Freitag, 21. Januar 2011

Niederlande: Euthanasie-Klinik geplant

Entsprechend einem Bericht der Ärzte-Zeitung, wird eine Klinik für Euthanasie geplant. Federführend ist die "Niederländischen Vereinigung für ein freiwilliges Lebensende" (NVVE) mit 20 hauptamtlichen Mitarbeitern und mehr als 100.000 Mitgliedern, unter ihnen nicht wenige Prominente, so die Ärzte Zeitung.

In den Niederlanden ist Euthanasie seit 2002 unter gewissen Voraussetzungen erlaubt.

Immer wieder sorgt die NVVE für Schlagzeilen. So strebt sie für ältere Menschen ein „Recht auf einen tödlichen Pillen-Mix“ an, was zur Zeit noch verboten ist. Für ihre Kampagnen verfügt der Verein über ein millionenschweres Budget.

Erfreulicherweise sprach sich der nationale Medizinerverband KNMG gegen die Euthanasie-Klinik aus.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich frage mich, warum hier für "bewusst gewollte Unterstützung durch eine andere Person bei der Herbeiführung des eigenen Todes" (Wikipedia) das mehrdeutige Fremdwort Euthanasie anstatt des eindeutigen und historisch wertfreien deutschen Wortes Sterbehilfe benutzt wird.

Chorleiter hat gesagt…

Ich habe mich in den Niederlanden aufhalten dürfen.
Wer diese Menschen und ihr Leben nicht selbst erlebt hat und darüber nachdenkt, was er erlebt hat, sollte mit seinem kurzen Atem hier nicht pusten.

Wir Deutsche würden aus dieser Möglichkeit bestimmt was für privat verbessendes machen.
(Vielleicht klappt's ja noch?)

Anonym hat gesagt…

"verbessendes"?
hä?

Chorleiter hat gesagt…

z.B. die eigene Erbfolge beschleunigen, nach eigenen Vorstellungen für sich ablaufen zu lassen

Anonym hat gesagt…

"verbessendes" = "die eigene Erbfolge beschleunigen, nach eigenen Vorstellungen für sich ablaufen zu lassen"

Der Mann hat wortschöpferische Kraft. Ein zweiter Luther sozusagen.

Anonym hat gesagt…

Ich kenne Leute, die haben diese Wortschöpfungen drauf. Klingen freundlicher als Beamtendeutsch und vertuschen trotzgem nur - meist unbemerkt.

Anonym hat gesagt…

Man kann nur hoffe, dass die NWE sich mit ihrem lebensverachtenden Vorhaben nicht durchsetzen kann.
Ich kenne die Niederlande relativ gut. Mein Eindruck ist, dass der durchschnittliche Niederländer all dies nicht wirklich gutheißt. Aber er ist durch das politische Klima der vergangenen vier Jahrzehnte stark verunsichert.

A.Vollbrecht hat gesagt…

..,an Anonym :... ein zweiter Luther sozusagen...
Ihr Kommentar ist ein Hammer, hab lange nicht so gelacht... !!
BITTE hämmern Sie NICHT mehr unter "ANONYM", sondern vielleicht unter "EULENSPIEGEL" oder "Till" !!
Gott schütze Sie !!!
UND Ihre FAMILIE !!!!

Piter de Luxer hat gesagt…

Seit Christen ihren Änhängern erlaubten, Krieger, Soldaten und andere Arten Vernichter werden zu dürfen, ist auch das "Du sollst nicht töten" ins Hintertreffen geraten.
So wird es wohl auch diesmal sein.
Wenn nicht Vebot - dann lieber zumindest Heiligung.
Des Niederländers Uhr tickt nicht stur deutsch, es schlägt das Herz mit. Was ich nicht nutzen kann oder will, will ich nicht einem anderen, wenn es gut für ihn ist vermasseln. Rafft ihr Deutschen eij nicht.
Ich zünde für euch eine Kerze an. Und eine zweite für die, die das richtige entscheiden werden.