Montag, 11. März 2013

Abensberg/Offenstetten: Vermutlich Brandstiftung in Kirche

Die Feuerwehr musste am Donnerstag (07.03.2013) wegen des Brandes eines Regales in der Kirche des Cabrini-Hauses anrücken. Die Kriminalpolizei ermittelt hinsichtlich der Brandursache.

Trotz der starken Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr den Brand in einem Altarraum schnell unter Kontrolle. Gegen 16.45 Uhr wurde der Brand entdeckt und gemeldet. Verbrannt ist ein Regal mit Gebet- und Liedbücher. Dieses Regal stand in einem Nebenraum im Bereich des Altares. Inwieweit durch Rauch und Ruß weiterer Schaden entstanden ist, wird noch abgeklärt.
Hinsichtlich der Brandursache haben die Brandfahnder der Kriminalpolizei Landshut die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kann weder ein technischer Defekt, noch eine Brandstiftung ausgeschlossen werden. Die Ermittler erhoffen sich u. a. aus noch ausstehenden Vernehmungen nähere Aufschlüsse.

Quelle: Polizeibericht (Polizei.Bayern.de)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was denken sich bloss diese Menschen dabei? Manche Menschen schrecken auch vor nichts zurück.Sehr traurig.Die Bestrafung kann nicht hart genug sein, besonders muss alles aus eigener Tasche bezahlt werden und nicht aus der Kirchenkasse, auch der Feuerwehreinsatz.

Anonym hat gesagt…

Bestrafung ist immer nur Rache.
Wir dürfen nicht, doch der Staat hat sich das Recht dazu gesichert.
Wer nur auf Probleme reagiert wird kaum deren Entstehen verhindern. Leider sind Salomoische Schlüsse nicht durch Gesetze gedeckt und rechtstaatlich nicht anwendbar.
Doch auch die Relis haben ihren Anteil an dieser Entwicklung. Nun müssen sie damit umgehen. Oder? Besseres im Angebot?