Sonntag, 5. Juni 2011

Hessen streitet über Schulpolitik

Am 8. Juni wird der Hessische Landtag über ein neues Schulgesetz abstimmen.

Zwei sehr entgegengesetzte Entwürfe liegen vor. Die Regierungskoalition von CDU und FDP setzt sich für geringfügige Änderungen ein, während die SPD die Schulpolitik in eine völlig andere Richtung lenken will.

Die SPD strebt die Abschaffung von Realschulen und Hauptschulen und die Einführung von „Gemeinschaftsschulen“ an, die Rückkehr zum G9, ein dem Religionsunterricht gleichwertiger Ethik-Unterricht und eine „Demokratisierung“ des Schulsystems anhand der sog. „Schulkonferenz“, in der Lehrer, Eltern und Schüler zusammenwirken sollen. Außerdem wollen die Sozis bis zur Klasse 10 die Kopfnoten abschaffen und die Versetzung erheblich erweitern.

Der bildungspolitische Sprecher der CDU im Landtag, Hans-Jürgen Irmer, bezeichnet die Pläne der SPD als „Sozialistische Einheitsschule“.

Der CDU/FDP-Entwurf gibt den einzelnen Schulen in ihrer jetzigen Struktur mehr Eigenverantwortung, will G8 beibehalten und die Hauptschule retten.

Der SPD-Entwurf hat keine Chance zu gewinnen, doch die jetzige Fassung könnte im Falle eines Sieges der Opposition nach der nächsten Landtagswahl im Jahr 2014 die Grundlage für Koalitionsgespräche bilden. Offenbar möchte sich die SPD mit einer radikalen Schulpolitik bis zur Wahl profilieren.

Kommentare:

Sein Zeuge hat gesagt…

tja, die SPD will eben die ganze Welt in eine sozialistische, frühsexualisierte, entfamiliärte, propädophile, homoorientierte, gottesfeindliche Kommune verwandeln.

Anonym hat gesagt…

@ Über mir:

Ja, das ist die paranoide Wahnvorstellung eines faschistischen Hinterwäldlers.

Pauker hat gesagt…

Wer sagt dir, bitteschön, dass ein freies Denken gottesfeindlich ist?
Das Drundgesetzt geht von keiner Staatsreligion aus, wieso dann ein gesetzlicher Religionsunterricht?
Wenn sich nicht einmal die Länder unserer deutschen Förderation auf eins einigen können, wie wollen wir dann zu Einigkeit, Recht und Freiheit für unser Vaterland kommen. Sollen wir weiterhin so verstritten sein wie unser, ach so leuchtendes, Vorbild, die zig Religionen?
Und die Kirche stütz das ganze mit ihrem Unspruch: Die Eltern sind selbst für die Erziehung zuständig.
Darf dann der Staat nur noch bilden?
Der Mensch ist und bleibt eibn soziales Wesen.
Ihr wollt es nicht begreifen. Ihr werdet euch nicht voranbringend an der Diskussion über Schulpolitik beteiligen können.
Religion über Alles und vor Allem ist erst einmal falsch;
Ihr schafft solche Menschen wie Sein Zeuge für beide Seiten - doch nicht die nötige Verständigung, die für die kindliche Entwicklung unumgänglich ist.
Kinder in Gefahr?
Ja. Durch unseren Vorteilhabentick.
Kinder an die Macht.

Anonym hat gesagt…

Was aus der, vor allem linken, Schulpolitik der letzten 40 Jahre entstanden ist, sehen wir heute.
Selbst Abiturienten sind schwach in Rechtschreibung, Deutsch, Geographie, Geschichte, die einfachsten Grundrechenarten bereiten Probleme,außer den 12 Jahren Nationalsozialismus weiß kaum jemand etwas über die deutsche und preußische Geschichte, kaum einer kann heute noch fehlerfreie Aufsätze schreiben etc.etc., Latein Griechisch, Häbräisch, alles uninteressant,Deutsche Literatur, Musik, kaum einer weiß noch was das bedeutet, Chemie, Physik, Mathematik, ...zu schwer.
Eine schöne Zukunft für Deutschland !

A.Vollbrecht hat gesagt…

...super Kommentar, Gott schütze Sie !
Warum das so ist, sehen Sie hier:

http://www.youtube.com/watch?v=aM8op48aruA&feature=player_embedded

P.S. Die ROTE Uniform-Jacke AUCH vom SOZIALISTEN P. Steinbrück spicht Bände.
P.P.S. Arme Schweiz, jetzt bist AUCH Du dran, wenn das Wilhelm Tell wüßte, der Köcher wäre prall gefüllt !!

ich hat gesagt…

Wenn man ein vertreter der komatas ist, mag es stimmen, ist WT recht gut Wer etwas für sich und andere will ohne selbst den gott zu spielen der braucht mehr Mehr auch wie herr AV.
da sich im religiösen nichts verbindenses zeigt führt der zahnkranz ins nichts nur zum kreischen.
Solange jeder seine suppe alleine versalzt wird das ganze nicht essbar bleiben, sogar zuletzt.
Der papst wird seins rauskrakelen wie auch die andersdenkenden. Das soll man dann demokratie nennen, meinungsfreiheit
Schaut weiter auf euch beim vorandrängen so verpasst ihr die umwelt und knallt wo gegen.
Viel spass; mit papst ersetzt das allen glauben und alles wissen: wenn man's so will. ?

A. Vollbrecht hat gesagt…

Bitte im Namen der Demokratie schnell unterschreiben, stoppt die Sozialisten von Merkel bis Papandreou (Vorsitzender der Sozialistischen Internationale):

http://www.dr-hankel.de/ein-europaischer-marshall-plan/

P.S. NIE WIEDER KRIEG- KEINE GEWALT !!

L. E. Bender hat gesagt…

solange wir nicht die gierigen ausbremsen ist ihre lösung nur betrug Opfer entstehen in deren ursache durch krieg und gewalt sie tragen mit ihrer aufforderung nur zum angenehmen deckeln des problems der menschheit bei
Gebt den kindern unser wissen doch lasst ihre lösungswege nicht verkümmern Arbeitet sie mit ein
Bisher wird kindliche intelligenz nur durch kindisches verhalten von uns erwachsen scheinenden geprägt

Anonym hat gesagt…

Ihr seid doch alles kinderschänder!!
Ihr SCHEIß christen