Montag, 22. Dezember 2008

Anschlagsserie auf Kirchen in Hamburg

Auf Kirchen in Hamburg hat es drei Brandanschläge innerhalb von zwei Monaten gegeben. Beim jüngsten Anschlag am Sonntag entstanden an der katholischen Sankt-Bernard-Kirche erhebliche Schäden. Bisher unbekannte Täter waren nach Erkenntnissen der Polizei am frühen Sonntagmorgen in die Kirche eingebrochen. Unter anderem entzündeten sie Bibeln und Gesangbücher auf dem Altar und verwüsteten durch Brandstiftung die Sakristei. Auch der Kindergarten ist wegen Rauchschäden vorläufig unbenutzbar. Mehrere Feuerwehrmänner und ein Polizist wurden bei den Löscharbeiten verletzt. Anfang November hatten unbekannte Täter die evangelische Simon-Petrus-Kirche und die Marktkirche auf ähnliche Weise beschädigt.

(kna)

Keine Kommentare: