Mittwoch, 26. Oktober 2011

Studie: Video Spiele machen Kinder krank

Die britische Neurowissenschaftlerin Baroness Greenfield konnte nachweisen, dass Videospiele erhebliche Konsequenzen für die Gesundheit von Kindern haben können, die sogar zu Demenz führen können. Offenbar sorgen aktuelle Bildschirm-Technologien laut Greenfield in gewissen Regionen des Gehirns für eine erhöhte Aktivität, was eine Sucht nach Videospielen und PC-Bildschirmen nach sich ziehen soll. Eine Folge davon wäre, dass wichtige Verbindungen im Gehirn vorübergehend gesperrt werden, womit die Gefahr einer frühen Demenz einhergeht.

Eine ähnliche Wirkung hat das Surfen im Internet.

Britische Kinder verbringen inzwischen 2000 Stunden jährlich vor Bildschirmen. Ursache dafür ist die drogenähnliche Wirkung neuer Medien wie das Internet oder eben die Gewaltvideospiele: Man fühlt sich gedrängt, immer mehr zu konsumieren.

Ein solcher Exzess kann zum oben erwähnten „Stau“ im Gehirn führen. Irgendwann kann dieser zu einem Dauerzustand werden, was eine Art Demenz wäre.

Quellen:

http://www.dailymail.co.uk/health/article-2049040/Computer-games-leave-children-dementia-warns-neurologist.html?ITO=1490

http://www.telegraph.co.uk/health/children_shealth/8825655/Video-games-can-alter-childrens-brains.html

Kommentare:

ich hat gesagt…

... es kann auch sein, dass die einschätzungen auf ein fehlverhalten und desinteresse der obacht waltenden dort genau diese auswirkungen schaffen.
armut der einen führt zum reichtum der anderen. armut an auswahl ist nicht armut an angebot.
es wurde in den studien tunlichst ein vorteil für entwicklung, wie auch nachteile bei nichtnutzung all dessen weggelassen.
zu wenig fahrpraxis führt zu verkehrstoten wie auch gesteigertes fahrverhalten. und dann die sucht, mit mehr ps und einem superschlitten die anderen zu beeindrucken.
ursache - wirkung nicht beachtet. kann auch zur glaubenssucht führen.

Pauker hat gesagt…

Ich erlaube mir hier auf deutsche Veröffentlichungen und Periodika hinzuweisen:
http://www.jff.de/?RUB_ID=8

Wir sind groß geworden, weil wir verstanden haben mit:
"Von ... lernen, heißt Siegen lernen."
Ich tausche die Pünktchen nicht beliebig aus, lerne Wissen, um an den gegebenen Stellen zu glauben.

Pauker hat gesagt…

Man sollte vorsichtig sein. Hier klingt es so, als würden alle Videospiele krank machen. Wird wohl von den Aussagenden gewollt assoziiert werden. Doch dadurch wird es zur Lüge.
Wer mit Wahrheiten Wahrheiten verdreht, wird bei Kindern keine längere Autorität erwerben. Das wird dann autoritär.

Pauker hat gesagt…

Weil ihr gern feststellt, dass Autos dick machen und Mc D. Unfälle (oder so ähnlich), hier die andere Seite der Medaille.
Zuerst links schauen, dann rechts. In England lieber umgekehrt.
Und das Gesehene verstehen und beachten.

http://www.pressetext.com/#news/20111114033

Einen Nachteil hat das Ganze - es fehlt der Satz "Amerikanische Wissenschaftler haben festgestellt."

Pauker hat gesagt…

Ist auch ganz interessant:
http://www.pressetext.com/#news/20111202027

666 hat gesagt…

Schwachsinn hoch 3,genau wie die Bibel !