Dienstag, 20. Dezember 2011

EU-Kommission subventioniert Stammzellenforschung trotz EUGH-Urteil


Laut einem Bericht von „European Dignity Watch“, eine in Brüssel angesiedelte Nicht-Regierungs-Organisation, sollen Forschungsprojekte mit Stammzellen mit EU-Geldern auch nach dem letzten Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 18. Oktober 2011, das die Patentierung von embryonalen Stammzellen untersagt, subventioniert werden. Die Begründung der Richter in Straßburg: „Jede menschliche Eizelle (sei) vom Stadium ihrer Befruchtung an als menschlicher Embryo anzusehen, da die Befruchtung geeignet ist, den Prozess der Entwicklung eines Menschen in Gang zu setzen“.

Die Stammzellenforschung erfordert die Zerstörung der Zellen, was gegen den Schutz der Menschenwürde verstoße.

Die EU-Kommission, scheint aber dieses Urteil zu ignorieren, denn sie will von 2014 bis 2020 im Rahmen der Forschungsinitiative „Horizont 2020“ auch Stammzellforschung subventionieren. Für dieses Programm stehen der Kommission 80 Milliarden Euro zur Verfügung.

Das Vorgehen der Kommission verletzt auch das Empfinden der Mehrheit der Europäer, wie die von der EU im Auftrag gegebene Studie „Europeans and Bioethics“ zeigt.

„European Dignity Watch“ fordert das Europa-Parlament dazu auf, die vorgesehene Forschungsmittelzuteilung zu ändern und moralisch bedenkliche Ausgaben zu streichen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie das aussieht, wenn Christen die Würde mit allen Mitteln durchdetzen, konnte man wahrlich im Film "Die Päpstin" sehen.
Wer Wissen opfert um Würde, seinem Begriff Würde, zu dienen, vergisst den Rest der Welt.
Den kann man nicht so recht leiden.

Mynona hat gesagt…

@Anonym:
Sie haben scheinbar keine Skrupel Christen die Fehler vorzuhalten, die ihre Vorgängergenerationen vor 500 Jahren und mehr begannen haben. Sie werden nicht Müde auf diese Fehler hinzuweisen. Sie wissen scheinbar nicht, dass die heutige Generation von Christen aus den Fehlern der Vergangenheit heraus die Person Jesus neu entdecken musste. Weil sie ständig mit der Vergangenheit konfrontiert werden, wird ihnen die Schance verwehrt ihr heutiges Selbstverständnis darzustellen. Es sieht danach aus, als wäre das die Absicht ...

Slayer hat gesagt…

@ Mynona

Ja, man muss wahrhaft skrupellos sein um einer verbrecherischen Organisation ihre Verbrechen aufzuzeigen, aus denen sie nichts gelernt hat.

Und bevor du antwortest, hier zwei Begriffe für dich: Nazideutschland, römisch-katholische Kirche.

Oder hier ein Link:
http://www.stern.de/politik/geschichte/katholische-kirche-fuer-gott-und-fuehrer-514380.html

Anonym hat gesagt…

Mich texten die heilig angehauchten zu allen erdenklichen Gelegenheiten zu. Kirchliche Feiertage, sonntags das Öffnungsverbot, wenn die Kirche nicht wäre gäbs keine Feiertage, wir sind alle Sünderlein, moralisch wie die Kirche denken, egal wie gezeugt leben, nicht bei lebensunwürdig selbst sterben wollen, christliche Familie usw..
Und was sehe ich, wenn ich auf die Verwirklichung dieser Grundsätze schaue? Lippenbekenntnisse und keine Chance für Andersdenkende.
Wer mich und mein Denken nicht akzeptiert, besseres Verhalten und Wissen schuldig bleibt, der kann mit meinem Verständnis für sich wohl kaum rechnen.
Was wissen denn die sich über Stammzellenforschung aufregenden von ihr?
Wissenschaft und Forschung stehen immer mit einem Bein im Abseits, doch sie stehen dazu und gehen trotzdem Schritt für Schritt nach vorn. Wemm das nicht passt, sollte sich wieder bei Gewitter in Laubhütten zurückziehen und Schafe hüten.
Christen haben aus Fehlern gelernt? Woran sieht man das?

andre vollbrecht hat gesagt…

WER mit Medien prahlt, die mit gefälschten Tagebüchern eines Diktators Kohle machen wollten und sich Mörder nennt, ist m.E. nicht zurechnungsfähig. Vielleicht sollte er es einmal mit FREIEN Geisteswesen versuchen!:

http://www.steinbergrecherche.com/asfinkelstein.htm

P.S. Übrigens:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/eva-herman/syrien-wie-westliche-medien-einen-dritten-weltkrieg-entfachen.html

P.P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!

Anonym hat gesagt…

Wer mit Kirche angibt, die ja wohl auch oftmals irrte und sich nicht bessern liess, wird dann ja auch nicht so ganz in die Landschaft passen können.

Forumtreff hat gesagt…

Das ist ja auch völlig richtig, wenn Politiker Urteile ignorieren. Die Justiz muss an die Gesetze gebunden sein und nicht umgekehrt. Andernfalls geht der letzte Rest Demokratie auch noch verloren.

Das ist natürlich kompletter Blödsinn, dass die Forschung mit Stammzellen gegen die menschliche Würde verstoßen soll. Dieses Gerichtsurteil ist ein Skandal.

Aladin hat gesagt…

Es wird wenige geben, die sich hierher verirren. doch andere Themen passen nicht zu dieser Veröffentlichung:
http://www.lr-online.de/meinungen/Testsysteme-statt-Chimaeren-ndash-zehn-Jahre-Stammzellforschung;art1066,3770590
Man schütze mich davor, die Welt so zu sehen, wie Herr Vollbrecht.