Mittwoch, 30. Januar 2013

Hachenburg: Brandstiftung in katholischer Kirche

Brandstifter haben ein Feuer in der katholischen Kirche in der Innenstadt von Hachenburg gelegt. Die Täter zündeten gestern in dem Gotteshaus am alten Markt etwa 220 Ölkerzen aus den Opferstöcken an, wie die Polizei heute berichtete. Dadurch entstand eine zwei bis drei Meter hohe Flamme, die beinahe auf ein Gemälde und den hölzernen Beichtstuhl übergegriffen hätte. Einem Anwohner gelang es, das Feuer mit einer Decke zu ersticken. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Quelle: e110 - das Sicherheitsportal

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wissen die Menschen nichts mehr mit ihrer Freizeit anzufangen?
Es ist doch schlimm, wie manche Menschen ihre Agressionen auslassen, überlegen sie nicht, was das alles kostet? Muss das sein? Ich begreife so etwas nicht.Es wird ja immer schlimmer auf dieser Welt.Selbst vor toten Gegenständen wird kein Halt mehr gemacht.

Anonym hat gesagt…

Schade... wäre besser gewesen wenn das Drecksding abgefackelt wäre!