Dienstag, 21. August 2012

Fernsehen macht Kinder langfristig dick


Eine kanadische Studie ergab, dass zu viel fernsehen zu Übergewicht führt. Je länger Kinder in jungen Jahren vor dem Fernseher sitzen, desto größer ist ihr Hüftumfang zum Ende der vierten Klasse, berichten Forscher der Universität Montreal.

1300 Kinder im Alter von etwa 2,5 Jahren wurden nach deren Fernsehgewohnheiten befragt. Zu späteren Messzeitpunkten erfassten sie den Hüftumfang und die Fähigkeit der Kinder, aus dem Stand zu springen. Die Muskelkraft der Kinder mit längerem Fernsehkonsum war demnach später geringer. Der Hüftumfang nahm den Forschern zufolge zu

Ursache ist nicht nur der Mangel an Bewegung, sondern die Verführung zu ungesunder Nahrung. „Hoher TV-Konsum verdrängt nicht nur aktive Formen der Freizeitgestaltung, sondern lehrt womöglich ein falsches Bildgesunder Ernährung“, erklärte die Forscherin Linda Pagani in einer Mitteilung zur Studie.

1 Kommentar:

Old Geezer hat gesagt…

...und noch so eine erschreckende und einen völlig unvorbereitet treffende Nachricht: wer mehr Zeit sitzend als laufend verbringt, wird dicker!

Wie man da den Bogen zum "Bild falscher Ernährung" schlagen will, wenn man nur die Kinderzeit betrachtet, über die sich die Ernährungsgewohnheiten und Freizeitaktivitäten in den beobachteten Familien ja vermutlich kaum geändert haben werden, bliebt allerdings der Phantasie der Autorin überlassen.