Dienstag, 24. September 2013

ARD/ZDF-Onlinestudie 2013: Mobile Internetnutzung steigt rasant – Boom bei Endgeräten führt zu hohem Anstieg der täglichen Nutzungsdauer

Onliner in Deutschland verbringen im Schnitt 169 Minuten täglich im Internet. Smartphone, Tablet und Co. treiben die Online-Nutzung unterwegs weiter an: Sie hat sich 2013 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Die wöchentliche Bewegt-Bild-Nutzung stieg innerhalb eines Jahres um 6 Prozentpunkte auf 4 Prozent – 23 Millionen Nutzer greifen regelmäßig auf Bewegt-Bild-Inhalte im Netz zu. Dies sind die Ergebnisse der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie.

Gegenüber dem Vorjahr sind die Nutzer durchschnittlich 36 Minuten länger pro Tag im Netz. Bei den 14- bis 29-Jährigen liegt die tägliche Nutzungsdauer sogar bei 218 Minuten und ist fester Bestandteil ihres Alltags, die Reichweite liegt bei 83 Prozent.
Davon entfällt fast die Hälfte auf soziale Netzwerke. Allein die Nutzung von Facebook macht 37 Prozent der Zeit aus. Der Anteil der Internetnutzer stieg von 75,9 Prozent aus dem Jahr 2012 auf 77,2 Prozent im Jahr 2013. Der Zuwachs geht vor allem von älteren Menschen ab 60 Jahren aus. Davon sind inzwischen 43 Prozent im Internet aktiv.

Der Intendant des Hessischen Rundfunks und Vorsitzende der ARD/ZDF Medienkommission Dr. Helmut Reitze erklärt: „Mobile Endgeräte führen zu einer deutlichen Zunahme der Internetnutzung. Dabei werden TV- und Radio-Inhalte im Netz nicht nur von jüngeren Menschen immer stärker angewandt. Die TV und Radiomarken sind auf den neuen Abrufplattformen sehr beliebt. Statt der These ‚Radio und Fernsehen haben immer weniger Nutzer‘ gilt: TV und Radio haben noch nie so viele Nutzer erreicht wie heute. Dies belegen auch die Abrufstatistiken.“

Diese Entwicklung steht eng im Zusammenhang mit der steigenden Verfügbarkeit mobiler Endgeräte in den Deutschen Haushalten. Im Schnitt stehen jedem Online-Haushalt 5,3 internetfähige Geräte zur Verfügung.

Berufliche Communitys werden in Deutschland von jedem zehnten Onliner genutzt - dies sind 5,4 Millionen Erwachsene. Sie sind vor allem für die 30 bis 49-Jährigen attraktiv. Die Nutzung des Mikroblogs Twitter stieg von 4 Prozent im Jahr 2012 auf 7 Prozent in Jahr 2013.

Stand: 04.09.2013

Keine Kommentare: