Samstag, 24. August 2013

Wichtige Links zum Grünen-Pädophilie-Skandal, Pränatale Geschlechtsselektion, Menschenhandel und Internet

Erstaunlich gute Analyse der WAZ: "Doch das Schweigen der Parteispitze, die sich lediglich zu einem „wir sind bestürzt“-Kommentar veranlasst sah und auf eine Aufklärungsstudie verweist, stößt auf Kritik. „Die haben etwas zu verbergen. Die, die damals von Sex mit Kindern schwärmten, sind heute an der Macht“, sagt Norbert Denef, Vorsitzender des bundesweit größten Netzwerks Betroffener sexualisierter Gewalt (NetzwerkB). . . Sind diese Leute so mächtig, dass sie gar einen kritischen Artikel über Grüne und Pädophilie in der taz verhindern konnten" WEITER 

Die Grünen fordern stets maximale Aufklärung. Aber wenn es bei ihnen selbst um ein unangenehmes Thema geht wie den Umgang mit pädophilen Parteiströmungen in der Vergangenheit, machen sie zu. WEITER

Geschlechtsselektion, Folge der Liberalisierung  der Abtreibung und der Pränataldiagnostik: "Ich habe mehrere Elternpaare erlebt, die mit dem klaren Willen zur Geschlechterselektion zu uns in die Pränataldiagnostik kamen", sagt Thomas Eggimann, Chefarzt der Frauenklinik Münsterlingen. WEITER

Ein Jahr Präna-Test: Umstrittener Bluttest knapp 6000 mal angewendet: Der umstrittene vorgeburtliche Bluttest auf das Down-Syndrom ist im ersten Jahr nach Markteinführung knapp 6000 Mal angewendet worden. (Der Artikel aus dem "Handeslblatt" verschweigt die Verletzungen des Lebensrechts der ungeborenen Kindes) WEITER

Im Internet finden Menschenhänler ihre Opfer. Fülle an persönlichen Daten in Sozialen Netzwerken erleichtert Kriminalität. WEITER  (englisch)

Sind diese Leute so mächtig, dass sie gar einen kritischen Artikel über Grüne und Pädophilie in der taz verhindern konnten? Die Spitzengarde um Jürgen Trittin und Cl

Wie die Grünen-Spitze den Pädophilie-Skandal totschweigt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/wie-die-gruenen-spitze-den-paedophilie-skandal-totschweigt-id8351824.html#711569179
Doch das Schweigen der Parteispitze, die sich lediglich zu einem „wir sind bestürzt“-Kommentar veranlasst sah und auf eine Aufklärungsstudie verweist, stößt auf Kritik. „Die haben etwas zu verbergen. Die, die damals von Sex mit Kindern schwärmten, sind heute an der Macht“, sagt Norbert Denef, Vorsitzender des bundesweit größten Netzwerks Betroffener sexualisierter Gewalt (NetzwerkB)

Wie die Grünen-Spitze den Pädophilie-Skandal totschweigt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/wie-die-gruenen-spitze-den-paedophilie-skandal-totschweigt-id8351824.html#1353405416
Doch das Schweigen der Parteispitze, die sich lediglich zu einem „wir sind bestürzt“-Kommentar veranlasst sah und auf eine Aufklärungsstudie verweist, stößt auf Kritik. „Die haben etwas zu verbergen. Die, die damals von Sex mit Kindern schwärmten, sind heute an der Macht“, sagt Norbert Denef, Vorsitzender des bundesweit größten Netzwerks Betroffener sexualisierter Gewalt (NetzwerkB)

Wie die Grünen-Spitze den Pädophilie-Skandal totschweigt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/wie-die-gruenen-spitze-den-paedophilie-skandal-totschweigt-id8351824.html#1353405416
Doch das Schweigen der Parteispitze, die sich lediglich zu einem „wir sind bestürzt“-Kommentar veranlasst sah und auf eine Aufklärungsstudie verweist, stößt auf Kritik. „Die haben etwas zu verbergen. Die, die damals von Sex mit Kindern schwärmten, sind heute an der Macht“, sagt Norbert Denef, Vorsitzender des bundesweit größten Netzwerks Betroffener sexualisierter Gewalt (NetzwerkB)

Wie die Grünen-Spitze den Pädophilie-Skandal totschweigt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/wie-die-gruenen-spitze-den-paedophilie-skandal-totschweigt-id8351824.html#1353405416

Kommentare:

Der Chorleiter hat gesagt…

Ihr begreift nicht die Welt. Und die die Welt begreifen entfernen sich von euch mehr und mehr.
Heute habe ich mit 2 Chören einen wunderbaren Berlinaufenthalt gehabt.
Die Chormitglieder mit Familien und Bekannten. Daher 2 Busse. Nicht nur Singen der Chöre vorbereitet. Auch gesellig in kompletter Runde. Und nach dem Mittagessen mit den Kids einen Auftritt im Sprinttempo aus dem Hut gezaubert, vor dem Abendbrot dann durchgeführt.
Wenn ich den Umgang der Menschen unserer Gruppen erlebe, ihren Gesprächen lausche, das Temperament und die Nachdenklichkeit aller beobachte, so könnte ich zu dem Schluß kommen, sie berichten von einer anderen Welt. Und die Wahl ihrer Themen hier zum Sonntag?
Geschmacklos und doller zu bezeichnen.
Ich nehme es euch nicht übel, denn wer andere gern als Sünder bezeichnet, und das mit Vorlieben sonntags, der hat Benimm nicht unbedingt gelernt. Schon gar nicht begriffen.
Und das kriegt ihr, so ich Zeit finde, immer wieder aufs Brot geschmiert.
Nicht nur euch geht es so. Auch unserem Herrn Pfarrer (ev.) habe ich bei der Vorbereitung auf das Erntedankfest einfach stehen gelassen. Er hat sich vorgestellt, daß so etwas, wenn mit dem Prädikat durch Kirchengemeinde und Vereine der Stadt dargeboten, nur nach der Pfeife der Kirche getanzt wird.
Die Früchte der Ernte sind für alle da. Und jeder dankt mit seinem besten Beitrag.
So ist das halt mit christlich. Alles andere wird, wenn gut, eingeheimst. Wenn es eigene Aussagen trifft, die nicht in ihr Konzept passen, fallen liebend gerne solche Worte, wie Ungläubige, Gottlose, Hasser, Quertreiber.
Wie soll man da ihre Haltung ernst nehmen?
Wie hier mit Skandal, Pädophile, Grüne und alles was man da mit reinhängt. Und da denkt ihr, man schaut nicht mehr in eure Richtung?
Typischer Fall von Denkst.
Eine schöne Nacht mit erfrischendem Schlaf, der den Geist reinigt.

Anonym hat gesagt…

@ Chorleiter
Sie neigen sehr oft dazu, sich unklar und missverständlich auszudrücken. Außerdem machen Sie anders Gesinnte zu Sündenböcken für die eigene Unzufriedenheit!
Sehr oft setzen Sie eine recht selbstgerechtes Geschwafel in die Welt, das deutlich macht, wie wenig Sie von den Ansichten derer verstehen, die Sie immer wieder unsachlich angreifen und herabwürdigen.
Welcher Art war eigentlich der Auftritt mit den „Kids“, den Sie mittags aus dem Hut zauberten, um ihn abends durchzuführen - doch hoffentlich nicht ...
Übrigens, wenn Sie das Forum hier als sonntägliche Ruhestörung bezeichnen und den Betreibern den Benimm absprechen: Es zwingt Sie niemand hineinzuschauen! Oder ist das etwa ein Zeichen von Suchtverhalten ...?
Unklar bleibt, warum Sie den Pfarrer stehen ließen - es macht den Eindruck, als seien Sie der Intolerante - doch Sie merken es nicht ...
Was die pädophile Durchsetzung der Grünen betrifft: Es ist wahrhaftig eine Unverschämtheit, wie diese mit den diesbezüglichen Ereignissen in den eigenen Reihen umgehen: Mit dem moralisierend erhobenen Finger auf andere zeigen, sich selbst aber als Unschuldslämmer anzupreisen, wo man doch unserer Gesellschaft so konsequent und vielfältig in den letzten Jahrzehnten geschadet hat ... diese Selbstgerechtigkeit ist kaum zu überbieten!
Manche Leute brauchen eben mehr als eine Nacht erfrischenden Schlaf, um ihren Geist zu reinigen ...

Der Chorleiter hat gesagt…

@ Anonym 25. August 2013 23:00
Wenn Sie beim Lesen anderer Meinung immer ihre wiederholt und bestätigt haben wollen, werden Sie nicht weit kommen. Sie werden dann anderes nicht verstehen können. Ich behaupte mal ganz kess: nicht wollen.
Was Sie an Unverständlichem meinen, bleibt ihr Geheimnis.
Ich habe auch dieses Forum nicht als sonntägliche Ruhestörung bezeichnet, doch die Wahl der Themen für diesen Tag, der ja so geheiligte Ruhe ausströmen soll, als verwerflich bezeichnet.
Wir haben mit den Kids u.a. die 2 kleinen Wölfe mit etwas Verkleidung und Bewegungsspiel gebracht. Es wäre dem Sinn des Ausfluges nicht angetan gewesen, scharfe Kost zu verabreichen.
Ich möchte Ihnen noch ein kleines Bedenken aufzeigen: Das Schlechte zeigt sich oft erst im Denken und Mutmaßen anderer über eine Sache.
Darum die Frage, warum soll ich zu jemanden immer tolerant sein, der es zu anderen nie ist?
Am Wochenende ist Geburtstag, wo ich nur gratulieren gehe, obwohl ich eingeladen bin. Doch muß ich mir nicht antun zu essen, zu trinken und sich zu unterhalten was nur dem Gastgeber sein Ding ist. Und dann möglichst zustimmen und loben, wo mir die Falschheit mancher den Atem verschlägt.
Soll ich da auch tolerant sein und alles so tun, wie es der Gastgeber haben will?
Ja. Ich habe für mich, ich betone: für mich, die Gerechtigkeit gefunden. Viele zeigen eine, die sie bei näherer Betrachtung nicht haben, hinter ihr nicht stehen. Solange andere mich nicht von anderem, möglichst besserem überzeugen, stehe ich fest zu mir und meinem Sein.
Was sie über die Grünen sagen, trifft auch viele andere. Ich darauf auch hinweisen und nicht so eine moralisierende Einseitigkeit vorstellen. Fragt man sich immer, was verbirgt er, will er von sich nicht preisgegeben wissen.
Heute geht es noch nach Polen. Da darf man auch nicht alles. Mit Ausnahme, es klingt katholisch oder nach Euro. Doch sind wir gern gesehene Gäste. Und da waltet eine eigenartige Vorsicht. In den letzten 35 - 40 Jahren ging es so gut. Da wollen alle, daß es auch so bleibt.
Das Pädophile findet dort (leichtes Wackeln mit dem Kopf) nicht statt, denn es bleibt da unhörbar in der Familie. Wenn man den Begriff Konsequenz in D oder PL gebraucht steht nie das gleiche dahinter. Da ist es gut, mit einem guten, sicheren, eigenen Ich aufzutreten.
Nicht nur für sich selbst, wenn man die Gemeinschaft ernst nimmt.
Wie Sie schon sagten: "Manche Leute brauchen eben mehr als eine Nacht erfrischenden Schlaf, um ihren Geist zu reinigen ..."
Die will man nicht in ihr Unglück rennen lassen.
Da wäre es gut, man hätte auf sein Wollen gehört und Polnisch gelernt. Vielleicht besiege ich mal diesen inneren Schweinehund.

WÄCHTER hat gesagt…

GRÜNE VERLOGENHEIT
Jeder Mensch, der noch einigermassen bei Sinnen ist, erkennt ohne Mühe, dass es sich bei den Grünen u.a. um einen perversen Sauhaufen handelt, der keine politische "Arbeit" macht, sondern seine Schweinereien gesellschaftsfähig zu machen versucht.

Aber keine Angst, der Tag der völligen Gerechtigkeit wird kommen, ob man das nun wahrhaben will oder nicht. Und alle die Abartigen und Sexkriminellen und Knabenschänder und Obervollpfosten und Schweine und Idioten werden ihren Lohn empfangen und ihre Symphatisanten dazu.

Hahaha, das wird ein Fest.

WÄCHTER hat gesagt…

Um den heissen Brei zu schwafeln zeugt von fehlendem Rückgrad, fehlender Ehre, Mangel an Emphatie und Menschlichkeit und Hosenscheissertum.

Tatsache ist: Grüne Pädophilie ist kriminell und pervers, wie jede gewöhnliche Pädophilie under andere abartige Entgleisung.

Solche Leute gehören lebenslang weggesperrt bei schwerster Arbeit, täglicher Prügel und dunkel-einzel-haft.

Und weil sie Exkremente so geil finden, wird die Zelle auch nur 1X die Woche gereinigt.

Medien, die über das ganze gruuusige Getue verständnisvoll/positiv berichten werden geschlossen und der Erlös des Vermögens den organisierten Geschädigten verschenkt.

nachdenklich hat gesagt…

Man weiß bei den Kommentaren nicht so ganz genau, sind es Leute, die helfen wollen. Oder ist es das Bedauern, nicht in anderer Form hervortreten zu können. Vielleicht steckt bei einigen auch der Wunsch dahinter, selbst ungeschoren davon zu kommen, weil ja andere angeklagt sind.
Doch allumfassend ist das Kommentieren nicht. Es fehlt, die ganze Breite des Übels zu nennen. Weiterhin Wege zur Beseitigung und Linderung der Vergehen aufzuzeigen.
Sinnloses Zerfetzen des vermeintlich Erkannten ist nicht die rechte Art, damit für die Zukunft ein praktisches Umgehen mit Pädiatrie und anderen sexuellen Abarten aufzuzeigen.
So ist es Schattenboxen ohne Sonne, aber einen Gegner der hinter einem steht. Vor heißem Brei warnen und selbst welchen ausgeben ist doch nicht das Gelbe vons Ei. nun