Donnerstag, 31. Oktober 2013

Jugendliche verlieren Interesse an Facebook

Der Finanzchef von Facebook, David Ebersman, sagte am 30. Oktober 2013 gab in einer Telefonkonferenz über die neuesten Quartalszahlen des Unternehmens bekannt, dass die Nutzung von Facebook durch US-Teenager zwar insgesamt stabil geblieben sei. Doch habe man einen Rückgang der täglich aktiven Nutzer besonders unter den jüngeren Jugendlichen beobachtet.

Bisher war Facebook Befürchtungen entgegengetreten, dass junge Leute das Netzwerk meiden würden und sich lieber der Blog-Plattform Tumblr, dem Kurznachrichten-Dienst Twitter oder der Chat-App WhatsApp widmeten. Auch die Foto-App Snapchat gilt als Sammelbecken für Facebook-Verweigerer. Vielen Jugendlichen sei das Online-Netzwerk von Mark Zuckerberg inzwischen einfach zu "elternverseucht", so die schon länger von Beobachtern geäußerte Sorge.

Keine Kommentare: