Blödsinn, die Zeitschrift gibt es seit 1956 und seit dem haben unzählige Kinder/Jugendliche diese Zeitschrift gelesen, so zwischen 13-16 habe ich sie auch Regelmäßig gekauft und gelesen , das Interesse daran flachte aber schnell ab, weil es mir einfach zu blöd wurde ! Die Auflage sinkt seit Jahren stark, scheinbar ist es den Kids zu blöd geworden die überteuerte Zeitschrift zu kaufen zumal man heute im Internet an die Dinge die Pubertierende zwischen 12-16 interessieren umsonst ran kommt oder den Kindern/Jugendlichen ist es einfach zu blöd immer wieder den selben Mist zu sehen bzw lesen.

Anonym hat gesagt…

@ 666

Dass Sie die „Bildzeitung der Kinder“, wie Sie die Bravo salopp nennen, etwa 3 Jahre lang genossen haben, ist eine deutliche Erklärung dafür, dass Sie sich solchen perversen Medien gegenüber viel zu tolerant zeigen, immer wieder in diesem Forum! Diese Art von „Genuss“ färbt eben doch ab, zumal in einem solchen Zeitraum.
Also sind Sie selbst ein Beispiel für eine entgleisende Entwicklung der Gesellschaft, obwohl Sie immer wieder leugnen, dass eine solche stattfindet.
Vielen Dank für die Aufklärung!