Montag, 31. Januar 2011

Veranstaltungshinweis: Podiumsdiskussion „Zwischen Indifferenz und Christophobie“ - Christenverfolgung in Medien und Politik

„Zwischen Indifferenz und Christophobie“ Christenverfolgung in Medien und Politik

am Mittwoch, 16. Februar 2011, um 19.30 Uhr im Saal des Saalbaus Bockenheim, Schwälmer Straße 28, 60486 Frankfurt

Auf dem Podium werden miteinander und mit den Anwesenden diskutieren:

Mathias v. Gersdorff Dipl. Volkswirt, Publizist, Autor mehrerer Bücher, zuletzt „Christenhaß im Visier“; leitet seit 1993 die Aktion „Kinder in Gefahr“ der DVCK e. V.

Karl Hafen Geschäftsführer IGFM (Internationale Gesellschaft für Menschenrechte)

Klaus Lelek Künstler, Illustrator und Autor; nach Theologiestudium tätig als Journalist bei mehreren Tageszeitungen sowie im Pressebüro des „Internationalen Bundes für Sozialarbeit“ (IB) in Frankfurt

Martha Moussa Mitglied der Koptisch-Orthodoxen Gemeinde St. Markus in Frankfurt; als ehrenamtliche Koordinatorin und internationale Sekretärin für verschiedene Menschenrechtsorganisationen tätig

Wir freuen uns darauf, Euch an diesem Abend begrüßen zu dürfen!

Verantwortlich: Mathias Mund, ENGAGIERTE CHRISTEN FÜR FRANKFURT
SCHELMENWEG 18, D-60388 FRANKFURT AM MAIN
FON: +49 (0)6109/249770

Keine Kommentare: