Dienstag, 3. Januar 2012

Bündnis90/Grüne: Neuer Angriff auf „Stille Feiertage“


Die Frankfurter Grünen wollen dieses Jahr erneut versuchen, das Hessische Feiertagsgesetz zu reformieren. Gegenwärtig dürfen an den sog. „Stillen Feiertagen“ wie Karfreitag, Ostermontag, Volkstrauertag, Totensonntag u.a., keine öffentlichen Tanzveranstaltungen angeboten werden. Darüber empören sich vor allem die Grünen.

In den vergangenen Jahren haben aber die Behörden oft ein Auge zugedrückt und das Gesetz wenig durchgesetzt. Im Jahr 2011 haben aber etwa 40 Lokale in Frankfurt am Main massiv für Veranstaltungen an Karfreitag geworben, so dass das Ordnungsamt sich veranlasst sah, deutlicher auf das Gesetz hinzuweisen und mit Geldbußen drohte. Die Grünen, die zusammen mit der CDU eine Koalition in der Stadtregierung bildeten, protestierten dagegen. CDU und FDP unterstützten die Vorgehensweise der Polizei, sowie die beiden Volkskirchen.

Nun wollen die Grünen rechtzeitig erneut gegen die Feiertagsbestimmungen vorgehen. Ganz risikolos ist das Vorhaben nicht. Die Grünen, vor allem die Grüne Jugend, argumentieren, dass viele Menschen nicht mehr den religiösen Sinn von Feiertagen wie etwa Karfreitag sehen würden, „das Gesetz sei daher nicht mehr zeitgemäß“. Wenn das aber so ist, müssten sich die Grünen eigentlich für ihre Abschaffung einsetzen, womit sie wohl kaum Zustimmung erhalten werden.

Die Katholische Kirche lehnt jegliche Änderung des Gesetzes ab. Deshalb hat sie stets gegen die Einführung verkaufsoffener Sonntage protestiert. Die „Evangelische Kirche Hessen-Nassau“ ist im Prinzip auch gegen eine Gesetzesänderung, dennoch zeigt sie sich gesprächsbereit.

Bildquelle: Wikipedia (St. Josef Frankfurt-Bornheim)

Kommentare:

eagle-one hat gesagt…

Das der Satan unter den Abhängigen und Kranken wütet ist uns ja nicht fremd, ich persönlich habe Mitleid mit unseren Mitmenschen die so gebunden sind in der Welt des Satans. Wir Gläubigen müssen ernsthafter werden und beten das der Herr seinen Willen tuut in diesen Menschen damit ein Wandel vollzogen werden kann. Möge unser Heiland Gnade schenken und diese, oft verstockten Herzen doch noch öffnen und dafür Sorge tragen das Sie sich bekehren von Ihrem Weg.

ich hat gesagt…

die sonn und feiertagsregelungen entsprechen schon lange nicht mehr unserer lebensweise und den täglichen gegebenheiten.
wenn religionen ihre pranstage brauchen - bitte. doch nicht als ein allgemeines stillhalten für alle.
wer nimmt aus meine - sprich die lebensweise der wanderarbeiter in unserer zeit - rücksicht?
wenn ich sehe wie voll an sonntagen unsere kirche ist bleibt die frage warum für diese minderheiten solch aufwand getrieben wird. und besonderes ausser zank habe ich aus diesen veranstaltungen nicht wahrnehemen können.
auch wir normal und in gemeinschaft lebenden haben unsere bedürfnisse. wir richten uns nach anderen MÜSSEN ihnen ihre vorteile zu unseren ungunsten unbedingt zubilligen. wer macht das mit unseren lebenswünschen?
oh, ihr kleingläubigen, habt mitleid und erbarmen mit uns.

Anonym hat gesagt…

Es passt zu den Grünen, die ihr wahres Gesicht noch nicht zeigen. Es sind Kommunisten die mit der Demokratie wenig am Hut haben. Da stört der christliche Glaube mit dem sie nichts anfangen können. Sie selbst leben ja Sodom und Gomora vor. Ja es sind die roten Wölfe im Schafspelz.

Old Geezer hat gesagt…

Warum können christliche Menschen nicht einfach solchen Veranstaltungen verbleiben, christliche Organisationen ihre Räumlichkeiten für soetwas nicht hergeben und christliche Kirchen an diesen Tagen stille und besinnliche Gegenveranstaltungen anbieten?

Wäre doch viel einfacher als der nicht wirklich christlichen Mehrheit der Gesellschaft per Gesetz ein Verhalten aufzuzwingen zu versuchen, woraufhin diese ann die freien Tage sowieso zu Privatparties und anderen, unchristlichen Umtrieben nutzen?

Anonym hat gesagt…

Ich ist zu fragen:

warum die Sonn und Feiertagsregelungen nicht mehr unserer Lebensweise und den täglichen Gegebenheiten.
Seine Lebensweise mag dem nicht entsprechen, der Tanz um das goldene Kalb mag heute Volkssport sein, aber Ruhe und Besinnung auf das Wesentliche schadet ihm und seinen lauten Feierfreunden auch nicht , schützt aber die Ruhebedürftigen und Glaubenden.

Anonym hat gesagt…

Wenn das so ist, dann sollen die Grünen die Stillen Feiertage doch einfach abschaffen und arbeiten gehen.

Anonym hat gesagt…

Daran ist den Grünen nicht gelegen. Sie wollen das Christentum abschaffen. Arbeiten ist für die ein Fremdwort. Außerdem- Deutschland wollen sie auch abschaffen-Trittin hat laut eigener Aussage noch nie die Deutschland Hymne gesungen und wird sie auch nie singen. Die BetroffenheitsChefin der Grünen Roth ist in der Türkei zu Hause.
Nach dem Slogen der Grünen: Liebe ausländische Mitbürger lasst uns bitte nicht mit den bösen "Deutschen" allein. Merkt denn keiner was diese Typen planen-Deutschland abschaffen.

ich hat gesagt…

Anonym 4. Januar 2012 14:36
ich weiß nicht wo und wie sie leben, doch die regeln des lebens sind nicht nur vom goldenen kalb bestimmt. wenn sie nach 21 wochen 720 km von zu haus und den seinen endlich daheim sind und 5 tage zeit haben sind feiertage wie ostern nicht gerade erheiternd. und da ist besinnung nicht punktuell zu binden. manchmal wird man auch als werkelnder mann erwartet. wann sollte ich mich nach ihrer meinung bewegen? in der nachbarschaft gibt es 4 betroffene familien, die dank der sonntagsdiener arge einbussen hinnehmen müssen. und da gibt es keinen gott noch tribun der hilft. aber jede menge die denunzieren und rumhämen.
solche wie sie kenne ich zur genüge. allen vorschreiben so zu leben wie sie selbst und von der umwelt nur gottes ruhe predigen.
solche typen habe ich beim ranklotzen noch nie länger als 7 tage gesehen. da ist pippi langstrumpf realistischer.
an der trasse hatte ich ein geregelteres leben und bessere freizeiten als heute. war das dann kommunistisch?
schreibt mal eine definition des wortes. ich will mal was herzlich zum ablachen haben.
an in die hütte und weiter mit den ketten klappern.
übrigens, kirchenglocken sind nachweislich lauter als unser grillabend und meist auch öfter.

Anonym hat gesagt…

in Bezug auf den Karfreitag 2011 auf dem Frankfurter Römer: die Presse hat geschwiegen und vertuscht. die grüne jugend hessen und ihre strassentruppe haben massivst eine kroatisch katholische karfreitagsprozession gestört, die leute ausgebuht und ausgepfiffen. das ist grüne toleranz. sie schrecken nicht davor zurück christliche migrantengruppen offen anzugreifen und betende familien mit kindern der lächerlichkeit preizugeben. nochmal: die presseberichte hierzu waren grün gefärbt.die stattsanwaltschaft frankfurt weigert sich zudem das vorhandene video und beweismaterial gegen namentlich bekannte leute aus reihen der grünen jugend zu verwenden. wieso schweigen alle ?

andre vollbrecht hat gesagt…

...es ist erstaunlich, zu welchen Wortmeldungen die ,von der CIA aus dem Hut gezauberten, "GRÜNEN" fähig sind und zu welchen NICHT ( wie ALLE BRDDR-Demokraten, incl. ihrer Medien))!:

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=657

P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!

ich hat gesagt…

gebt euer recht auf vorherrschung als christen auf und setzt es auch bei den anderen vorrechtlern durch dann wird ein schuh draus.
religionen führen zu kriegen. auch wie religionen tätiger nichtglauben.

ihr regt euch über randalierer auf wenn ihr alles für euch vereinnahmen wollt?
wenn ich in katholisches gebiet fahre wird es mir nicht mehr passieren in die zeit zu geraten, wo diese gemeinschaft aus dem vollen schöpft und mein normales spazierengeh und wandern mit ihrem recht auf religionsfreiheit so etwas von behindert dass meine verfassungsmässigen rechte mit füssen getreten werden. und bei uns zu haus sollen sie sich wie menschen benehmen sonst rauchts.

andre vollbrecht hat gesagt…

...ich empfehle Ihnen eine Erholungsreise in´s nahöstliche Gebiet!:

http://www.politaia.org/wichtiges/us-truppenaufmarsch-in-israel-fur-den-irankrieg/

P.S. Gott schütze ALLE Kinder des NAHEN OSTENS !

ich hat gesagt…

ichj danke für den vorschlag. ich fahre gern zu frunden die mich schon vorwarnen.
auch israel ist von der seuche solcher feiertage und verhalten erfasst.
vielleicht könnten sie einen ort vorschlagen, wo es sich bedenkenlos einfach leben lässt.
bieher war es eigentlich nur neuseeland. doch das hat das konto zu leicht feiertage - stille feiertage.
ausser ich ist für mich nichts vollkommen. und ich darf wenigsten ein wenig von der wahrheit abweichen - beim denken - denn ich verstehe mich. sonst gilt nur rede was wahr ist, alles wahre rede nicht.

Anonym hat gesagt…

Wenn schon Stille Feiertage, dann auch ohne Gebimmel!