Dienstag, 19. Mai 2009

Leserbriefe zum Buch der Aktion "Kinder in Gefahr" „Was ist Horror?“


Ein SEHR notwendiges Buch! – gratuliere! Christa Meves, Uelzen

Vielen Dank für Ihr Engagement für eine christliche Kultur in Deutschland und das zugesandte Buch „Was ist Horror?“ Ich werde für diese gute Aktion spenden und bitte noch um die Zusendung von 100 weiteren Exemplaren des Fragebogens zum Verteilen.

Ein ganz großes Dankeschön für Ihre zahlreichen Initiativen zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen sowie für das zugesandte Buch über Horror. R.B. aus München

Warum die CDU sich christlich nennen darf und viele Wähler darauf hereinfallen, bleibt mir ein Rätsel. A.V. aus Tostedt

Die Familie wird systematisch kaputt gemacht. Journalisten hetzen im Fernsehen unter dem Beifall der Politiker gegen Begriffe wie Ehe, Mutter und Vater. Mit der Steuergesetzgebung wird verhindert, daß auch fleißige Väter eine Familie ernähren können.

Das Buch „Was ist Horror?“ kam fast gleichzeitig zu mir nach Süddeutschland wie die Nachricht von dem Amoklauf in Winnenden. Hier haben wir den schlagenden Beweis für die Richtigkeit Ihrer Bemühungen um die seelische Gesundheit der Kinder und der Jugendlichen. Ihrer Aktion wünsche ich viel Erfolg. H.-P. S. aus Weingarten

Besten Dank für das Horror-Buch. Erschütternd! Ich habe es fast in einem Zuge durchgelesen. Das ist wohl der Generalangriff Satans auf unsere menschliche und speziell unsere christliche Gemeinschaft heute. Nur eine große Mobilisierung wird in der Lage sein, unsere Kinder wirklich zu schützen. G.F. aus Dresden

Kaum ist Ihre hervorragende Schrift „Was ist Horror?“ von der Druckerpresse, werden Inhalte und Thesen durch die Tragödie von Winnenden bestätigt. W.B. aus Wäschenbeuren

Ihr Blatt „Kultur und Medien“ (April 2009) habe ich mit großem Interesse gelesen und freue mich, daß es noch mutige Menschen gibt. A.K. aus Wilhelmshaven

"Was ist Horror?" ist hier erhältlich: http://www.aktion-kig.de/publikationen/buchshop.html

Keine Kommentare: