Donnerstag, 10. November 2011

Neuerscheinung: Schluß mit dem Ausverkauf


Kampfansage gegen die Kapitulation der CDU vor dem Zeitgeist

Felizitas Küble, Leiterin des Christoferuswerks und des KOMM-MiT-Jugendverlags in Münster

Dieses fundierte Sachbuch aus dem Berliner Landt-Verlag ist zugleich eine engagierte Streitschrift, die dem Zeitgeist die Zähne zeigt und der CDU den Weg weist – wegwärts vom allgegenwärtigen Linkstrend, der auch die Union weitgehend beherrscht – hin zu Erneuerung ihres bewährten christlich-konservativen Fundaments.

Das soeben erschienene Buch versammelt vier profilierte Autoren:

Prof. Dr. Arnulf Baring: Der Historiker und Politikwissenschaftler ist bekannt für seine Klartext-Stellungnahmen zu grundsätzlichen und aktuellen Themen, die er auch in Fernsehrunden unmißverständlich vertritt.

Josef Kraus: Der Bildungspolitiker war 1995 Kandidat der CDU für das Amt des hessischen Kultusministers und ist seit 1987 Präsident des Deutschen Lehrerverbands und Autor kritischer pädagogischer Werke, darunter „Spaßpädagogik – Sackgassen deutscher Schulpolitik“ und „Der Pisa-Schwindel“.

Mechthild Löhr: Die Bundesvorsitzende der „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) ist zugleich Vorstandsmitglied des „Bundesverband Lebensrecht“ (BVL). Zahlreiche Veröffentlichungen und Veranstaltungen zu bioethischen Fragen und Lebensrechtsthemen.

Jörg Schönbohm: Generalleutnant aD, früherer Inspektor des Heeres und Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost, ehem. Innenminister von Brandenburg und Präsidiumsmitglied der CDU bis 2006.

Das Vorwort verfaßte der Publizist und Focus-Redakteur Dr. Alexander Kissler, wobei er gleich zur Sache kommt, indem er feststellt, daß CDU und CSU an einer Weggabelung angelangt sind und sich nun die Frage stellt, ob „das Prinzipielle wiederentdeckt wird“ oder ob sich der „Trend zum Pragmatismus“ verschärfe.

Klar ist aus seiner Sicht: „Dass es nicht weitergehen kann wie bisher mit Schuldenkrise, Parteienkrise und Vertrauenskrise bestreitet niemand in diesen Tagen. Was aber muß geschehen, damit der Scheideweg nicht in eine Sackgasse führt?“

Mit der Beantwortung eben dieser Frage befassen sich die vier Autoren des Buches detailliert und engagiert, wobei sie ihre Beiträge nicht - wie sonst üblich - nacheinander vorlegen, sondern im Rahmen einer „Gesprächsrunde“ präsentieren: eine ausgezeichnete Idee, die das Buch lebendig und spannend macht.

Doch das Interessante liegt nicht nur in dieser abwechslungsreichen Variante, sondern vor allem am inhaltlichen Klartext und der Vielseitigkeit der Themen, die unverblümt angepackt werden, so etwa, wenn Mechthild Löhr den „Skandal“ beklagt, daß die CDU „die staatliche Finanzierung der Abtreibungen zuläßt und dies noch als „gelungenen Konses“ verkauft.“

Und der ehem. General Schönbohm stellt klar: „Bei uns ist die Geburtenrate deutlicher zurückgegengen als etwa in den USA, wo es keine vergleichbaren staatlichen Betreuungsprogramme gibt. Der wesentliche Unterschied scheint mir zu sein, daß man dort Kinder mehr liebt.“

Schönbohm kritisiert aber auch die Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht („Als größtes Land in der Mitte Europas können wir uns das nicht leisten“) – und Prof. Baring erklärt, das „Zeitalter der Nationalstaaten“ sei keineswegs vorüber.

In diesem dynamischen und sprachlich zum Teil kecken Buch sind die Themen und „Rollen“ keineswegs klar verteilt: so äußert sich die Lebensrechtlerin Löhr etwa auch kritisch zur wahltaktisch bedingten „Energiewende“ von Kanzlerin Merkel („Die Stillegung der Atommeiler ist eine Form von Entgeignung“) – und der Historiker Baring nimmt Stellung zur Bildungspolitik („Ganz allgemein vernachlässigen wir die Elitenbildung“).

Ob Familienpolitik, Wirtschaftsthemen, Innen- und Sicherheitspolitik, ethische Fragen, Europa- und Außenpolitik: das Buch nimmt glasklar Stellung, argumentiert frisch und zeitgeist-unabhängig – und ist packend bis zuletzt. Man kann es also nicht nur warm, sondern heiß empfehlen, zumal der Preis von 8,50 € für jeden Interessierten erschwinglich ist.

Schluss mit dem Ausverkauf: Den traurigen Niedergang der Union, ihre bedingungslose Kapitulation vor dem Zeitgeist und den allgemeinen Verfall unserer Parteiendemokratie erörtern, obwohl sie niemand darum gebeten hat, Arnulf Baring, Josef Kraus, Mechthild Löhr und Jörg Schönbohm, 2011, 128 S. ISBN-13: 978-3938844267, 8,50 Euro.

Das Buch kann auch portofrei bestellt werden bei:
Christopherus-Werk
Schlesienstr. 32
48167 Münster
Tel.: 0251/616768

Kommentare:

ich hat gesagt…

Wann ist bei den religionen endlich ausverkauf von verglaubten und verstaubten?

Anonym hat gesagt…

Solange das Fernsehen von diesem Parteienstaat unter Kontrolle ist, wird es täglich schlimmer mit dem Ausverkauf alles dessen, was für die Zukunft Deutschlands überlebenswichtig ist. Aber: Will die Linke das überhaupt. Ich zweifle immer mehr!

Anonym hat gesagt…

Jede Seite flüstert uns etwas ein, ohne die Aufnahmefähigkeit und die Handlungen daraus absehen zu können. Etwas Imaginärem die Schuld zusprechen zu wollen und seine eigene Mitschuld verstecken lässt die Bestimmenden nichts ändern.
Monitär und geistig gehen so Hand in Hand und wir schlendern mit.
Wer soltte und will daran etwas ändern?
Wer ändert daran was?

andre vollbrecht hat gesagt…

Erstaunt nimmt Otto "DDR"-Demonstrant zur Kenntniss WER alles nach 20 Jahren Vergewaltigung der Demokratie(in der BRD) seine Meinung äußert: wo waren die Jörg Schönebom`s DAMALS!!:

http://www.youtube.com/watch?v=rgNakvL728A&feature=player_embedded

P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!

Pauker hat gesagt…

Herr Vollbrecht, sie können mir glauben, zu diesem Theme fast täglich die Normalität zu erfahren. Um zu erfahren, was meine Klasse will oder garnicht mag, ist eine Befragung gut. Doch zum Abstimmen sollte ich als Lehrer die besten Aktivitäten in die Diskussion legen. Die "freie" Meinung ist oft frei von Wissen doch nie frei von persönlichen Vorteilen. Die Freiheit des einen kann zum Zwang für andere werden. Freiheit zeigt sich teilweise als ein Ausdruck der Bequemlichket und der Vormachtbesessenheit.
Wer dieses nicht anerkennt, sollte die Finger davon lassen.
Als Lehrer keanne ich die kleinen Auswüchse und Irrungen. Wie aus vielen Erlebnissen in allen Gemeinschaften (Familien, Klassen, Jugendgruppen, Vereine usw.) zu erkennen.
Sie sind da auch keine Ausnahme, denn Sie setzen voraus, Sie als Weltgesundheit sehen zu sollen.
Volksmeinung ist nicht des Volkes Meinung, denn nicht immer ist das Ergebnis der Abstimmung der Weisheit letzter Schluss. Der ist, meist eher oder später, selten zur Zeit der Äußerung.
Die Menschen sollten sich um wahres Wissen bemühen, um es unseren Kindern zum Nutzen und Verbessern übegeben zu können.

Anonym hat gesagt…

Schuss mit dem Ausvekauf = Aus mit dem Schlussverkauf.
Wir in Ungarn wären glücklich, wenn der große Ausverkauf des Landes durch Politiker (hauptsächlich apostatische Kommunisten-Juden)ein Ende nehmen und rückgängig gemacht würde. Das wird aber ohne Gewaltanwendung nicht gehen. 1989 war nicht nur unnütz und des Scheins wegen, vielmehr schädlich.

andre vollbrecht hat gesagt…

...genau, Pauker, DAS Volk muß, gerade, in einer FUNKTIONIERENDEN Demokratie die Wahrheit erfahren, bzw. hätte sie längst erfahren MÜSSEN! Da aber durch ausgeklügelte Mechanismen, z.B. Umpolung des Schulwesens oder Besetzung von Richterstühlen von der 68ger-Generation, als Handlanger von ONE-WORLD-Strategen, genau dies, im Einklang mit der VORBELASTETEN scheinbar FREIEN Medienwelt, noch NICHT passiert ist, müssen wir uns um demnächst folgende Ereignisse nicht wundern, so traurig es WIEDER sein wird!:

http://www.zeitreisen-verlag.de/Enthuellungen-Spezial/Politik/Hans-Meiser-Auspluenderung-Deutschlands-seit-1919.html


http://www.kopp-verlag.de/Die-Insider---Band-1.htm?websale7=kopp-verlag&pi=105190&ci=000018

P.S. Gott schütze Sie und die Ihnen anvertrauten Kinder!

Pauker hat gesagt…

Sind wir, wieder, bei den alten Themen: Freiheit und Demokratie.
Ich erhalte etwas von ihnen und gebe ihnen. Ich akzeptiere und widerspreche.
Brauche ich es so oder anders, kann ich mich damit einrichten?
Schimpfen Sie nicht so auf die 68er. Es gibt die gleichen Argumente gegen die Zeroisten: Beide hatten und haben keinen 100 %igen Erfolg.
Beide versuchen es mit den gleichen Mitteln, die das Chaos anrichten, es zu beseitigen.
Bei Schülern kann man damit Punkten, wenn es in etwa ihr Denken trifft. Sollte man aber in Hartnäckigkeit und Überzeugung ein Meister sein und das Ziel genau kennen und verfolgen.
Da ist ein Segen ein Segen, doch der kommt ohne eigenes Tun nicht, ist aber wie ein Schirm gegen groß ungemach.
Danke

andre vollbrecht hat gesagt…

BITTE schützen SIE die IHNEN anvertrauten KINDER !!:

http://www.youtube.com/watch?v=sSUUd_T3MhY

P.S. DANKE !

Anonym hat gesagt…

DAS LIED HAT IN EINIGEN LIEDERBÜCHERN EINE 5. STROPHE.

andre vollbrecht hat gesagt…

Interessante Ergüsse der ehemaligen Verantwortlichen für Agitation und Propaganda im Sowjetmachtbereich:

http://www.unzensuriert.at/content/006153-Lebensschutz-und-Lesbenschutz-Fuer-Merkel-gleich-unwichtig

und ein Bericht über eine platonische Schwester derselben:

http://www.youtube.com/watch?v=G4BDGskp8QE&feature=player_embedded

P.S. Gott schütze unsere Kinder vor der "mächtigsten Frau der Welt"!!

Anonym hat gesagt…

DIESES Buch (Neuerescheinigung "Schluß mit dem Ausverkauf") GEFÄLLT MIR SEHR. Ich werde mir DIESES Buch jetzt kaufen. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus D-45657 Recklinghausen bzw. aus D-46499 Hamminkeln. Recklinghausen, den 17. Juli 2012