Dienstag, 30. August 2011

CSU-Politiker gegen vorgeburtliche Selektion Behinderter


Johannes Singhammer kritisiert staatliche Fördergelder für PND-Verfahren

(Christliches Forum/Christopheruswerk e.V.) Der stellv. Vorsitzender der Unions-Fraktion im Bundestag, Johannes Singhammer (CSU), sprach sich laut einer Meldung von „Radio Vatikan“ strikt gegen die staatliche Förderung von Schwangerschafts-Frühtests aus, die Eltern in Richtung Abtreibung unter Druck setzen.

Die PND (Pränatale Diagnostik) wird angewandt, um vorgeburtliche Behinderungen festzustellen. Bei dem von Singhammer kritisierten Testverfahren handelt es sich um eine neue PND-Variante.

Das Bundesforschungsministerium betreibe derzeit, so Singhammer, ein „Programm zur Förderung der Abtreibung und zur Diskriminierung von Menschen mit Behinderung“. Bei dem mit 230.000 € bezuschußten Testverfahren handle es sich nicht um eine Therapie, sondern um Selektion.

Am Wochenende hatte bereits der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe (CDU), scharfe Kritik an dieser Forschungsförderung geübt. Das Testverfahren verfolge das Ziel, „Menschen mit Behinderung auszusortieren und zu töten“, erklärte Hüppe.

Kommentare:

Der Chorleiter hat gesagt…

Es ist schade, daß Leute mit, nun ja, eigenen "Behinderungen", sich erdreisten, die Möglichkeit einer ordentlichen Menschwerdung allen Menschen vorzuenthalten.
Was dann behauptet wird:
"Das Bundesforschungsministerium betreibe derzeit, so Singhammer, ein „Programm zur Förderung der Abtreibung und zur Diskriminierung von Menschen mit Behinderung“."
Das ist von solcher Impertinenz und Falschheit.
Da kann man nicht nur enttäuscht über solchen Unverstand sein, nein, da ist man empört.
(Betet ihr vor dem Essen? - Nein. Meine Mutter kocht immer gut.)
Und wozu staatliche Gelder bei der kirchlichen Bildung und Unterstützung führen regt diesen Herrn nicht auf?
Mich schon. Mit Recht.

Gino hat gesagt…

Aus Spanien ein Olé und alles Gute beim Nachdenken; nicht nach denken.

"Das ist alles, was wir tun können - immer wieder von Neuem anfangen, immer und immer wieder." Thornton Wilder

Ich fühle mich und das Leben in Vernunft von Herrn Singhammer diskriminiert. Ich hätte nichts gegen eine Selektion seiner Meinung, aus allen Köpfen. Dafür mehr Mensch und weniger Reli.

Matthäsius hat gesagt…

Sagen Sie mal Chorleiter, was machen Sie eigentlich hier?

Matthäsius hat gesagt…

»Dafür mehr Mensch und weniger Reli.«

Das müssen Sie mir mal genauer erklären.

Der Chorleiter hat gesagt…

Wie bei den Chören:
Ringen um den guten Ton.
In einem Ensemble sollte man auf alle Stimmen hören.
Hier bekomme ich die Basis davon mit, wieso Vereinsarbeit so herrlich verschroben und nur für Minderheiten ausgelegt wird. Und wo man aufpassen muß, was meiner Tochter in der Schule an Meinungen blühen kann. Vorbeugen ist besser, als die Schuhe zu treffen.

Wolfgang Adler hat gesagt…

Matthäsius fragt Chorleiter was er
hier macht. Ich auch?!

...und überhaupt mal; diese ewigen
"Anonymuse", überall in (fast) allen Foren. Entweder sage ich etwas in meinem Namen, oder ich lasse es. Denn was ich vor Gott sagen kann, das kann ich auch vor der Welt und jedermann!

...und gebetet haben wir immer vor dem Essen, aber nicht zu meiner Mutter. Das ist schon Blasphemie mein lieber Schwafler, ...Du weißt ja, wenn ich hier was zu sagen hätte, würde ich Dich hier rauswerfen. Auch Christen haben nur begrenzt Geduld. Siehe Petrus, welcher sein Schwert zog und einem röm.Soldaten ein Ohr abschlug!

Ich kenne mich hat gesagt…

@ wolfgang adler
Dir fehlt scheints psychisch und physisch die kraft etwas zu bewirken. finde dich damit ab. du tust mir leid alter mann. Da hilft wohl nicht, halt, oder nur ein weisskittel.
Wie sagt deine lehre vom schwert ziehen und umkommen? Du und Ihr seid davon nicht gefeit. Doch du wirst es wohl selbst mit dir tun - keiner wird es für dich erledigen.
Schon gemerkt? Gegen geistig höheres wettern und selbst den eigenen plebs nicht merken. Mir wird bei solchem getön schlecht.
Mal sehen wie liebevoll Anonym dir solches wort verzeiht der kanns geschickter. Marx und Ovid seien dank. Nun hol erst mal tief luft sonst selektierst du dich noch.

Gino hat gesagt…

Das brachte mich auf dieses für Herrn W.A. und den Postspezis:

"Wir benehmen uns aus Gründen des Geschmacks in den Kirchen anständig - man kann nicht sagen, daß sich die Katholiken in den Bezirken des Geistes ebenso anständig benehmen.2
(Kurt Tucholsky)

Wolfgang Adler hat gesagt…

..noch ein psychisch gestörter Schwafler.
Mein lieber Tscholli, es wird einem hier Angst und
Bange. Ich danke meinem Gott, daß er trotz allem auch sie liebt.

Sarge hat gesagt…

Die Selektion von Menschen in lebenswürdig und nicht lebenswürdig ist zuerst im 19. Jh. von Sozialisten gefordert worden. Es ist ein Automatismus, der immer wieder zwangsweise mit der Hinwendung einer Gesellschaft zum Sozialismus auftrat. Die Geschichte ist voll von Beispielen dieser "angewandten Sozialwissenschaft", siehe Sowjetunion, Nazi-Deutschland, China, Kambodscha, Kuba, usw. Was habt ihr den erwartet? Wer daran zweifelt, der wird durch das schauen des Dokumentar-Films "Sowjet-Story" hoffentlich eines besseren belehrt. Empfohlen sei an der Stelle auch "Der stumme Schrei", sowie "Maria und ihre Kinder".

andre vollbrecht hat gesagt…

Stoppt die Sozialisten und IHRE SowjetEunion !:

http://www.youtube.com/user/Epochenwechsel

P.S.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt/-the-sovjet-story-.html

P.P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!!

Anonym hat gesagt…

Stoppt die ewig Gestrigen und die ewig Vorprellenden, ob Philosoph, ob Christ.
Besinnt euch auf die Gegenwart; mit Vergangenheit und Zukunft.
Jede Zukunft fing mit Übertreten der Vergangenheit und dem Verkennen in der Gegenwart an.
Lest nicht nur, was in der Bibel steht, macht euch Gedanken was zum Heute fehlt.
Glauben ist Bequemlichkeit, mehr Wissen wollen eine Anstrengung.
Religion verteufelt alles nicht Passende, hat aber keine Verbesserung zur Zukunft zu bieten als das schon in der Vergangenheit Versagende.
Befreiung von Abgestorbenem schafft neuen Atem für die Pflanze.

Alexander hat gesagt…

Und mit welchem Recht bekommen die Religiösen so viel Geld vom Staat, was zu solchen Auswüchsen führt wie u. a. dieses hier?
Wer behindert ist will es wohl oft immer bleiben, und dafür dann noch Geld?