Donnerstag, 31. Oktober 2013

Bravo Girl: Kauf das! Nimm ab! Schmink dich!

Angesagt sind pulsmessende und kalorienzählende Handys, viel Schminke, das neue Album von Miley Cyrus und außerdem Sport am Abend. Das verdrängt Heißhunger auf Chips und Schokolade, der unweigerlich kommt, wenn zum Beispiel kein fester Freund zur Hand ist. Solo sein hat allerdings auch seine Vorteile: “Du kannst dir die Beine nach Lust und Laune rasieren, weil niemand mehr rummeckert, dass er mit einem stoppeligen Kaktus kuscheln muss“.

Das alles weiß Bravo Girl, eine Zeitschrift für junge Mädchen und heranwachsende Frauen zwischen 11 und 17 Jahren.

Alle 14 Tage erfahren ca. 150.000 junge Leserinnen woran man erkannt, ob “er“ einen mag, mit welchen zehn sexy Ideen man “ihn“ heiß macht oder wie man in sieben Tagen über Liebeskummer hinwegkommt. Viel Mode, Schönheitstipps und natürlich Beratung zu Themen rund um Liebe, Sex und Zärtlichkeit.

Im Juli erschien das Buch der Sprachwissenschaftlerin und Medienpädagogin, Doris Katheder, “Mädchenbilder in deutschen Mädchen- und Jugendzeitschriften der Gegenwart“.
Darin untersucht sie verschiedene Zeitschriften für junge Frauen auf die Frage hin, welche Selbst-, Fremd- und Weltbilder der Leserinnen sie manifestieren. Die Ergebnisse sind eindeutig. Die Inhalte sind demnach einseitig auf Äußerlichkeiten konzentriert und nur scheinbar emanzipatorisch, sagt Katheder. Die Botschaft der Magazine fasst sie so zusammen: Die höchste Erfüllung des Lebensglücks liegt in der romantisch überfrachteten, Realitäten ausblendenden Paarbeziehung. Und deswegen geht es in Bravo Girl immer darum, schöner, schlanker und begehrenswerter zu werden. Darum, wie man sich seinen Schwarm angelt und möglichst lange warm hält. Aber auch wer durch Gene, Gewicht oder Geldmangel daran gehindert ist, wie Rihanna, Miley Cirus oder Lindsay Lohan auszusehen, wird durch die Zeitschrift angesprochen.

Immer wieder werden Phrasen wie „die inneren Werte zählen“ oder wenn du dich selbst magst, sehen das die Jungs – und stehen auf dich“ propagiert, oft in völligem Widerspruch zum Rest des Heftes.

In Bravo Girl gibt es beispielsweise die Rubrik “Frag Nick“, in der auf brennende Fragen von Mädchen ein echter Typ antwortet. Wenn die Frage nun lautet: Muss ich abnehmen um Jungs zu gefallen, dann wird Nick natürlich “Nein“ antworten. Genauer gesagt ist seine Antwort “eher nicht“, denn während drei, vier Kilo zu viel okay seien, wollen “wir“ (also alle Jungs) “keine schwer übergewichtige Freundin“. Wenige Seiten später folgen dann die Turntipps für eine schlanke Taille.

Mit Material  der Berliner Zeitung

Kommentare:

666 hat gesagt…

Oh wie schlimm, das ist ja schlimmer als der Untergang der Titanic ! Viel heiße Luft um nichts ! Hauptsache die Auflage stimmt !

Grandloser hat gesagt…

Naja und das klassisches Leitbild der einzig und ewigen Liebe ist nicht unrealistisch romantisch überfrachtet? Effi Briest gibt ein gutes Zeugnis dieses Widerspruches in alter Zeit ab. Von daher eher auch nur oberflächlich abgekupfert. Und was ist daran so schlimm das sich junge Menschen nun mal für Beziehung, Sex und Partnerschaft interessieren, wenn doch in der Pubertät genau diese Elemente eines menschlichen Charakters entwickeln und erprobt werden müssen damit später alles einigermaßen läuft?

Ich warte schon auf den Artikel zu Make Love im MDR.

Anonym hat gesagt…

Entscheidend ist, dass Sexualität und körperliche Attraktivität von der einzelnen Person abgespaltet wird.

Mädchen werden dazu gebracht ihre Weiblichkeit zu verleugnen aber gleichzeitig ihre sexuelle Anziehungskraft zu steigern. Es soll eben keine lebenslangen Beziehungen zwischen Mann und Frau mehr geben. Die Familie soll weitgehend abgeschafft werden und durch staatliche Erziehung (z.B. DDR)ersetzt werden.

Lupusmagnus hat gesagt…

Anonym wo nehmen sie bitte ihre Aussagen her? Soweit ich weiß wurde in der DDR die Familie keineswegs abgeschafft und wer versucht bitte lebenslange Beziehungen zu verbieten?

Ich glaube sie lesen ein bisschen viel in dieses alberne Magazin hinein.

Außerdem wie verleugnet man seine Weiblichkeit wenn man sie durch schminken und betont weibliche Kleidung unterstreicht????