Donnerstag, 31. Oktober 2013

Schweiz: Sexueller Missbrauch von Kindern ist «alarmierend» hoch/Studie der Universität, des Kinderspitals und des Unispitals Zürich

(Schweizer Radio und Fernsehen) Eine E-Mail mit sexuellem Inhalt, ein obszönes SMS: Die Belästigungen über die neuen Medien nehmen zu. Eine Studie der Uni Zürich zeigt, wie sehr Kinder und Jugendliche unter diesen Misshandlungen leiden. Die Zahlen sind erschreckend hoch. 

Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist in der Schweiz «alarmierend» weit verbreitet. Dies berichten Mediziner der Universität, des Kinderspitals und des Unispitals Zürich aufgrund einer neuen Studie.
Für die Studie wurden über 6000 Schweizer Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse befragt. Zwei von fünf Mädchen (rund 40 Prozent) und einer von sechs Knaben (rund 17 Prozent) waren schon einmal Opfer irgendeiner Form von sexueller Belästigung oder Missbrauch, wie die Forscher im «Journal of Adolescent Health» schreiben.

Am häufigsten findet sexuelle Belästigung heute via Internet statt. So nannten denn auch beide Geschlechter die sexuelle Belästigung via Internet am häufigsten – fast jedes dritte Mädchen und jeder zehnte Knabe hat diese zumindest einmal erlebt. Es folgte die verbale sexuelle Belästigung, worunter auch jene via E-Mail oder SMS fällt.

Zahl schwerer Missbräuche unverändert

Gegen den eigenen Willen geküsst oder berührt wurden beinahe 12 Prozent der befragten Mädchen und 4 Prozent der Jungen. 2,5 Prozent der Mädchen haben bereits einen sexuellen Missbrauch mit Penetration (vaginal, oral, anal oder anderes) erlebt, bei den Jungen waren es 0,6 Prozent. Schwerere Formen von Missbräuchen hätten im Vergleich zu einer Studie von vor zehn Jahren nicht zu-, aber auch nicht abgenommen.

Deutlich häufiger als früher sei sexueller Missbrauch ohne Körperkontakt, was laut den Forschern vermutlich auf Belästigungen via Internet, E-Mail oder SMS zurückzuführen ist. Diese Art von sexuellem Missbrauch sei damals nicht erhoben worden.
Die Studie zeige, dass neue Jugendrisiken wie «Sexting» und «Grooming» nach Prävention und Aufklärung verlangten, erklärte die Stiftung Pro Juventute in einer Stellungnahme. Pro Juventute führt derzeit eine Kampagne zum Thema «Sexting» durch und bietet Betroffenen Hilfe über die Notrufnummer 147.

Nicht alle reden darüber

Was die Forschenden bei der Studie überraschte: Die Mehrheit der Opfer wird von jugendlichen Tätern missbraucht, die sie bereits kennen. Von Tätern unter 18 Jahren berichtete mehr als die Hälfte der weiblichen und mehr als 70 Prozent der männlichen Betroffenen.
«Unsere Resultate unterscheiden sich auch deutlich von offiziellen Polizeiberichten, wonach Täter am häufigsten erwachsene, männliche Verwandte sind», erklärte der Studienleiter.
Die Betroffenen verschweigen die Missbräuche häufig. Tatsächlich vertraute sich nur die Hälfte der weiblichen und gar nur ein Drittel der männlichen Opfer jemandem an – bei schweren sexuellen Missbräuchen sogar noch weniger.

Kommentare:

666 hat gesagt…

Missbrauch ohne Körperkontakt aha verstehe ! Ja alles schön hoch puschen und aus jeder Mücke einen Elefanten machen ! Ihr seid so genau so hohl wie RTL ! Sexualkunde ist ja auch "Böse",das TV Programm,die Bravo,Computerspiele,Internet usw. Im dämlichen Märchenbuch Bibel lesen und in Kirche gehen ist aber nicht "Böse" !

Anonym hat gesagt…

@ 666

Ihr Pseudonym weist Sie offenbar als Sexist oder gar teuflischen Sexist aus, was man auch aus einem großen Teil Ihrer Äußerungen schließen kann.

Unentwegt geben Sie Schnellschüsse ab, die zeigen, dass Sie nur e i n e Sorte von Munition haben: hasserfüllte Angriffe auf alles, was nicht zu Ihrem begrenzten Horizont passt.

Sie sollten das endlich lassen, denn Sie vergiften sich immer mehr damit!

Lupusmagnus hat gesagt…

Anonym die Kommentare von 666 mögen oft schnell geschossen sein und nicht für eine Diskussion geeignet aber wo sie daraus Sexist lesen ist mir schleierhaft. Gut das diese SEITE ja eine so weiten Horizont hat und Verständnis für Dinge die sie nicht mag oder nicht versteht....da nehmen sich beide nicht wirklich was.

Was nun die Zahl betrifft...ich bezweifle das alle die 666 als Nummernschild haben teuflisch sind es ist nun einmal die bekannteste dreizahlenkombination und wird daher auch häufig genutzt.

Außerdem ist es für Leute aus der schwarzen Szene oder Atheisten und Agnostiker einfach unheimlich komisch wie unglaublich manche Christen auf sowas reagieren.

Anonym hat gesagt…

@ Lupusmagnus

Vielen Dank für Ihre Erklärungsversuche; es ist doch auffällig, wie Sie "666" immer mal wieder verteidigen - insofern bilden Sie offenbar eine "geistige" Wohngemeinschaft".

Was werden Sie sich noch alles einfallen lassen, um die offensichtlich antichristliche Haltung eines "666" und die eigene zu erklären! Dafür haben Sie ja massives Verständnis ...

Ist doch gut, dass ein solches christliches Forum existiert, sonst hätten Sie ja keine solche bequeme Gelegenheit dazu!

Lupusmagnus hat gesagt…

Stimmt anonym und zunächst einmal ich habe nichts gegen Christen oder Jesus per se genau wie ich nicht die Bibel als ganzes verteufel. Ich kann sie aber auch nicht als ganzes gutheißen denn es steht nun mal auch eine Menge Mist drin von den Widersprüchen mal ganz abgesehen.

Und hier wird nun einmal ganz gern so getan als wäre das Christentum nur gut die Lösung für alles und Menschen die das nicht so empfinden sind böse Unterdrücker und hassen alles.

Mir geht es dabei vor allem um die Aktion gegen antichristliche Hassmusik die an Albernheit kaum zu überbieten ist.

Ich will ihnen keineswegs ihre Meinung verbieten ganz im Gegenteil ich bin sogar für mehr und absolute Meinungsfreiheit. ..das beinhaltet nunmal aber nicht das alles was gesagt wird unkommentiert hingenommen werden muss.

666 hat gesagt…

*Böse Kicher* Ich bin der Antichrist und will die Weltherrschaft,leider habe Chuck Norris und Loasko die Faust Gottes das bisher verhindert ! Die Seite hat also einen weiten Horizont aha verstehe und RTL ist ein Bildungskanal und die Erde erst 6000 Jahre alt ! 666 ist bloß eine Zahl, ne Erfindung der Menschen genau wie Religion,Gott,Engel usw ! Alleine schon der Titel "Kinder in Gefahr" ist zum Brüllen und von den Betreibern dieser Seite kommt auch keine Reaktion ! Sorry Leute aber eine solche Seite kann man man als rational Denkender Mensch nicht ernst nehmen, alleine die Buchtitel bzw Aktionen wie "Verbietet die Bravo" zeigt doch welches Weltbild diese Damen/Herren haben ! Schaut mal auf Klagemauer.tv die haben das selbe Weltbild wie diese Leute hier ! http://www.youtube.com/user/klagemauerTV/videos bitte rein schauen,ich finde es drollig was die da so ablassen ! Ich bin Atheist und halte mich an Fakten der Wissenschaft und nicht an Aberglauben !

Grandloser hat gesagt…

666 da muss ich widersprechen, Klagemauer TV ist nicht drollig, sondern gefährlich, rückständig und Menschen verachtend, und man kann kaum glauben das es Menschen gibt die diesen Unsinn auch noch ernst nehmen.
Ansonsten haben Sie in ihrer Grundaussage recht,es ist wirklich auffällig wie hier die "christlichen Gutmenschen" immer die Kritik verdrängen und mit Verschwörungstheorien kommen.