Montag, 25. Mai 2009

RTLs „Erwachsene auf Probe“: Verein „Verantwortung für die Familie“ (Christa Meves) stellt Strafanzeige gegen RTL

Wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Mißhandlung von Schutzbefohlenen hat am 19.05.2009 die Papenburger Rechtsanwaltskanzlei Remmers, Meyer und Robra im Auftrag von „Verantwortung für die Familie e.V.“ Strafanzeige gegen die für die Ausstrahlung der TV-Sendung „Erwachsene auf Probe“ Verantwortlichen gestellt.

Das berichtet das „Newsletter für Familienfragen des Vereins „Verantwortung für die Familie“, der von der Psychotherapeutin Christa Meves geleitet wird.

„Der Sender nimmt die Entstehung einer Bindungsstörung bei den Kindern billigend in Kauf, indem diese Kinder existentiellen Ängsten aussetzt werden. Darüber hinaus dürften wesentliche Tatbestandsmerkmale des Kinderhandels gem. § 236 I StGB erfüllt sein“, so das Mitteilungsblatt.

Weitere Informationen: Verantwortung für die Familie

Kommentare:

Wolferl hat gesagt…

Entsetzlich und grausam, was den Kindern angetan wird. RTL scheint mir ein typischer beinharter Kabelkanal zu sein, der für höhere Quoten vor keiner Barriere halt macht, nicht einmal vor der moralischen Schranke, die kleinsten und schützenswertesten Wesen aus dem TV-Business gefälligst nicht als Vermarktungsobjekte in irgendeinen Kommerzdreck reinzuschmeißen. Pfui, RTL! Bravissima, Frau Dr. Meves!
Gott segne diese wahrhafte Grande Dame!

Anonym hat gesagt…

Thomas Schock

Ich bin völlig entsetzt, was sich RTL hier geleistet hat. Die Verantwortlichen müssen strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden, auch die Eltern. Alle Beteiligte können ohne Scheu als pervers bezeichnet werden.
Der Sender gehört verboten.