Freitag, 18. September 2009

Neuerscheinung: „Geschäft Abtreibung“ von Alexandra Maria Linder


Ein Enthüllungsbuch über die Profiteure der jährlich mehr als zweihunderttausend Abtreibungen in Deutschland erscheint dieser Tage im Sankt-Ulrich-Verlag des katholischen Bistums Augsburg. Unter dem Titel "Geschäft Abtreibung" deckt die Journalistin und Fernsehmoderatorin Alexandra Maria Linder auf, wer an Abtreibungen verdient und wie abgetriebene Kinder kommerziell genutzt werden.

So weiß die Autorin zu berichten, wie mit Hilfe von Zellen, die aus abgetriebenen Föten gewonnen wurden, Anti-Aging-Cremes hergestellt werden. Abgetriebene Föten werden nach Recherche der Autorin als Ersatzteillager für Zelltherapien, Gewebe- und Organtransplantationen benutzt. Viele Kosmetik- und Arzneimittelfirmen brüsteten sich mittlerweile damit, dass für ihre Tests keine unschuldigen Tiere mehr sterben müssten, verschwiegen aber, dass dafür nun abgetriebene Kinder zum Einsatz kommen. Schließlich zeigt die Autorin auf, wie der Bevölkerungsfonds der UNO bei seinen Maßnahmen zur Bevölkerungskontrolle in den Ländern der „Dritten Welt“ ganz gezielt auch auf Abtreibungen setzt.

Der Sankt-Ulrichs-Verlag bezeichnet „Geschäft Abtreibung“ als „echtes Enthüllungsbuch“. Es bringe „beklemmende und erschreckende“ Fakten ans Tageslicht, „die aufgrund geschickter Verschleierungstaktiken bislang nur Insidern bekannt“ gewesen seien.


Das Buch kann bei Amazon vorbestellt werden, erschint in Kürze

Ausführliche Besprechung folgt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Geschäft Glauben ist wohl noch nicht so ins Gewicht gefallen?
Wer die Zeit nicht versteht,
wer andere verdreht,
wer das Neue nicht erkennt:
Wie der Hamster im Laufrad rennt!

Ich hoffe, dass nicht zu viele in eurer Gebetsmühle ihre Kraft vergeuden.
ehe

Matthäsius hat gesagt…

"Wer die Zeit nicht versteht,
wer andere verdreht,
wer das Neue nicht erkennt:
Wie der Hamster im Laufrad rennt!"

Haha... das ist ja ein süßer Spruch...
Und Du glaubst auch noch, Du seist besonders schlau damit...
Haha

...und reckst die Nase hoch in Deiner Pseudo-Intellektualität, schüttelst den Kopf, denkst: "ts", und fühlst Dich gleich noch überlegen...

Hahaha...

Und merkst doch gar nicht, wie undurchdacht und inkonsequent Deine Denkweise eigentlich ist!

Old Geezer hat gesagt…

Als ob Religion nicht auch nur ein Geschäft wäre ...aber mit deutlich besseren Gewinnmargen.
Den 'Abtreibern' geht es so schlecht, die müssen sich nebenbei noch mit künstlicher Befruchtung, der Operiern von Leistenbrüchen und Veröden von Hämorriden was dazuverdienen...

...aber schon abenteuerlich, was diese Buch 'aufklären' soll - zumal 90% der hier angedeuten 'Zusatzeinkünfte' weder funktioniert, noch die paar Gramm abgetriebener Embryo einen relevanten Anteil an der produzierten Menge darstellen könnte.

Und daß es eigentlich reichlich egal ist, was mit dem toten Biomaterial geschieht, wird auch immer schnell verdrängt.

N. Fragelli hat gesagt…

“Als ob Religion nicht auch nur ein Geschäft wäre ...aber mit deutlich besseren Gewinnmargen.”

Genau dasselbe schrieen die Revolutionären in 1789 und Dr. Joseph Goebbels in 1934.

Sterni hat gesagt…

Hallo Old Geezer,
wenn Sie einmal von dieser Erde hier gehen müssen, dann sind Sie doch auch nur ein paar dutzend Kilo nichts mehr und nichts weniger "Biomaterial" gewesen??? Ich hoffe nur für Sie, dass Sie auf Ihrem Sterbebett nicht zu dieser bitteren Erkenntnis kommen müssen, weil Ihnen die Liebe gefehlt hat, die Ihr Leben so reich und erfüllt machen möchte, weil Sie von der Blindheit geschlagen waren, die Potentialität des noch so kleinen Menschen anzuerkennen!
Wann hat Ihr Leben begonnen? Wer sind Sie? Nach Ihrer Erkenntnis doch auch nicht mehr als ein ausgewachsenes "Biomaterial"???
Old Geezer, ich möchte Ihnen als Mutter von 5 Kindern etwas Großartiges sagen: Als Sich Ihre Eltern dafür entschieden, nicht nur für sich da zu sein sondern darüber hinaus für Sie zu sorgen, da wollten sie ihrem Kind in Liebe dienen, damit es das beste aus sich machen kann, was das Leben ihm an Potentialität mitgegeben hat. Sie haben von Anfang an in Ihnen mehr gesehen als nur ein lebendes Biomaterial, mehr nur als "ein paar Gramm Embryo". Deshalb sollten Sie zur Welt kommen! Sie haben Sie er-zogen, hinauf-gezogen. Ich hoffe nur, dass Sie das Glück hatten, diese Liebe zu erleben. Und wenn Sie dieses grundlegende Glück erlebt haben, dass Sie sich dankbar daran erinnern können.
Old Geezer, ich traue Ihnen fest zu, über Ihr Leben als Biomaterial hinauszuwachsen! Und wenn Sie Religion allgemein als etwas erlebt haben, dass einzig und allein unter die Rubrik "Geschäftemacherei" einzuordnen ist, dann beweisen Sie sich, dann erweisen Sie sich als eine reife und liebesfähige Persönlichkeit. Ich freue mich, solches von Ihnen hören zu können.
Sterni

Gino hat gesagt…

Seitdem sich die Menschen herausgenommen haben, Gott eine Sprache zu verleihen, hat ihn jeder auf seine Weise sprechen und sich von ihm sagen lassen, was er gewollt hat.
(Rousseau, Glaubensbekenntnis des savoyischen Vikars)
Und vor und nach euch gab und gibt es es noch andere, denkende Menschen und andere, interpretierte Gottheiten, Übermenschen.
Ich kann vor diese hintreten, kann mich ihnen zeigen, fühle mich von ihnen verstanden, kann sie verstehen - ob ihr es nun auch wieder:
"Und merkst doch gar nicht, wie undurchdacht und inkonsequent Deine Denkweise eigentlich ist!"
nennt.
Lieber mit Anonym 1 in der Hölle, als mit euch im Himmel, falls es denn sein muß.
Das meint lächelnd Gino

Chorleiter hat gesagt…

@ Sterni

Nett geschrieben und Old Geezer wird die richtige Replik finden,
doch wenn sie von sich auf andere schließen, werden Sie meist den wahren Grund der Dinge nicht finden.
Auch von Ihnen würde ich mir nicht sagen lassen, wie das wirkliche Leben , denn es ist immer Ihr Leben. Sie können uns sagen, wie Sie das leben wirklich sehen - Ihr Leben. Was für mich als gut besser und richtig, für mich erkennbar ist, geht in meine Überlegungen ein.
Schaue ich auf meine Wureln, sehe ich auch zuerst Biomasse, wenn ich so richtig nachdenke. Und weitere Erkennt nisse setzen diese Sicht voraus.
Mal ehrlich: Hat man Ihnen gegenüber oder haben Sie noch nie den Auadruck: Ganz die Mutter/ Oma, der Vater/Opa! gebraucht?
Das hat nämlich auch etwas damit zu tun.
Freundlichst, der Chorleiter

Anonym hat gesagt…

"Genau dasselbe schrieen die Revolutionären in 1789 und Dr. Joseph Goebbels in 1934."

Wow, sogar der obligatorische Nazivergleich ist vertreten. Mach nur so weiter N. Fragelli, wir warten schon gespannt auf den nächsten intellektuellen Erguss!

Paul Oldenburg hat gesagt…

Die Christophobie, die sich auch hier in den Kommentaren manifestiert, wird in eine Christenverfolgung münden. Und die Anonymen und die geezer usw. werden versteckt im brüllenden Mob die letzten bekennenden Christen jagen und erschlagen. Wirklich mutig werden sie sein, genau so mutig wie hier...

Chorleiter hat gesagt…

Herr Oldenburg,
wenn Sie schreiben:
"Und die Anonymen und die geezer usw. werden versteckt im brüllenden Mob die letzten bekennenden Christen jagen und erschlagen."
werden Sie, wenn Sie es es denn so für sich und die Ihren wünschen, genügend Potential finden.
Unsereiner braucht sich nicht bei diesen und bei den Ihren anzubiedern oder zu verstecken, denn mein Spruch gilt auch für Sie:
Ich schlage keine dummen Menschen.

Falls es Ihnen noch nicht erleuchtend aufgekommen ist:
Christophobie für die Einen ist bei Ihnen als Philophobie mehr als krankhaft vorhanden.

Sprüche 21,21:
Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben und Ehre.

Sie, jedenfalls, sind vom Wege abgekommen.
Chorleiter

Anonym hat gesagt…

Ich danke Ihnen für die herzlichen Worte zu meinem Spruch.
Ich will damit weder schlau, noch hochnäsig erscheinen.
Meine Nase möchte ich auch nicht hochrecken, doch ich möchte Mensch sein. Ganz normal.
Nur weil ich so bin, denke und handle, wie es mich das Leben gelehrt hat, sehe ich mich nicht als undurchdacht und inkonsequent an.
Wenn Sie klüger, überlegener, durchdachter, konseqzenter sind - meinen Seegen haben Sie.
ehe

Old Geezer hat gesagt…

@N. Fragelli:

Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn - schon gar ein so großes, offensichtliches...

...und das haben schon viele andere erkannt; auch unsere Altvorderen, wenn sie den Lebensstil und die Prachtbauten des Klerus betrachtete.

Old Geezer hat gesagt…

@Sterni:

Och, für die Würmer sind wir doch alle gleich...

...und an Liebe fehlt es mir nicht, danke;
Überigens sogar an Liebe durch echte Personen, keine erfundenen.
Und auch Liebe ohne Hintergedanken - nicht etwa aus Angst, daß ich jemanden zu ewiger Qual und Verdammnis oder entgültigem Vergessen verurteilen könnte; oder um sich Gesundheit, Erfolg oder einen Platz im Totenreich zu erschleimen...

Um das Potential ene Embryos bin ich mir auch imklaren - könnte ein netter Kerl werden, ein MAssenmörder, oder auch einfach nächste Woche eh spontan abgehen - Potential gibt es überall, zum Guten wie zum Bösen; nur erzingen gegen den Willen und durch das Opfer eines anderen Menschen geht eben gar nicht.

Also ob meine Eltern nicht wie die meisten anderen doch eher einfach nur ihren Instinkten gehorchten und sich dann mit den Resultaten anfreundeten (Mütter haben da eh nciht so die Wahl), will ich gar nicht so genau wissen - das fällt unter Privatspäre...

Geschäftemacherei ist Religion erst, wenn sie kapitalistisch organisiert ist, vorher ist es einfach nur Scharlatanerie, die die charakterliche Schwäche des Menschen ausnutzt, sich der Endlichkeit seiner Existenz und der Ungerechtigkeiten des Lebens zu stellen.

DAmit daraus nochmla etwas Gutes erwächst, müßte der Ablaßhandel - auch in moderner, indirekter Form daraus verschwinden... - also auch die Verflechtungen mit Politik, Militär und Wirtschaft.