Sonntag, 6. September 2009

Antworten der CDU auf die Fragen an die Bundeskanzlerkandidaten

Die Antworten der CDU auf die Fragen an die Bundeskanzlerkandidaten können unter folgendem Link gelesen werden: http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_343.html

Die SPD hat (noch) nicht geantwortet.

Die Aktion "Kinder in Gefahr" der DVCK e.V. befragte im Juli in einer Wahlkampfaktion die Bundeskanzlerkandidaten. Die konkreten Fragen lauteten:

Fragen an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl, zu der Sie als Bundeskanzlerkandidatin der CDU/CSU antreten, möchte ich Sie bitten, zu folgenden Fragen Stellung zu beziehen:

Falls Sie zur Bundeskanzlerin gewählt werden:
1. Wird der Schutz unserer Kinder vor den Gefahren in den Medien, vor allem im Internet und im Fernsehen, in Form von Pornographie und Gewaltverherrlichung oberste Priorität haben?
2. Wird der Schutz des Christentums vor Anfeindungen und Blasphemie oberste Priorität haben?
3. Werden der Schutz der Familie und die Abwehr der Forderungen aus der Homo-Lobby für eine Gleichstellung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Ehe und ein Adoptionsrecht für diese oberste Priorität für Sie haben?


Fragen an Dr. Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerkandidat der SPD


Sehr geehrter Herr Bundesminister Dr. Steinmeier,

angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl, zu der Sie als Bundeskanzlerkandidat der SPD antreten, möchte ich Sie bitten, zu folgenden Fragen Stellung zu beziehen:

Falls Sie zum Bundeskanzleramt gewählt werden:
1. Wird der Schutz unserer Kinder vor den Gefahren in den Medien, vor allem im Internet und im Fernsehen, in Form von Pornographie und Gewaltverherrlichung oberste Priorität haben?
2. Wird der Schutz des Christentums vor Anfeindungen und Blasphemie oberste Priorität haben?
3. Werden der Schutz der Familie und die Abwehr der Forderungen aus der Homo-Lobby für eine Gleichstellung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Ehe und ein Adoptionsrecht für diese oberste Priorität für Sie haben?

Weitere Aktion: Petition Kein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und der Gender-Kram wird weitergemacht?

Anonym hat gesagt…

Ich befürchte, der GenderRassismus und FemiFaschissmus, der offene Kampf gegen Männerinteressen, männliche Familieninteressen, Jungenbedürfnisse usw wird weitergeführt. Solange es ein sog Familienministerium gibt, das schon im Namen den Mann ausklammert, werden Männer in diesem Land von jeder Partei offen diskriminiert.
Solange es einen deutschlandweiten Girlsday und keinen Boysday gibt, sitzen an der Macht überwiegend Kri.Mine.lle.
Antifeministisches AktionsNetzwerk

Gino hat gesagt…

"Auf welcher Gesetzestafel steht: Die heiligen Gefühle der Theisten müssen respektiert werden, die heiligen Gefühle der A-Theisten aber nicht?"
(Ludwig Marcuse, dt. Philosoph, 1894-1971)