Donnerstag, 27. November 2008

Obamas Mannschaft markant Pro-Abtreibung


Bekannte Befürworter der freien Abtreibung erhalten in Obamas Administration prominente Stellen, was von Lebensrechtlern mit grosser Sorge zur Kenntnis genommen wird. Zur Kommunikationschefin im Weissen Haus hat der nächste Präsident Ellen Moran ernannt, derzeit Leiterin einer Bewegung, die bloss ein Ziel verfolgt: demokratischen Frauen eine politische Karriere zu ermöglichen, welche für unbeschränkte Abtreibungsmöglichkeiten eintreten.

Zwei Senatorinnen wurden von der Liste der unterstützten Personen gestrichen, als sie für ein Verbot der grausamen Teilgeburts-Abtreibung stimmten. Diese Methode wird bei Abtreibungen, die nur wenige Tage vor der natürlichen Geburt vorgenommen werden, praktiziert. Laut Kathleen Gilbert von der Lebensrechtler-Seite LifeSiteNews.com scheint Obama unter den Lobbyisten jene für seinen Stab auszuwählen, die zu den extremen Abtreibungsbefürwortern zählen.

Als Obamas Stabchef ist Rahm Emanuel benannt. Er lag in seiner Zeit als Mitglied des Repräsentantenhauses zu 100% auf der Linie der Organisation NARAL, welche für die freie Abtreibung kämpft. Der künftige Gesundheitsminister Tom Daschle blockierte als Mehrheitsführer im Senat fünf Vorlagen, die den Lebensrechtsschutz hätten verbessern sollen. Als Homeland-Ministerin ist Janet Napolitano, bisher Gouverneurin von Arizona, im Gespräch. Ihr applaudierte NARAL im Jahr 2005, weil sie die Apotheken in ihrem Staat zwang, die Pille danach anzubieten.

Mit Material von Jesus.ch

Keine Kommentare: