Montag, 12. September 2011

Linksradikale Aktionsfront gegen Papst in Freiburg

(Christopheruswerk/Christliches Forum) Eine Aktionsgemeinschaft „Freiburg ohne Papst“ will denselben nicht in Freiburg sehen und organisiert Proteste. Zu jenen, die diesen Boykott mittragen, gehören diverse Stadträte von links bis linksextrem (DKP), darunter Walter Krögner, Kreisvorsitzender der SPD Freiburg, Hendrijk Guzzoni, Stadtrat der Linken Liste (DKP Bundesvorstand), Coinneach McCabe, Stadtrat der Grün-Alternativen, Monika Stein von Greenpeace und Amnesty International, Irene Vogel, „Unabhängige Frauen“, aktiv beim linksextremen VVN, weitere drei grüne Stadträte etc….

Zu den Organisationen, die gegen den Papstbesuch in Freiburg demonstrieren, gehören zum Beispiel folgende linke bis linksradikale Vereine:
Evolutionäre Humanisten Freiburg. e.V.
Freiburger Lesbenfilmtage e.V.
habs, Homosexuelle AG Basel
LSVD - Landesverband Baden-Württemberg
GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg
Linke Liste Konstanz
JUSO-Hochschulgruppe Freiburg
VVN-BdA Kreisverband Freiburg
DKP Freiburg
Gewerkschaft ver.di (Bundesarbeitskreis LSBT)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke für die Informationen zu den Anlaufpunkten.
Nett gemacht.

Anonym hat gesagt…

Gut zu wissen WER an den Pranger kommt, weil Sie den Papst ablehnen. So ähnlich war es im Mittelalter auch und die Zeiten haben sich nicht geändert, denn schon im Mittelalter wurden Nonnen von Priestern geschwängert - Kinder von Priestern abgetrieben und ausgesetzt - anders denkende inklusive die wahren Christen verfolgt: Sie alle hatten eines gemeinsam: Sie wussten, dass der Papst nie und nimmer ein wahrer Nachfolger Petri ist und geschweige denn ein wahrer Jünger Jesu Christi.
Fazit:
Traurig aber wahr unser Zeitalter ist finsterer als die Zeit im Mittelalter!

Anonym hat gesagt…

Habe mich gefragt, ob diese Bagaluten auch rumzeterten, als der Türke Erdogan rotzfrech seine Abzockergarde zum Weitermachen einschwor.
Das Gelabre über den Papst geht mir - auch als Protestant - auf den Senkel! Es gibt z.Z. nur wenige, die klare Worte zu geistlichen UND gesellschaftlichen Problemen sagen wie er. Besonders beeindruckt haben mich seine Bücher der jüngsten Zeit. Darum: Herzlich willkommen daheim, Papst Benedikt!

Anonym hat gesagt…

"Gut zu wissen wer an den Pranger kommt.....
Armer Irrer. Soll das Volk nicht wissen welche Fratze sich hinter jenen versteckt die sich klammheimlich von diesem Staat für Ihr Tun auch noch reichlich entlohnen lassen?
Wo Bosheit inne wohnt, kommt Bosheit zu Tage.
Niemand hat etwas gegen Demo`s solange sie nicht von zum Teil Ekel erregenden Motiven geleitet sind.

D. hat gesagt…

Interessant. Weshalb auch immer...

@Anonym 2
Ich würde nicht gerade sagen dass genannte Personen und Organisationen an den Pranger kommen, wenn sie aufgelistet werden, obwohl sie sich selbst öffentlich -zurecht- gegen den Papstbesuch aussprechen. Gemessen an anderen Posts ist dieser sogar sehr neutral.

@Anonym 4
"Niemand hat etwas gegen Demo`s solange sie nicht von zum Teil Ekel erregenden Motiven geleitet sind."
Heisst? Im Kontext klingt es so als wollen sie sagen, Demos seien in Ordnung, solange sie die eigene Meinung spiegeln. Oder was sind genau die "Ekel erregenden Motive" ?

Gruß
D.

Anonym hat gesagt…

ja was soll man denn machen?
einer meinung lauschen die man kennt?
nichts sagen können wenn es in einem schreit?
wenn mann nicht dagegen schreit als zustimmung hinnehmen lassen?
wie weit soll meine freundlichkeit gehen wenn ich seinerseits kein anerkenntnis meiner meinung sehe?
boxen - geht nicht, zu erzogen
nacktes hinterteil - dito
lautes unterhalten - dito
usf. später auflösung