Dienstag, 31. Januar 2012

Unfassbar: Grüne Jugend fordert Cannabis-Freigabe!

Wie dokumentieren die Stellungnahme gegen die angeblich „totalitäre Phantasie einer drogenfreien Gesellschaft“.

Pressemeldung des Bundesvorstand der „Grünen Jugend“ vom 30.1.2012:

„Der Vorschlag der Linksfraktion, Cannabis Social Clubs in Deutschland zu erlauben, geht klar in die richtige Richtung. Die Strafverfolgung ist für KonsumentInnen die schlimmste Nebenwirkung ihres Konsums.

Die GRÜNE JUGEND kämpft für eine Legalisierung von Cannabis und einen verantwortungsbewussten und selbstbestimmten Konsum von Drogen.(…)

Diejenigen, die nun reflexhaft ablehnend auf den neuen Vorstoß der Linken reagieren, handeln den KonsumentInnen gegenüber unverantwortlich, um ihr veraltetes und unrealistisches Ziel einer drogenfreien Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Cannabis Social Clubs und die Entkriminalisierung von CannabiskonsumentInnen kann aber nur ein erster Schritt sein. Die GRÜNE JUGEND fordert lizenzierte Drogenfachgeschäfte für alle psychoaktiven Substanzen.(…)

Wer für die Legalisierung eintritt, anstatt der totalitären Phantasie einer drogenfreien Gesellschaft anzuhängen, verharmlost Drogen in keiner Weise, sondern nimmt ihre Existenz als Realität an und fördert einen verantwortungsvollen Umgang.“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wieso unfassbar?
Schaut Euch doch die "Alten Kiffer" der Grünen an!
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm - ob sie politisch Rechts sind wie Filbinger oder Oettinger und ihre Enkelkinder oder die SED LINKEN Gysi und Co. und ihre Enkelkinder oder eben nun die GRÜNEN und ihre Enkelkinder. Wer von Politikern egal welcher "Farbe" eine Lösung der Probleme des Volkes erwartet, der weiss noch immer nicht, dass die Politiker - VOLKSVERTRETER sind, die das VOLK "für dumm verkaufen" wollen - egal ob sie alt oder jung sind. Ihre Politik wird und ist immer schon unfassbar gewesen.
Das war übrigens unter "Helmut dem Großen" nicht anders, welcher die politische Hauptschuld trägt, dass er auf Kosten des Machterhaltes die Abtreibung legalisiert hat, zusammen mit den "freien Demokraten" Genscher. Wie die Alten so die Jungen. Das stimmt auch hier!

Anonym hat gesagt…

Gilt für alle:
Was beim Vater nicht richtig war, kann heut schon völlig falsch sein.

Wenn jeder für den anderen Verständnis haben soll, sollte er ihn auch erst einmal verstehen. Nicht mit Lob hätscheln, wenn er nichts zu sagen hat, nicht mit Tadel nieder machen, weil er etwas unliebsames trotzdem notwendiges ausspricht. Schimpfen kann ich auch und Meckern noch viel besser.
Doch so etwas bekifftes sagen würde mir nicht einfallen. Ist wie bei der BL: Die mit Ahnung haben Sitz plätze, die anderen müssen sich um den Ball streiten.
Plebs.

Anonym hat gesagt…

Und wenn wir schon mal dabei sind, dann können wir ja Kindesmißhandlung auch gleich legalisieren. Passiert ja auch alltäglich... Und da wollen wir doch die Täter/Innen endlich mal entkriminalisieren. Gehört ja schon zur Realität. Und die "Ewiggestrigen/Innen", die immer noch ihre Kinder lieben und nur das beste für sie wollen, müssen das nun mal einsehen...

- Was für eine kranke Logik; obwohl, hier gibt es gar keine Logik, außer eine perverse. Aber bei den Grünen wundert mich ja gar nichts mehr, weder bei den alten grün angestrichenen Kommunisten, noch bei den jungen...

Anonym hat gesagt…

Und das ist auch erst der Anfang. Wird Zeit, dass man lizensierte Ruten- und Teppichklopferläden haben, die extra auf das Verprügeln von Kindern angelegt ist... Eine vernüftige Legalisierung ist keine Verharmlosung, sondern nimmt ihrer Existenz als Realität an.

Mal kurz die Argumentation analysiert: Außer mit Datumsansagen ("veraltetes") und "Realitätsansagen" nix gewesen. Und das sind keine Argumente. Aber die hatten die Grüne/Linke/SED/Kommunisten eh nie - das ging nur mit hirnloser Propaganda, nach der Hirnwäsche, versteht sich... Und wer rational erklärlich dagegen war wurde diffamiert, weggesperrt, zum Feind erklärt. Mals sehen, wann es wieder so weit ist. Gott bewahre uns vor solcher "Jugend".

DEWo hat gesagt…

Man erinnere sich: Vor vielen Jahren schon haben Grüne die Straffreistellung der Pädophilie gefordert – zum Glück sind sie bisher damit noch nicht durchgekommen.

Man erinnere sich: Das lästerliche Treiben eines Herrn Trittin hat dem ehemaligen Bundespräsidenten Köhler den letzten Anstoß zum Rücktritt verpasst.

Und nun ist es eine gewisser Herr Wenzel, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Niedersachsen, der immer wieder neu versucht, den gegenwärtigen Bundespräsidenten zu verunglimpfen – mit teilweise abenteuerlichen Beschuldigungen, die wieder einmal das Neidgehabe eines heruntergekommenen Grünen offenbaren.

Ein gewisser Grüner namens Volker Beck versucht immer wieder, die Christen im eigenen Land zu verteufeln, weil diese sich für verunsicherte Homosexuelle einsetzen, die nicht recht wissen, wohin sie – sexuell – gehören. Dieser Herr hat sich zu einer geradezu schillernden Figur der Homolobby emporgedient …

Die Grünen-„Führerin“ Claudia Roth ist eigentlich eine gescheiterte Existenz, was ihren Ausbildungsweg angeht – und wie viele andere führende Grüne hat sie sich in die Reihen der Grünen-Politiker „gerettet“, wo sie ganz gut vom Gehalt einer Abgeordneten leben kann, ohne sich anderweitig beruflich anstrengen zu müssen. Eine solche Entwicklung ist übrigens vielen Grünen zueigen: In Ermanglung einer anderen Berufsperspektive haben sie ihre tiefe Zuneigung zur Politik entdeckt, und da man bei den Grünen offene Arme für einen derartigen Zulauf hat, sind sie eben dort gelandet …

Das alles wäre ja gar nicht so schlimm, wenn nicht gerade die Medien so scharf auf das Spektakel wären, das diese verzottelte Truppe immer wieder versucht zu inszenieren. Und im Gefolge einer solchen „Zusammenarbeit“ gehen ihnen viel zu viele Wähler auf den Leim, die aus ihrer eigenen Unwissenheit heraus den entscheidenden Ruck verspüren, sich diesem Theater durch die Vergabe ihrer Stimme anzuschließen; so geschehen bei der letzten Wahl in Baden-Württemberg! Was diese Landsleute sich dort eingebrockt haben, wird sich allmählich zeigen – besonders in der Schulpolitik, die das „Ländle“ mit Sicherheit bald vom 1. Rang hinabstoßen wird …

Die Liste der Horror-Visionen im Zusammenhang mit den Grünen setzt sich ganz von selbst durch deren gar zu oft skrupelloses Handeln fort – getragen von den Medien, denen jedwede Schmieren-Sensation recht zu sein scheint, Hauptsache sie erzeugt Schlag-Zeilen … im wahrsten Sinn des Wortes, wenn es darum geht, andere Menschen zu „schlagen“ …

Wo wird das alles noch hinführen?

Anmerkend hat gesagt…

Ach, ist das schön bei uns Deutschen.
Keinem recht getan, ist eine Kunst, die jeder kann.
Und dann am Ende kommt heraus, ich bin ein ganz famoses Haus.
Es ist mir früh gezeigt worden, über wen und warum ich mich aufrege.
Doch das mich einer aufregt?
Da köönt ihr alle lange warten. Ich nutze da die Aufregefreiheit. Das wäre etwas besonderes, was sich eine/r erst verdienen muss.
Wenn es eine/r sowieso nicht versteht, bin ich mir auch zu schade für eine gute Meinung.
Zeigt allen, wes Geistes Kinder ihr seid. Vielleicht dringt an euer inneres Ohr: Was? Ich? Ich auch?
Poltertnicht zu sehr. Ihr könnt es sonst nicht hören.
Gehe ich davon aus, dass Religion Opium für das Volk sei, so wäre das ja schon mal frei empfänglich.
Doch Opium steigert Leistung und Bewusstsein.
Das sollte ich noch einmal beleuchten.
AUDI VICTORIA
... canabis hastalavista ...
Die Welt sei eurer Gesunheit gewogen und schenke euch dazu Verständnis. Und den anderen Sanftmut im Umgang mit euch.
gdksgv

Fellner Maria hat gesagt…

Hier kann man nur noch von "Volkszertretern" anstatt von "Volksvertretern" sprechen!

Aladin hat gesagt…

Diese Leute sind gewählt.
Achtung ist nicht ihr Ding.
Was sie anderen vorwerfen beherrschen sie selbst auch vortrefflich.
Werfen sie, wie bissher, die Last über den anderen. Lässt sich leichter leben. Und man merkt nicht, wenn beim Helden der Pferdefuss vorschaut. Wird vom Mantel der Nächstenliebe verdeckt.
Schöne Einrichtung so ein Glaube.
Da nehme ich lieber meinen und arbeite mit und an ihm.
Da ist wenigsten alles fassbar, und beweglich, und fröhlich, und ehrlich, und übersichtlich. Eben toll.

Anonym hat gesagt…

Wieso Unfassbar?

Cannabis Konsumenten Leben länger und sehen jünger aus o_o

hmm.. und Jetzt ?

Das Vervot beruht auf wirtschaftlichen Interessen, Papierindustrie, Pharmaindustrie.

Aus medizinischer Sicht
gibt es keine rechtfertigung
für das Verbot.