Dienstag, 11. Januar 2011

Neue Initiative gegen Gleichmacherei in den Schulen: schuelerbegehren.at

Aufruf von Schülerbegehren.at zur Teilnahme an der Initiative:

In Österreich wird derzeit sehr viel Geld ausgegeben, um die Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, dass unsere Probleme im Bildungswesen durch die Einführung einer Gesamtschule gelöst werden können.

Was uns nicht dazugesagt wird, ist, dass die Gesamtschule in anderen Ländern wie z. B. Frankreich oder England bereits als gescheitert gilt und dass sie dort keineswegs das Paradies an Bildung und sozialer Gerechtigkeit gebracht hat, das uns jetzt hier versprochen wird, sondern eher das Gegenteil.

Das „Schülerbegehren“ (www.schuelerbegehren.at) ist eine überparteiliche Initiative von Schülerinnen und Schülern, mit dem Ziel, endlich auch die Fakten aus den Gesamtschulländern in die öffentliche Diskussion einzubringen. Mit unserer Unterschriftenaktion wollen wir den Österreicherinnen und Österreichern die Möglichkeit bieten, der Politik zu zeigen, dass die Bevölkerung echte Reformen will – statt einer Mogelpackung wie der „Neuen Mittelschule“, die nichts anderes ist als die oben erwähnte Gesamtschule, die sich schon in anderen Ländern nicht bewährt hat (auch Finnland ist bei näherem Hinsehen nicht das soziale und Bildungsparadies, als das es bei uns dargestellt wird!!)

Besucht uns auf unserer Website (www.schuelerbegehren.at) und wenn Euch unsere Informationen, Argumente und Vorschläge überzeugt haben, bitte unterschreibt möglichst zahlreich, erzählt Euren Freunden, Verwandten, Kollegen und Bekannten von unserer Initiative oder verschickt einfach diese e-mail an sie weiter!

Helft mit, dass die historische Chance, unsere Schule zu reformieren, nicht an ein verantwortungsloses soziales Experiment verschwendet wird, das - entgegen allen Versprechungen - schon in anderen Ländern vielen begabten Kindern, vor allem aus sozial benachteiligten Familien, ihre Bildungschancen gekostet hat!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hättet ihr mand erst mal selbst in der schule aufgepasst.
Besser machen heißt änder, doch ändern ist nicht gleich besser machen.
Wenn herrchen falsch geht, wird es der hund an der leine wohl auch tun.
Und wer sich christlich gibt, ist wohl auch der gleichmacherei angetan,
gelle?
Schülerbegehren? Erwachsenenmüll ist eher richtig.

Der Chorleiter hat gesagt…

Da schließe ich mich an.
Das ist kein Schülerbegehren.
Wenn sich Schüler aufbegehren, sieht es anders aus.
Es geht auch nicht um Gleichmacherei.
Auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.
Wer bei uns im Topf Bildung rumrührt, verwürzt und rumpampert ist bekannt.
Viele Köche verderben den Brei.

A. Vollbrecht hat gesagt…

Super AUCH diese Initiative, immer mehr selbst denkende Menschen erkennen die Langzeitstrategie der Demagogen, siehe auch Kampf der "Grünen" in der Eidgenossenschaft zur Abschaffung des Inzestverbots !!
P.S. Gott schütze alle Kinder !!