Samstag, 20. Juli 2013

Bitte protestieren Sie gegen Bravo.de

Lieber Leser, liebe Leserin von "Kultur und Medien Online",
die Phantasie von BRAVO, der meistgelesenen Jugendzeitschrift in Deutschland, scheint grenzenlos zu sein, wenn es darum geht, unsere Kinder zu sexualisieren.
Auch im Internet, womit die Kinder jeden Tag viele Stunden verbringen, unternimmt BRAVO einen Angriff auf ihre Moral und stürzt sie in eine virtuelle Welt von Erotik:
·              BRAVO zeigt in der Rubrik „Dr. Sommer Loveschool“ reihenweise Fotos mit jungen Menschen beim Geschlechtsverkehr, begleitet von Texten, die sich hier nicht wiedergeben lassen.
·              Die gesamte Internetseite ist bespickt mit Fotos und Artikeln, die den Kindern und Jugendlichen eine ultra-liberale Sicht von Sexualität vermitteln.
·              Dazu gibt es haufenweise Texte mit Erklärungen und Erläuterungen zu allen möglichen extravaganten Sexualpraktiken.
Die Internetseite von BRAVO ist nichts anderes als ein elektronisches Erotik-Magazin, das sich als Jugendzeitschrift tarnt.
Damit können wir uns auf keinen Fall abfinden.
Deshalb bitte ich Sie, heute noch den unten stehenden Text oder ein Text Ihrer Wahl  an Yvonne Bauer, Leiterin des Heinrich Bauer Verlages (Name seit 2008: „Bauer Media Group“; Verleger von TV-Movie, TV14, TV Hören und Sehen, Fernsehwoche, Alles für die Frau und andere) - BRAVOs Verlag -, abzuschicken.

Frau
Yvonne Bauer
Bauer Media Group
Burchardstraße 11
20077 Hamburg

Telefon:     +49 40 3019-0
Telefax:     +49 40 3019-1043
E-MAIL: info@bauerdigital.de


Sehr geehrte Frau Bauer,

viele Inhalte der Internetseite von BRAVO (Bravo.de), vor allem die Rubrik „Dr. Sommer LoveSchool“, in der reihenweise Fotos mit jungen Menschen beim Geschlechtsverkehr gezeigt werden, sowie praktisch der gesamte Bereich „Dr. Sommer“ sind ein Skandal und ein massiver Angriff auf die Moral der Kinder und der Jugendlichen. BRAVO zeigt in diesen Rubriken scharenweise Menschen beim Geschlechtsakt und bei anderen Intimitäten samt Anleitungen zu extravaganten Sexualpraktiken.
Deshalb: Entfernen Sie sofort diese unmoralischen Inhalte aus der Internetseite und achten Sie bitte darauf, dass in Zukunft keine solchen sexualisierenden Bilder mehr gezeigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zusatz zum obigen Schreiben:
Was tun Sie unseren Kindern damit an ? Haben Sie sich das schon einmal gefragt ? Sie bieten den jungen Menschen Pornographie etc. an ! Warum die BRAVO noch nicht vor einem Strafgericht gelandet ist und verboten wurde, ist ein Rätsel. Aber was nicht ist, könnte und sollte noch werden. Der Verdacht drängt sich auf, dass diese Zeitschrift seit langem eine jugendgefährdende Schrift ist.
Wir haben die BRAVO vor ca. 45 - 48 Jahren auch mal gelesen, da war sie noch sauber. Seit vielen Jahren aber ist sie zunehmend schmutziger geworden. Vielen Eltern und Großeltern, - vor allem auch der gläubigen Bevölkerung im Land - ist diese Jugendzeitschrift ein Dorn im Auge geworden. Wir hielten und halten unsere Kinder, sowie Enkel davor fern. Im Internet wird dieser Schmutz nun auch noch verbreitet, haben die Macher kein Gewissen ?
Eine Jugendzeitschrift sollte junge Menschen auf dem Weg ins Erwachsenleben sauber und moralisch begleiten, also die Jugend schützen und nicht sexistisch, unmoralisch = jugendgefährdend.
Überlegen Sie einmal, was Sie und die Verantwortlichen damit anrichten und die Folgen dieser "Informationen".

Anonym hat gesagt…

Und zur Zeitung selbst:
Und stellen Sie sofort Ihre Zeitung auf "Moralisch und jugendschützend" um, ansonsten gehört sie verboten.

Grandloser hat gesagt…

Ja schön, und was ist denn moralisch?
Der hier gemachte Vorwurf der Pornographie ist lachhaft, und Bravo.de noch harmlos. Tippen Sie mal bei der Google-Bildersuche ficken ein, dann wissen Sie was Pornographisch ist.
Und jetzt im ernst erläutern Sie mir bitte was dann korrekte Moral in der Bravo wäre.

Dieter Schimmelpfennig hat gesagt…

Es war einmal ein Frosch. Den warf man in ein Glas. In dem Glas befand sich ausreichend Wasser mit einer Temperatur von 41 Grad Celsius. Der Frosch bekam einen Schock und war sofort tot.
Es war einmal ein zweiter Frosch. Den warf man in ein Glas mit Wasser von 15 Grad. Das gefiel dem Frosch gut. Dann erwärmte man das Wasser innerhalb von 26 Tagen täglich um 1 Grad. Dieser Frosch befindet sich nun in einem Glas mit 41 Grad warmen Wasser und er lebt (noch). Was lehrt uns das? Noch ein Grad hinzu, dann hat er keinen schönen Tag mehr. Ich wünsche uns noch einen schönen Tag, Dieter Schimmelpfennig

Grandloser hat gesagt…

Eine klassische Parabel, sehr schön trotzdem weichen Sie meinen Fragen aus.
Was ist ihre Form der Moral und wie gefährdet die Bravo die Kinder und Jugend?
Wenn Sie keine Argumente bringen können oder wollen, bricht der von ihnen sich selbst gegebene Anspruch auf moralische Führung inhaltslos und Bigott in sich zusammen.

Also bitte nochmal Argumente bitte, dann können wir weiterreden.

Grandloser hat gesagt…

Schade kommt wieder nichts, ergo geh ich davon aus das das hier nur heiße Luft alter Männer ist.

Dieter Schimmelpfennig hat gesagt…

zu "Also bitte nochmal Argumente bitte, dann können wir weiterreden."
Ich muss nun die Bibel bemühen, denn wir Menschen lassen uns gewöhnlich nicht von eigenen Argumenten etwas sagen, geschweige denn belehren. Gott aber lehrt es uns, wie mit der Lust umzugehen ist und was es bedeutet, ihr zu frönen. Die Schrift sagt uns, wer nackte Frauen anschaut, der ist eine Person, die der Augenlust frönt. Das ist Sünde. Gott sagt dazu: "Verführt dich aber dein...Auge zur Sünde, so reiss es aus und wirf es von dir. Es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde." und zuvor sagt der HERR: "Ich sage euch: Wer eine Frau ansieht, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen." Sie finden diese Ausführungen unseres Gottes in der Bergpredigt Jesu Christi, festgehalten im Matth. Kap. 5 Verse 29 bzw. 28. Dies bedeutet: Die Moral Gottes besteht darin, dass Frauen keusch sind und Männer sich enthalten. Darüber diskutiert Gott nicht. Ich auch nicht, sondern ich lebe es. Also: Schluss mit irgendwelchen Bildern und Frauen angucken, die bewusst oder unbewusst die Sexualität im Menschen anregen. Und vor allem: Schluss mit der Züchtung inneren Verlangens, besonders bei Männern. Auch die Selbstbefriedigung ist Sünde. Verstanden? Gut. Dann, oh Mensch, wer du auch bist, lebe es und du bist ein geliebtes Kind Gottes. Wenn du, Mensch, der du auch bist, dich nicht daran hältst, dann lese bitte 5. Mose Kapitel 28 ab Vers 15 folgende, was dir bevor steht oder warum du leiden musst und komme zum Kreuz, bekenne deine Sünde, damit ER sie dir vergibt und lasse die Sünde. Dann bist du, Mensch, wer du auch bist, soviel deiner Sünden auch sei - frei. Der HERR vergibt die Schuld und wenn ER vergibt, dann vergisst ER auch, dann ist es für Gott so, als sei unsere Missetat nie gewesen. Nun kannst du mich eines Tages nicht verklagen, dass ich es dir nicht gesagt hätte, Mensch, wer du auch seist. Gruss, Dieter. PS: Ich möchte künftig nicht mehr diskutieren, denn meine Zeit ist knapp bemessen. Danke für Ihr Verständnis.

666 hat gesagt…

Welche Drohen nehmt ihr ? Die Bravo ist ein ganz normale Zeitschrift, an ihr ist nichts schlimmes ! Nur ein paar verklemmte Moralapostel wie ihr sehen darin ne Gefahr ! Was wollt ihr, wieder zurück ins Mittelalter und die Kirche als alleinige Macht ? Leute kommt zurück in die Realität und kapiert mal das wir im 21sten Jahrhundert leben !