Donnerstag, 22. Januar 2009

5. Pro-Life-Marsch in Paris/“Frankreich verteidigt mit Europa das Leben”


Paris (kathnews). Am Sonntag, 25. Januar 2009 findet in der französischen Hauptstadt der fünfte „Marsch für das Leben“ statt. Veranstaltet wird die Aktion von der Initiative „30 Jahre sind genug! Im Marsch für das Leben!“. Der diesjährige Pro-Life-Marsch wird voraussichtlich zwischen dem Platz der Republik und der Oper stattfinden. Es werden mehrere tausend Abtreibungsgegner zu der Kundgebung erwartet. Die Veranstaltung ist nicht konfessionell motiviert, möchte jedoch aktiv gegen die „Kultur des Todes und ihre Folgen“ kämpfen.

Besondere Kritik üben die Veranstalter an den „Gegnern der Achtung vor dem Leben“, die „zurzeit verstärkt Anstrengungen zur Ausweitung der Abtreibung in Europa“ unternähmen, heißt es in Medienberichten. Insgesamt wird der 5. Pro-Life-Marsch von neun französischen Diözesanbischöfen und sechs emeritierten Bischöfen unterstützt. Im vergangenen Jahr nahmen zwischen 15.000 und 20.000 Demonstranten an der Kundgebung teil. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der demonstrierenden Abtreibungsgegner auch in diesem Jahr ansteigen wird.

Erst kürzlich bezeichnete Augsburgs Bischof Walter Mixa die Abtreibung als ein „Unrecht“. Die Kirche dürfe nicht aus Feigheit oder „political correctness“ von einer solchen „Unmenschlichkeit“ wie der Abtreibung schweigen. Alle Stände der Kirche seien in der Pflicht, das päpstliche Lehramt aufzugreifen und insbesondere mit jungen Menschen darüber ins Gespräch zu kommen.

Quelle: Kathnews

Keine Kommentare: