Montag, 8. Oktober 2012

Eltern wurde Sorgerecht entzogen wegen Homeschooling



Dirk Wunderlich ist Vater von vier Kindern. Weil er diese im eigenen Hause selbst unterrichtet (Homeschooling) entzog ihm das Familiengericht Darmstadt das Sorgerecht über die Kinder und übergab es dem Jugendamt. Homeschooling sei "schädlich für die Kinder" und ein "Missbrauch der elterlichen Sorge", so das richterliche Urteil. Nach einer Mitteilung des Jugendamtes, so der Vater, könnten die Kinder zur Zeit noch zu Hause bleiben, sie müssten aber eine Schule besuchen. Das Jugendamt kann den
Dirk Wunderlich mit seinen vier Kindern.

Schulbesuch gewaltsam durchsetzen und darf jederzeit in die Familienwohnung eindringen und sie auch durchsuchen.

Die Wunderlichs waren in etlichen Europäischen Ländern, wo Hausunterricht möglich ist. Da der Vater aber keine feste Arbeitsstelle fand, sahen sie sich gezwungen wieder zurück nach Deutschland zu kommen. Hier führten die Eltern den Hausunterricht weiter, wurden aber nach wenigen Monaten von Nachbarn auf das Problem hingewiesen.

Das Internetportal "Der blaue Brief" berichtet zu diesem Fall, dass der Familienrichter in seinem Beschluss den Eltern zur Last gelegt hat, sich seit Jahren "dem staatlichen Zugriff im Zusammenhang mit der staatlichen Beschulung" zu entziehen, indem sie den Wohnort wechselten und "zeitweise ihren Wohnort sogar im Ausland nahmen". Der Primat "staatlicher Schulerziehung" ist Dreh- und Angelpunkt der richterlichen Argumentation, so "Der blaue Brief". Demnach hat der Staat keine andere Wahl als das elterliche Sorgerecht zu entziehen. Denn das "geistige und seelische Wohl der Kinder" werde "nachhaltig gefährdet", weil die Eltern "die für die Entwicklung der Kinder in einer pluralistischen Gesellschaft wichtige staatliche Schulerziehung ablehnen und verhindern".

Mittlerweile haben die Wunderlichs nicht einmal die Möglichkeit Deutschland zu verlassen, um ihre Freiheit in einem anderen Land zu suchen, berichtet "LifeSiteNews". "Wir haben keine Pässe, und selbst wenn wir sie hätten, könnten wir das Land nicht verlassen", sagt Vater Dirk. "Unsere Kinder sind nun unter Kontrolle des Staates. Wir können nicht ohne staatliche Erlaubnis Deutschland verlassen."

Herr Wunderlich befürchtet, dass die Kinder ihm irgendwann weggenommen werden und er habe guten Grund dazu, meint "LifeSiteNews", denn Homeschooling ist in Deutschland illegal. Das Verbot, so "LifeSiteNews.com" basiere auf einem Gesetz aus der Hitler-Ära. In den letzten Jahren sei Deutschland zunehmend streng in der Durchsetzung des Gesetzes gewesen:
Entfernen von Kindern aus ihren Familien, Auflage hoher Geldstrafen und sogar Verhängung von Gefängnisstrafen für Homeschooling-Eltern, so "LifeSiteNews".

Quellen: LifeSiteNews.com und DerblaueBrief.net

Kommentare:

ich hat gesagt…

wir sind alle gleich, andere sind gleicher
es verbietet ihm keiner die bestehende ordnug auszufüllen
er kann sie auch verändern
doch nicht nur zu seinen gunsten
ich schlage mich mit gesetzen rum die achtzehnhundertgummi gekürt wurden - handwerker, erbschaft, verkauf und so
mal sehen was die petitierer zu bieten haben
da darf ich dann auch nicht die angenehmere keinschreibung anwenden "nichwahr"
die wollens echt hochdeutsch
klein und fein ist dem gross und jurikünsteltem vorzuziehen
hat aber auch was für sich
feine deutsche gekünstelte sprache is die voraussetzung ohne grosse widerrede von den kindern etwas zu erreichen
es ist alles in maßen und an der richtigen stelle gut.
ihr opa mütterlicherseits war ein lebenslustiges exemplar und ich habe erst kurz vor seinem tode von ihm unter der hand erfahren dass er privat erzogen und gebildet worden war. er hats sein leben lang bedauert. und einiges nachgeholt ohne auszuflippen.
er hätte zu dieser sache worte für die kinder und die lage im land und in gesetzen gefunden.
darum kein erstaunen und bedauern für diesen herrn.
doch mitgefühl für die kinder die so mangelndes rechteverständnis aus erster hand vermittelt bekommen.
schämt euch.

Gino hat gesagt…

„Spezialisten sind Leute, die immer mehr über immer weniger wissen, bis sie schließlich Alles über Nichts wissen.“ Felix R. Paturi

Jens Köhler hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Charlene hat gesagt…

15% der in Deutschland Beschulten erreichen keinen Abschluss, jeder dritte Schüler hat Drogenerfahrung, in Schulen mit hohem Anteil islamisch geprägter Kinder werden Deutsche offenenm Rassismus ausgesetzt, .... Man kann jetzt eine sehr lange Liste eröffnen mit den schulbezogenen Anzeichen einer kaputten Gesellschaft. Der Staat steht hilflos davor. Anstatt hier anzupacken, widmet er sich einem absoluten Nebenthema. Das mutet ziemlich lächerlich an.

Anonym hat gesagt…

... "denn Homeschooling ist in Deutschland illegal. Das Verbot, so "LifeSiteNews.com" basiere auf einem Gesetz aus der Hitler-Ära". ! ! ! !

Elise Mehl hat gesagt…

Zeugnis einer "FREIHEITLICH-DEMOKRATISCHEN RECHTSORDNUNG", die mir als Real-Sozialismus erscheint:
Der Staat (Angela Merkel) entscheidet, was für mich gut und sinnvoll ist. Mein Geld, mein Recht, mein Wille gehören dem Saat. Meine Sorgen und Probleme darf ich dagegen selbst verwalten. All das erinnert mich stark an die DDR. Anscheinend wollen manche das braun-rote System zurück und arbeiten stark daran!

Abendfrieden hat gesagt…

Diese Eltern haben meine Hochachtung! Sie sind ihrer Zeit voraus. Heimschulunterricht muss vom Staat genehmigt werden und die "Schulpflicht" muss in eine Unterrichtspflicht umgewandelt werden.
Eines Tages werden vielleicht Schulen nach diesen Pionieren benannt werden.

Anonym hat gesagt…

"Die Schulpflicht in Deutschland wird fallen - wie die Mauer von Berlin gefallen."
Die Frage ist nur wann? Dann wenn die "braune" Gesinnung aus den Köpfen der Politiker dieser Nation ausgerottet ist. Dies kann jedoch noch eine weitere Generation dauern.
Traurig ist auch, dass so viele "braune" Gesinnungsgenossen in den Jugendämtern und Landratsämter sitzen.
Ein Beispiel habe ich selbst erlebt in Tauberbisschofshim sitzt ein "brauner" Sozialarbeiter im Jugendamt, dessen Vater war ein Stadtbekannter Nazi. Dieser Sohn wurde nun sogar Beamter und betreut Jugendliche und darf sein "braunes" Gedankengut unversehrt weiter geben.
Dennoch die Mauer von Berlin ist gefallen - ebenso wird die Mauer der "Schulanwesendheitspflicht" in Deutschland auch fallen.
Das Schicksal der Familie Wunderlich wird auch dazu beitragen. Gott beschütze Ihre Kinder!

RealSpirit hat gesagt…

in der brd firma zeichnet sich unerhörtes ab!!
immer mehr greift der arm des "staates" in unser freiheitliches recht ! das ist so nichtmehr hinzunehmen !!
wir müssen unsere schweren hintern hochkriegen und uns in bewegung setzen:
wenn nicht für uns dann für die kinder und nachkommen ! wir haben ihnen sowieso schon einen ausgebeuteten trümmerhaufen als erbe hinterlassen, unabänderbar !!
wo sind anstand und moral geblieben ? schleichend hechelte sich unart in unser leben und wir bemerkten es nicht ! wir verspielen unsere freiheit und vernichten unseren geist -
und das massenkonform !
wer hat noch mut zur einzigartigkeit ?? und das nicht unter rtl-aufsicht !
beabsichtigt ist aus uns menschen "wirtschaftszombies" zu machen und das haben sie bald geschafft ..!
lasst den eigenen gesunden geist wieder die oberhand gewinnen und AUFSTEHEN !!

Otto Kietzig hat gesagt…

Es ist nicht so einfach, dass man wegen des zugrunde liegenden Nazigesetzes die entsprechende staatliche Autorität als 'braun' bezeichnen kann. Denn wenn auch das Gesetz 'braun' ist, die darauf basierende Staatsautorität vertritt eine andere Ideologie. Es ist die Ideologie des gendermainstreaming, die alle schöpfungsmäßigen Grundbedingungen des Menschseins durch dieses 'Ermächtigungsgesetz' abschaffen will. Damit waltet hier eine gottlose Humanität, wo der Mensch sich mit einer eingebildeten Vernünftigkeit selbst neu erschaffen will - oder wie es der Lügenbaron von Münchhausen meinte, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen zu können. Aber so wie dies ein Lüge ist, basiert auch diese spezielle Staatsautorität auf einer Lüge und ist daher verlogen !!!

Gerda hat gesagt…

Fangt an selbst zu denken ! Wer die Debatte über "Frühsexualisierung"(googlen!)im Kindergarten und in Grundschulen verfolgt hat (und was in der Schweiz von oben herab beschlossen wurde) der weiß wo der Weg inführt!! Das Menschenrecht wird dort ad absurdum geführt mit diesen scheinbaren "Rechtsvorgaben"!!
Und wer heute noch denkt dass SchwarzRotGrünGelb etwas unterschiedliches seien, der hat leider noch nix begriffen!!
Wir steuern mit einer zunehmend NeofaschistischenWirtschaft auf eine EUDSSR zu.
Und dann!! kann man zu Recht von BRAUNEM Gedankengut sprechen!! Während uns Bürgern abtrainiert wurde unsere Gedanken frei zu äußern!
Der Faschsms wird uns gerade von oben übergestülpt !!! Merkt Ihr das nicht ??

Gerda hat gesagt…

Genau OTTO! Grüße!!

Gerda hat gesagt…

P.S.: Die Entscheidung zum Gendermainstreaming wird aber von den Politikern(Wirtschaftsmächtigen dahinter) getragen!

Thomas Gentsch hat gesagt…

WARUM, um Himmels willen, soll denn in Deutschland für Kinder etwas schädlich sein, was in vielen anderen Ländern erlaubt ist? WARUM sollen den derart verfolgte und entrechtete Eltern nicht Asyl in anderen Ländern mit freieren Regelungen nehmen können? Weil das Demut erfordert und uns von unserer ach so pluralistischen Überheblichkeit überführt!

Nein, man muss pseudopluralistische und in Wahrheit totalitäre Zeitgenossen am eigenen Schopfe packen: es wäre eben pluralistischer, die Schöpfungslehre NEBEN der Evolutionstheorie zu unterrichten - und es wäre einfühlsamer im Sexualkundeunterricht auf Schamgefühle von Schüler/innen Rücksicht zu nehmen! Meiner Meinung nach gehört er eh abgeschafft und in den Biologie-Unterricht integriert, wo diese Aufklärung auch hingehört!

Wenn man solche einfachen Regeln beachten würde, dann gäbe es doch überhaupt kein Problem mit der Schulfplicht!

Ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir uns hier unsere Freiheit bewahren können! Auch wenn es entsprechende Anzeichen und Tendenzen gibt: wir stürzen nicht in eine totalitäre Diktatur und auch nicht in eine unnachgiebige Christenverfolgung. Denn die Verantwortlichen wissen doch genau, dass sie damit nur Märtyrer schaffen, was nicht wollen, weil das ihrem Ansehen abträglich wäre!

Auch in der DDR gab es in gewissen Rahmen eine Gewissensfreiheit - und das wird hier nicht schlimmer werden als es dort war! Und FREIHEIT VERSCHAFFT SICH IMMER GELTUNG! Jede Unterdrückung führt zu einem SCHREI NACH FREIHEIT - das kann gar nicht anders sein! So war es in der DDR und so würde es auch hier kommen. Jede Diktatur kommt notwendigerweise irgendwann an ihr Ende, auch wenn es mal 40 Jahre dauern kann, wie bei der DDR (oder "nur" 12 Jahre bei den Nazis, weil von außen eingegriffen wurde! - aber auch von innen her macht das Volk irgendwann nicht mehr mit). Irgendwann ist Schluss, ihr Herren und Damen Ideologen, ob im Gender-Mainstreaming-Gewand und welcher Couleur auch immer!

Deshalb bin ich zuversichtlich, denn jedes Lebewesen hat einen unbändigen Drang nach Freiheit, wenn es eingeschränkt wird - und es wird darum kämpfen!

Und ich bin auch deshalb zuversichtlich, weil es doch nicht nur die linkstotalitären Alt68er gibt, sondern es gibt auch uns Neokonservative - und wir haben doch keinen Grund kleinbeizugeben und uns in der Opferrolle zu wälzen! Ja, wir sind hier eine Minderheit (das ist etwa in der USA anders) - aber nehmen wir mal an, wir wären 20% und die andere Seite wären 80%. 80% klingt zwar viel, aber 20% sind nicht wenig. Wenn eine Partei bei Wahlen heute 20% gewinnt, dann ist das doch durchaus viel! Es ist eben (im menschlichen Bereich) alles relativ (nicht so bei Gott, klar). Deshalb brauchen wir nicht zu duckmäusern, sondern wir sollen uns einbringen in die gesellschaftliche Debatte - das nämlich ist demokratische Freiheit und Pluralismus - und das wird uns keiner nehmen können!

Deshalb: nur guten Mutes, und manche Einschränkung auch ertragen können - denn gewisse Verfolgung ist uns Christen nunmal auch biblisch schon vorausgesagt - na und? Nur guten Mutes voran, mit Gottvertrauen! Was haben wir denn hier schon zu erdulden im Gegensatz zu manch anderen Gebieten auf der Welt - das ist doch lächerlich, wenn gerade wir da jammern. Nein, wir haben Freiheit - und das wird auch so bleiben!

Und im Übrigen: gerade von uns kritisierte Minderheiten, wie Homosexuelle oder männerfeindliche Feministinnen, haben sich erfolgreich Minderheitenrechte erkämpft - das können wir doch auch!

Es gibt ein tolles englisches Lied von der begeisternden Gospel-Sängerin Crystal Lewis (mit massenhaft Songs auf YouTube vertreten) - dessen Lyrics füge ich mal zum Abschluss hier ein:

For such a time as this
Isn't it much to great a risk
But the way is steep
And a storm my come...

Nein, in einer Zeit wie der unseren, ist es nicht so ein großes Risiko, sich zu bekennen! Auch wenn Stürme kommen, so leben wir doch in der besten aller Zeiten, wie ich finde! Deshalb hab ich was gegen Schwarzmalerei und bin für Zuversicht!

Dr. phil Senker hat gesagt…

Was schnattert ihr rum wie Gefiedertes, wenn der Habicht erscheint.
Wir haben Gesetze Punkt
Wer diese verletzt ist auch etwas asozial. Hier wurden auch Gesetze erwähnt, die aus verblichenen Zeiten stammen. Da ist der Schrei nach Änderung notwendig - aber man schweigt höflich.
Wie springt man mit Ehepartnern um, die keinen staatlichen Schein über das Recht des noch intakten zum denkunfähigen Partner vorweisen können?
Da hilft auch nicht: "Ich hab es nicht gewusst!" Man wird rüde zur Seite geschoben und darf dann sehr viel Geld beim Paragrafenhirsch ablassen, um einen Teil zu kitten.
Schulpflicht ist nun mal. Und jeder weiss es.
Dann seid doch so klug und ändert das Gesetzt! Die Damen und Herren mit dem C auf der Brust haben ja noch einigermassen Macht.
Wenn eine/r drunter ist, der so schön denkt wie 90 % vor dieser Meinung, haben wir die Chance, dass alles so bleibt.
Denn: Gesetze werden nicht aus dem Bauch heraus gemacht.
Und so lange es Leute wie den Obermacher M.v.G. und einige andere von hier gibt, bin ich selbst für eine Ausnhame oder Probe Homeschooling.
Kümmert euch, und das mit Hinsicht auf eine Lösung, um die bestehenden Probleme. Habt ihr genug zu tun. Und konkrete Aufgabenstellung.
Nicht nur Meckern. Klotzen.
Hier geht es zu wie auf dem neuen Flughafen.
Lernen werdet ihr es so nie.
Was sagt denn die Bibel zum Homeschooling?
Oder: Wer erzog und bildete da wen? Erhielten alle die gleichen Möglichkeiten? Gab es Unterschiede?
Welche? Warum?
Was wurde aus den Kindern der Mägde und Knechte?
Warum siegten die Römer über die Juden? Warum erstarken die Moslem?
Warum sinkt der Einfluss der Christen bei den Leuten im bessten Alter? Warum greift erst die ersterbende Hand das Kreuz?
Was unernehmen Christen gegen Extremisten ihrer Denkart?
Die Welt ist gross. Helfen wir ihr, unsere Welt zu sein.

Grandloser hat gesagt…

Von wegen erlaubt in anderen Ländern, glaubt man den Artikel hat man ihnen die Pässe abgenommen, bloß dummerweise brauch man in der EU keinen Pass mehr. Ergo könnten Sie ihre Kinder erst "bilden" in einen vermutlichen Bildungsarmen Staat.
Und was erlauben sich die Eltern gegenüber ihren Kindern, was ist wenn die mal Studieren wollen ohne Abschluss wird das nichts nicht mal Theologie. Die verbauen durch das Homeschooling ihren NAchwuchs sämtliche Chancen für das spätere Leben. Und des weiteren man muss nicht mögen was in der Schule gelehrt wird, aber ich sage mal eins, Zuhause kann man seinen Kind immer noch eine andere Meinung einprägen.....

Zu Recht verurteilt.

Der Chorleiter hat gesagt…

Gefällt mir, Grundloser.
In Holland gibts DDD. Und das findet man, leider hier bestätigt.
Ich würde sagen: Zu Hause kann man seinen Kindern die passende Rankhilfe zukommen lassen, ein richtiges Fundament für das Mosaik des Lebens.
Homeschooling ist wie die Neuerfindung des Fahrrads statt Kauf. Und dann hat es viereckige Räder. Damit man nicht zurückrollen kann.
Jetzt geht es nach Österreich. Da komme ich in eine meinungsintensive Truppe: I, A, E und G. Das Schöne ist, daß vor der Verurteilung oder Belobigung einer Meinung erst die Frage gestellt wird: Was sagst du dazu? Was meint ihr?
Und trotz unterschiedlichem Geschmack bei Musik, jeder bekommt seine und hört ohne Murren die der anderen mit. Schöne Sachen bei kennengelernt.
Wer die Ferne wählt, findet zuerst Gemeinsamkeiten. Wer die dann erkennt, hat ein wohliges Gefühl, findet sich auch dort zu Hause.
Homeschooling?
Schule des Lebens ist besser.

andre vollbrecht hat gesagt…

Für alle Freiheitlichen:
Freilernkonferenz findet vom 31.10.-01.11.2012 in Berlin statt !:

http://www.ghec2012.org/cms/de/content/tagungsort-%E2%80%93-berlin

P.S. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1720560/Macht-Lernen-dumm

P.P.S. Gott schütze auch die Familie Dirk Wunderlich, was für ein Mutiger Vater !!

DR. zOLTAN gEORG mAYER hat gesagt…

Dass Deutschland allmählich - Vorwand des Amrseins - zu einem rot-braunen (man kann dies schwer unterscheiden) Gewaltsstaat wurde, habe ich in Niederbayern vor einigen Jahren erfahren, als ich zum zweiten Male dorthin auswanderte, bin staatsbürgerlich vor 30 Jahren anerkannter Ungarndeutscher.
Insbesondere das Arbeitsamt des vormalige abgewählten Bundeskanzlers Gerhard Schröder ist eine soziale GeStaPo oder StaSi . (Die Merkelin hat dieses Spitzelwesen so gerne beibehalten,. übluich bei Regierungswechsel.)
Dass Schulpflicht in der BRD eine NS-"Errungeschaft" ist, wussten wir schon vorher aus der Affäre urprotestantischen Russlanddeutschen, die dadurch Ihren Glauben und ihr Deutschtum behielten.)
Ich persönlich hatte einen lehrehaften Vater (Jurist, Generaldirektor einer Berwerkfirma), der mit einen halben Dutzen Fremdsprachen usw. unterrichtete.
Ich selber konnte aber gerade wegen der schulischen Behinderung meiner Kinder ihnen nichts mehr beibringen.
Die Schule hat durch trfaditionelle unterschwellig suggestive Propaganda dies behindert. (Die Zwangsassimilation ist auch eine schulissche Leistung seit 200 jahren. uchdas Deutschtujm in Ungarn litt und leidet darunter. Auch die Türken in Dland, die keine Gymnasien dort haben.)
Ich selber war noch eminent, meine Kinder mittelmäßig und fielen auch schon durch (wegen der Undurchdringlichkeit der verschienenen Lehrsysteme innerhalb der BRD und EU.
Summierend ist es noch festzustellen, dass je mehr Schule, um so weniger Einkommen der geschulten, auch der Lehrer (von Amerika nach Russland).
Deutschland ist skandalös schwach bis mittelmäig im Schulsystem, der vormalige Wohlstand war auch nicht bergündet.
Dieser deutsche Richter, von dem der Artikel berichtet ist ein Neo- oder verkappter Nazi, vielleicht ohne es zu wissen, was schlimmer is. Wehe uns, wehe Dland, wehe der EU!

SanSebastian hat gesagt…

Alle hier die selbst keine Kinder haben oder nur Alte Zeiten kennen, sollten sich mal sehr zurückhalten hier im Blog was heutige Kindererziehung betrifft, denn diese haben KEINE Ahnung wie das Kiga und Schulsystem heute aussieht.
Die meißten wissen doch noch nicht einmal was es mit : "Gendermainstreaming" oder "Frühsexualisierung" auf sich hat.

Und von wegen: "Wir haben doch Gesetze"! Hat hier jemand von Euch hier allen Ernstes mal mitbekommen, dass ein Gesetz zum wirklichen Schutze der Gesundheit erlassen wurde in den letzten Jahrzehnten? Also ich nicht wirklich.
Wenn es so schien, dann weil andere Seiten zu diesem Zeitpunkt davon profitierten.!!
Wir sehen doch, dass es unendlich viele gute Ideen in der Bevölkerung gibt - Nichts wird politisch umgesetzt !
Es liegt nicht an uns Bürgern! Es gibt ganz eindeutig eine Wirtschaftslobby die ganz andere Interessen verfolgt !

Anonym hat gesagt…

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1720560/Macht-Lernen-dumm

Anonym hat gesagt…

Thomas Gentsch SCHLAF weiter!!

avo hat gesagt…

Interessantes Gespräch mit der phantastischen Frau Dagmar Neubronner und ihrem Sohn Moritz in der Schweiz:

http://www.youtube.com/watch?v=EZeexF7ub8s

P.S. Schade, daß Folgendes mit Adorno beginnt, aber ansonsten astrein!:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=JTx_Dcv6Ec0

P.P.S. Ich freue mich auf die Zukunft !

Anonym hat gesagt…

Eigentlich heisst es im Lied: "... wir kehren langsam zur Natur zurück." Hier wird gesagt: Kehrt zur Natur zurück.
Und passen wir nicht auf, wird das mit uns gemacht.Neue Einzelideen für die Einzelnen, schwächen das Gesamtbild. Sie bringen das Einzelne voran. In der Gesamtheit denken und handeln ist komplizierter sollte das Erstrebenswerte sein. Wer sein Privates mit dem Gesellschaftlichen in Übereinstimmung bringt, ist besser als der Eigenbrödler.
Erfahrung der Arbeit: Gemeinsamkeiten durch alle, mit allen, für alle.
Merkt man irgendwie, wer als Erstes den eigenen Vorteil sucht und immer nur nimmt. Doch immer mit der Betonung, ich mache es doch nur für euch.
Das gemeinschaftlich Erworbene mit seiner Selbst anreichern und es ist besser, das ist was.
Immer diese Tuttiphobisten.
Schlucke ich meinen Feierabendtrunk lieber allein. Redet mir keiner rein.

Anonym hat gesagt…

DAS WEIBLICHE GENITAL erfahre zu wenig aufmerksamkeit und es wäre angeraten, es zu schmusen, massieren, mit zärtlichen namen zu bedenken z.b. bereits während des windelns, auch opa und onkel könnten sich an dieser pflege beteiligen... fast so findet sich das wörtlich in einer broschüre der BUNDESZENTRALE FÜR GESUNDHEITLICHE AUFKLÄRUNG. als sie mit der pädokriminellen ferkelei erwischt wurden, stampften sie das heft ein, aber riefen es nicht zurück. das ist der hintersinn der frühsexualisierung, wegen der kinder von ihren eltern nicht vor der öffentlichen schule geschützt werden dürfen. pädos bewahren den zugriff! notfalls per gesetz...

Life Corner hat gesagt…

Jeder sollte zuerst auf sein Leben schauen. Dann kann er auf die Worte der Umwelt hören. Dann sollte er versuchen diese zu verstehen.
Es könnte erschrecklich sein, wenn man die Gedanken der Leute in Gott und ohne Gott liest und hört.
Wer ein heeres Ziel vefolgt, lässt sich durch diesen Schmarren nicht aus dem Gleichgewicht bringen.
Meine Tochter fragte mich mit 9 Jahren nach "anderer Schule"
Ich konnte ihr klar machen, dass Lernen zu brgreifen und zu tun eine Übereinstimmung von aussen - sprich Gesellschaft - und innen - sprich sie und die ihr nahe Stehenden - in Einklang stehen sollten. Das beide Seiten ihren Beitrag dazu leisten sollten.
Dabei sollte das Kind nicht nur auf die stärkste Seite des Wissens hören, sondern auch auf die wärmste Seite der Seele.
Wenn man so herangeht kommen die besten Ergebnisse heraus.
Wenn statt eines Verbots ein Vorschlag angenommen wird, der zum gleichen Ergebnis führt, ist mehr erreicht. Wenn häusliches Dasein die schulische Seite als Gehhilfe nutzt, wird vieles leichter und bekömmlicher. Auch der Unterricht in der Kirche wäre ihr nicht verwehrt oder verunglimpft worden. Doch nach einer Probephase hat sie elbst davon Abstand genommen.
Sie sollte nicht mein Ebenbild werden. Doch sie sollte wissen und fühlen: Da ist etwas für alle Fälle des Lebens und mein Refugium.
So ist das noch heute nach 30 Jahren.
Lebt und gebt Leben. Dann könnt ihr auch Glauben geben.
Ihr benutzt Gott und Staat wie Zuckerbrot und Peitsche. Doch wir sind kein Gespann für euer Leben. Und die Zeiten des Scherenschnitts, also schwarz/ weiss Schauens, lässt des Lebens Farben nicht zur Geltung kommen.
Orientiert euch am Guten im Denken und im Handeln. Die welt ist voller gegenteiliger Ereignisse. Was berühren sie mich, wenn sie mein Sein nicht tangieren?
Unten steht: "Beweisen Sie, dass Sie kein Robot sind."
Was das bedeutet, zeigt ihr nicht. Und bei vielen würde ich da so meine Zweifel haben.
Ich lebe. Das wünsch ich euch auch.